mz_logo

Kreispolitik Kelheim
Donnerstag, 18. Januar 2018 7

Kritik

Klinik-Konzept hinkt Zeitplan hinterher

Die Aufstellung des künftigen Raum- und Finanzbedarfs am Mainburger Krankenhauses verzögert sich – zum Ärger von Kreisräten.
Von Martina Hutzler

Im Mainburger Herzkatheter-Labor sollen mehr planbare Behandlungen erbracht werden. Foto: Ilmtalklinik GmbH

Kelheim.Mit mehr planbaren Behandlungen neben der Basis-Grund- und Regelversorgung soll das Mainburger Krankenhaus wirtschaftlicher werden. Das „Leuchtturm-Konzept“ für Mainburg und seinen „großen Bruder“ Pfaffenhofen stellte der Geschäftsführer beider „Ilmtalklinik“-Häuser, Ingo Goldammer, dem Kreisausschuss vor, neben einer wirtschaftlichen Prognose. Kritik mussten sich er und Prokurist Christian Degen anhören, weil das Raum- und Funktionsprogramm für das Mainburger Haus auf sich warten lässt.

Ilmtalklinik-Geschäftsführer Goldammer stellte seine Pläne für die künftigen Ausrichtung Mainburgs vor

Mainburger Pläne

  • In der Chirurgie

    soll Mainburg innerhalb des Ilmtalklinik-Verbunds ein Endoprothetik-Zentrum sein und den Schwerpunkt Orthopädie ausbauen. Beides soll die operative Grundversorgung ergänzen, sagte Ingo Goldammer, Geschäftsführer der Ilmtalklinik Pfaffenhofen / Mainburg (ITK).

  • In der Inneren Medizin

    soll „neben einer breiten konservativen Grundversorgung“ eventuell ein Schwerpunkt auf der Lungenheilkunde (Pulmologie) liegen. In der Kardiologie soll das Herzkatheter-Labor verstärkt planbare Behandlungen durchführen.

Die Frage von Kreisrat Peter-Michael Schmalz, ob das 100-Betten-Haus dann überhaupt noch die Notfall-Versorgung rund um die Uhr gewährleiste, bejahte Goldammer zwar: „Der akute Blinddarm würde auch in der Nacht versorgt werden können.“ Aber Basis der Notfallversorgung sei nur eine Rufbereitschaft von Fachärzten außerhalb der Kernzeiten, die 30 bis 40 Minute Zeitverzögerung zur Folge habe. Die gebe es jetzt schon, es sei aber immer ein Assistenzarzt im Haus. Mainburg wird laut Goldammer auch nicht von der Integrierten Leitstelle Landshut zur Unfallversorgung angesteuert, etwa bei Autobahn-Unfällen.

Im Mainburger Herzkatheter-Labor sollen mehr planbare Behandlungen erbracht werden. Foto: Ilmtalklinik GmbH

Voraussetzung der medizinischen Neu-Justierung wäre das 153 000 Euro teure Raum- und Funktionskonzept, mit der das Büro „Hitzler Ingenieure“ beauftragt ist. Dass es nicht jetzt schon, sondern laut Goldammer wohl erst im Sommer 2018 vorliegt und dass dies die ITK-Geschäftsführung einfach hinnehme, kritisierten die Kreisräte Petra Högl, Dr. Bastian Bohn und Simon Steber scharf. Immerhin will der Kreistag im Januar Grundsatzbeschlüsse zur Zukunft von Mainburger und Kelheimer Krankenhaus treffen, erinnerte Steber (MZ berichtete): Dafür brauche man Konzept samt Kostenschätzung.

Landrat Martin Neumeyer sagte, es sei jetzt schon klar, dass die beschlossene Brandschutz-Ertüchtigung in Mainburg für 4,6 Millionen Euro vordringlich sei, „wenn das Haus offen bleiben soll“. Aus dieser darlehens-finanzierten Investition und aus der prognostizierten Defizit-Entwicklung ergebe sich ja bereits, dass der Landkreis in den nächsten drei bis fünf Jahren rund eine Million Euro jährlich für Mainburg aufbringen müsse, ergänzte Kreiskämmerer Reinhard Schmidbauer. Reicht nicht, kommentierte Kreisrat Bohn diese Aussage: Für Grundsatzentscheidungen – „etwa ob Generalsanierung oder Neubau“ – „müssen Sie uns Kreisräten schon zugestehen, in längeren Zeiträumen zu denken“.

Geschäftsleiter Johann Auer versprach, bis zur Strategiesitzung am 22. Januar alle Daten „bestmöglich aufzubereiten und auch aufzuzeigen: Brauchen wir im Landkreis Kelheim zwei Krankenhaus-Standorte, oder reicht einer?“ Zu dieser Frage müsse auch das Sozialministerium Stellung beziehen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht