mz_logo

Gillamoos
Donnerstag, 21. September 2017 19° 2

Bilanz

SPD: Nordisch kühl in Niederbayern

Der Auftritt von SPD-Vize Scholz ist so unspektakulär, dass das Publikum kaum mitbekommt, als es Zeit zum Anstoßen ist.
Von Christine Straßer, MZ

Olaf Scholz auf dem politischen Gillamoos Foto: Pieknik

Abensberg.Olaf Scholz dreht als erstes eine Runde über die Festwiese. Sein Besuch auf dem Gillamoos in Abensberg ist ein Feldversuch der SPD: Ein Nordlicht in Niederbayern? Könnte so einer als Kanzlerkandidat ankommen? Im Anzug – marineblau versteht sich– geht Hamburgs erster Bürgermeister auf Tuchfühlung zu den Trachtenjanker-Trägern.

Verwirrung vor dem Hofbräu-Zelt

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (M), (SPD) kommt vor dem Hofbräu-Zelt an einem Stand vorbei, an dem Luftballone verkauft werden. Foto: dpa

Scholz kommt als erster von den Promis aus der Bundespolitik an. Am Hofbräu-Zelt warten schon alle. Als der Tross mit dem SPD-Vize vor dem Luftballonverkäufer haltmacht, kräuseln sich die Stirnen. „Das ist doch nicht der Altmaier“, wundert sich ein Mann. Scholz lächelt. Er weiß nicht, was für die Gillamoos-Besucher selbstverständlich ist: Im Hofbräu-Zelt sind die Schwarzen – nicht die Roten. „Das ist der SPDler“, raunt denn auch eine Frau. Scholz stört das nicht. Er läuft weiter. Durch den Hintereingang geht es ins Jungbräu-Zelt, wo die Genossen vor der Bühne Fahnen schwenken, hinten sind aber auch etliche Plätze leergeblieben.

Arbeitsmarkt ist das Hauptthema

„Moin Moin“, grüßt der Hamburger. In seiner nur 26 Minuten langen Rede widmete sich Scholz fast ausschließlich jenem Feld, in dem er sich schon als junger Bundestagsabgeordneter einen Ruf als Fachmann erworben hat: dem Arbeitsmarkt. Markantes kommt ihm nur selten über die Lippen. „Die Menschen müssen es schaffen, klar zu kommen.“ Das sagt er mehrmals, in mehr oder weniger abgewandelter Form: wenn sie arbeiten, wenn sie eine Wohnung suchen, wenn sie eine Kita brauchen, wenn sie in der Rente sind, wenn sie als Flüchtlinge hier für sich sorgen wollen. Zur Verwunderung im Zelt verliert Scholz nicht einen Satz zur Wahl in Mecklenburg-Vorpommern.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) prostet seinen Genossen zu. Foto: dpa

Der Genosse aus dem hohen Norden entscheidet sich für eine von jedwedem verbalen Dekor gereinigte Rede und verfährt damit auffällig nach dem Muster der christdemokratischen Kanzlerin Angela Merkel. Ob sich Scholz mit diesem Auftritt jedoch als Kanzlerkandidat der Genossen empfiehlt, ist fraglich. Als er den Bierkrug zum Prost erhebt, blickt er erst in verständnislose Gesichter. Jetzt schon Schluss? Ja! Die Maßen werden gehoben. Scholz nimmt einen Schluck. Erst jetzt kann man sagen, dass sein Auftritt nicht mehr gänzlich nüchtern ist – aber eben zu Ende.

Sehen Sie hier unseres Sondersendung zum politischen Gillamoos:

Sondersendung: Der politische Gillamoos

Die besten Sprüche vom politischen Gillamoos:

Politischer Gillamoos 2016: Die besten Sprüche

Unsere Reporter berichteten im NewsBlog vom politischen Gillamoos in Abensberg. Der Blog zum Nachlesen:

Alle Nachrichten zum Gillamoos finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht