mz_logo

Gillamoos
Dienstag, 21. November 2017 7

Gillamoos

Chiara setzt auf ihren Charme

Sechs Damen treten für das Ehrenamt der Dirndlkönigin an. Heute stellen wir Chiara Widauer vor, von A bis Z.

Chiara Widauer Foto: Holzhäuser

Abensberg.Die gebürtige Tirolerin schätzt „das Alte“ am Gillamoos und den familiären Charakter am Jahrmarkt.

A wie Auszug

Der Auszug ist am Freitag, wie auf der Wiesn. Er ist schön anzusehen, ich war letztes Jahr dabei.

B wie Blasmusik

Ich denke da an mich, an Gaudi, an Spaß und an mein Saxophon.

C wie Charivari

Das bedeutet für mich viel Bling Bling, ist meistens ein Erbstück, auf jeden Fall verbunden mit Tradition. Mein Charivari habe ich von meinem Opa bekommen.

D wie Dirndl

Dirndl bedeuten für mich Tradition und Heimatverbundenheit. Ich habe zwölf Dirndl im Schrank – akute Dirndlsucht. Auf jeden Fall gehört zu jedem Mädel auch ein schönes Dirndl. Ich persönlich finde auch, dass man es viel öfter tragen könnte, zum Beispiel auch einfach mal so im Biergarten.

E wie Erfahrung

Meine Gillamoos-Erfahrung, ist, dass er zwar ein großes Volksfest ist, aber immer noch familiär. Man trifft dort viele Leute die man kennt. Irgendwie lebt das Alte am Gillamoos immer noch weiter.

F wie Flirten

Flirten gehört schon irgendwie einfach dazu, egal ob man Single ist oder in einer Beziehung.

G wie Gillamoos

Der Gillamoos war ursprünglich ein Jahrmarkt, der immer um den ersten Sonntag im September stattfand. Für mich zeigt man da seine Heimatverbundenheit, deswegen geh ich gern hin. Er ist sehr traditionell, im positiven Sinne alt und niederbayerisch.

H wie Hofbräuzelt

Dieses Jahr ist dort die Wahl, da wird richtig Stimmung gemacht. Und der Hofbräu hat neue Maßkrüge, also Steinkrüge, das hat er mir erzählt.

I wie Interessen

Meine Interessen sind Musik spielen, auf Festivals gehen und auf diverse Volksfeste, Fußball spielen und ich bin gerne in den Bergen.

J wie Jungbräuzelt

Letztes Jahr hab ich mir dort die Hundskrippln angeschaut und dort meinen Schuh verloren, das wurde sogar auf der Bühne durchgesagt.

K wie Kuchlbauerzelt

Im Kuchlbauerzelt war ich letztes Jahr mit den Mitterfeckinger Fußballern, mit denen standen wir irgendwann alle auf den Bänken. Und ja, das Kuchlbauer Bier mag ich gern.

L wie Liebesschwüre

Am Gillamoos-Donnerstag stand letztes Jahr mein Freund betrunken vor mir und hat mir zum ersten Mal gesagt, wie gern er mich hat und dann hat er all unseren Freunden verkündet, dass ich jetzt seine Freundin bin.

M wie Musik

Ich höre sehr gerne Musik, spiele auch gerne selber. Gerne die 80er oder was von AC/DC. Und Musik darf am Gillamoos nicht fehlen.

N wie Nacht

In der Nacht ist der Gillamoos total schön beleuchtet, wenn man durchgeht sieht das einfach klasse aus. Und ja, in der Nacht mache ich Party und genieße die gute Stimmung.

O wie Ottenbräuzelt

Das Ottenbräuzelt ist das Junge Zelt. Ich war schon drin, aber da sind schon mehr die ganz Jungen… Dafür spielen dort super Bands und sie haben gutes Bier.

P wie Politischer Montag

Am Gillamoos-Montag war sogar „Mama“ Merkel schon da und viele hochrangige Vertreter von den anderen Parteien. Ich selber war leider noch nie dort. Viele sagen, dass der Montag der schönste Tag ist, aber ich musste da bisher immer arbeiten, im Krankenhaus bekommt man da als Azubi nicht unbedingt frei.

Q wie Qualität

Die besondere Qualität vom Gillamoos ist, dass er ein Familienfest ist. Es stimmt einfach alles: das Bier, die Leute, die Festzelte, die Stimmung, die Organisation – alles qualitativ hochwertig, stimmig und durchdacht.

R wie Reue

Nach dem Gillamoos bereut man manchmal schon was. Ich bereute mein Verhalten mal nach dem Weinzelt am Sonntag. Ich stand auf einer Bank und sang „Atemlos“ und alle haben mir dabei zugesehen, das war peinlich… und natürlich gibt es dazu auch noch entsprechende Fotos.

S wie Stadl

Ich hab im Partyzelt vom Coronita, das im Biergarten vom Weissbierstadl steht, gearbeitet. Das war schon etwas stressig.

T wie Treue

Dem Gillamoos bin ich auf jeden Fall treu, sonst hätte ich mich ja auch nicht als Dirndlkönigin beworben. Ich hätte dieses Jahr stattdessen mit einem Gratisflug nach Ibiza fliegen können, aber ich gehe lieber am Gillamoos.

U wie Unterstützer

Die Stadt Abensberg, das Coaching am Samstag von Carola Nier war klasse. Aber auch sonst bekomme ich viel Unterstützung von Freunden und Vereinen, allein vier Fußballvereine zum Beispiel, von meinem Freund und sogar von daheim, also aus Österreich, und natürlich von meinen Arbeitskollegen vom Coronita.

V wie Vergnügen

Vergnügen habe ich am Gillamoos von Donnerstag bis Montag, praktisch 24 Stunden. Ich vergnüge mich mit tanzen, beim Quatschen mit Leuten, mit meiner Maß (lacht).

W wie Weinzelt

Ich habe dort schon einige Male ein Fläschchen Wein getrunken, draußen am Balkon und die Aussicht über die Gillamooswiese genossen.

X wie Eierlikör

Uups, da habe ich wohl was verpasst. Ich kenne zwar den Stand der Tierhilfe, aber dass es dort Eierlikör gibt, wusste ich nicht. Den probiere ich dann dieses Jahr gleich mal.

Y wie Youtube

Demnächst laufen in youtube unsere Videos, da bin ich schon gespannt drauf. Youtube hat eine sehr hohe Reichweite und man findet da drin jeden Schmarrn.

Z wie Zaster

Eigentlich kostet mich der Gillamoos gar nicht so viel, zum Glück, vermutlich weil ich eine Frau bin… Natürlich habe ich immer Geld dabei, aber meist bring ich schon auch wieder was mit heim. Für eine Maß bin ich gerne bereit, Geld auszugeben.

Alles weitere über den Gillamoos finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht