mz_logo

Gemeinden
Freitag, 24. Juni 2016 32° 2

Vorführung

Bienen erobern den Waldkindergarten

Schwarz-gelb gestreift präsentierten sich die Kinder auf dem Gelände auf dem Jachenhausener Berg über Riedenburg.
Von Petra Kolbinger

Die Schwammerlkinder haben Bienen- und Schwammerllieder und Tänze einstudiert für ihr großes Sommerfest am Samstag. Foto: Kolbinger

Riedenburg.„Sommer, Spaß und Sonnenschein – die Schwammerlkinder laden recht herzlich zum feiern ein!“ hatten die Kinder und ihr „Waldteam“ auf der liebevoll gestalteten Einladungskarte zum Sommerfest auf ihrer Lichtung am Samstag gereimt und offensichtlich haben sie einen guten, ja einen sehr guten Draht nach ganz oben, denn es gab von allem reichlich.

Sommer-Sonne satt

Bei Temperaturen knapp unter 40 Grad und Sonne satt, ließ es sich im lichten Schatten unter den hohen Bäumen doch ganz angenehm feiern und so kamen Eltern, Großeltern, Freunde und Verwandte in den Genuss eines herrlichen Picknicks mit guten Gesprächen und eines unterhaltsamen Programmes, denn die Kleinen hatten eigens für das Bienen-Sommerfest Lieder und Tänze einstudiert, die sich natürlich alle um die gestreiften Brummer drehten und um Schwammerl. Der Applaus des Publikums war den kleinen Sängern und Tänzern sicher. Passend zum Motto ihres Festes, boten die Schwammerlkinder den Besuchern kleine Gläschen mit Honig und dem Konterfei eines Waldkindergartenkindes auf dem Deckel an – ein beliebtes Souvenir, bei dem die Großen sich nicht zwei Mal bitten ließen.

Auch verführerische Kuchen im Glas gingen weg wie warme Semmeln und spülten den einen oder anderen Euro in die KiTa-Kasse, denn „kleine Wünsche haben wir immer“, hatte Erzieherin Annemarie Stieger eingangs lachend angemerkt. Dafür, dass sich der eine oder andere erfüllen lässt, sorgte auch der Elternbeirat mit einem Kuchenverkauf.

Der Renner bei der Gluthitze waren natürlich die kühlen Getränke und die Seifenlauge, die das Waldteam zu späterer Stunde ins Spiel brachte.

Mit Feuereifer tauchten die Kinder mit Pfeifenreiniger umwickelte Drahtringe mit Holzgriff ins Seifenwasser und ließen riesige, irisierende Seifenblasen entstehen, die über die Köpfe der Festgäste hinweg waberten und in allen Regenbogenfarben schillerten. Die ganz Kleinen hatten ihre helle Freude beim Versuch, die fragilen Blasen zu erhaschen und zum Platzen zu bringen. „Dich kann man gar nicht mehr festhalten, so glitschig bist du“, befand Kerstin Lösch beim wiederholten, relativ erfolglosen Versuch, Töchterchen Luna-Maria vom Seifenwasser fern zu halten. Auf jeden Fall dürften die meisten ihre Sprösslinge am Abend ziemlich sauber und ordentlich ausgepowert nach Hause gebracht haben.

Wenn Engel reisen

„Wenn Engel reisen, lacht der Himmel“, hatte Stiegler eingangs einen bekannten Spruch zitiert. Das würde angesichts des strahlenden Sonnenscheins und der Saharatemperaturen am Samstagnachmittag eigentlich bedeuten, dass die Schwammerlkinder des Waldkindergartens fast schon zu brav und „Engel XXL“ wären. Vermutlich stimmt das auch. Würde man sie fragen, würden sie bestimmt ganz laut „Jaaaaaa“ rufen. Jedenfalls haben sie ihren Gästen auf dem Jachenhausener Berg beim Bienen-Sommerfest einen wundervollen Picknick-Nachmittag unter Freunden beschert, der ideal geeignet war, den Alltagsstress ganz schnell hinter sich zu lassen und sich perfekt auf ein Sommerwochenende mit der Familie einzustimmen.

Ein Sommerfest wie dieses macht allen einen Riesenspaß und manch Erwachsener wird sich gedacht haben, man sollte sich öfter Zeit nehmen für ein gemütliches Picknick wie dieses.

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht