mz_logo

Region Neumarkt
Freitag, 24. November 2017 13° 3

Tourismus

Adelburg liegt noch viel zu versteckt

Der Burgensteig soll so hergerichtet werden, dass die Ruine begehbar wird. Das legte ein Gremium zugunsten von Wanderern fest.
Von Günter Treiber

Das verantwortliche Gremium diskutierte vor den Resten der einstigen Kapelle Möglichkeiten, um die Ruine besser begehbar zu machen.Foto: Treiber

SEUBERSDORF.Nachdem Landrat Willibald Gailler die Burgensteige auf der Burg Lupburg feierlich eröffnet hatte, wurde deutlich, dass auch die Ruine Adelburg in diese weit verzweigten Wanderwege miteinbezogen ist. Man hat den vom Partnerschaftsverein Seubersdorf-Kirchdorf ausgewiesenen Wanderweg „Zum Raubritter“ als „Anlauf“ für Bahnreisende einbezogen.

Dabei wurde aber nicht bedacht, dass der Aufgang zur Ruine wegen großer Unfallgefahr kaum möglich sei. Der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Günter Treiber, sowie Rudolf Ferstl haben angeregt, dass man einen Vor-Ort-Termin vereinbart, um Lösungen für das Problem zu finden. Treiber war der Meinung: „Man kann doch nicht die Ruine in die Wegführungen miteinbeziehen, aber keine Möglichkeit schaffen, um sie auch besichtigen zu können“.

Der Name „Adelburg“ verweist darauf, dass sie ein Reichslehen für adlige Ritter war. Sie wird als sogenannte Höhenburg bezeichnet und wurde im zwölften Jahrhundert von den Herren von Adelburg errichtet. Erstmals erwähnt wurde sie 1180 als Adelenburg. 1246 fiel sie an das Reich zurück und war in der Folgezeit vielfach Handels- und Tauschobjekt. Weitere Burgbesitzer waren dann die Wittelsbacher und später die Parsberger.

Die dreiteilige Burg bestand aus einer Kernburg und zwei Vorburgen. Noch heute sind Reste der der einstigen 1,45 Meter breiten Ringmauer zu sehen. Ebenso Mauerreste der Kapelle. Unterhalb, am Wanderweg, steht ein einzelner Steinblock, der wohl ein Rest des Bergfrieds darstellt.

In Vielem war man sich einig

Bei einem Treffen nun wurde einheitlich festgestellt, dass es schade wäre, dies alles nicht mehr betrachten zu können. An diesem Treffen haben sich beteiligt: Der Geschäftsstellenleiter Wirtschaft im Landratsamt, Michael Gottschalk, Christine Riel aus dem Tourismusbüro, Bürgermeister Eduard Meier aus der Gemeinde Seubersdorf sowie vom Partnerschaftsverein dessen Vorsitzender Günter Treiber, Mitarbeiter Rudolf Ferstl und Wanderwart Thomas Weigl. An der Adelburg und somit an Ort und Stelle wurde vereinbart, was man tun könnte, damit die Ruine besser begehbar gemacht wird.

Das Gremium war übereinstimmend der Überzeugung, dass die Ruine in den Wegeplan einbezogen werden muss. Ebenso übereinstimmend war man der Ansicht, dass mit wenigen Mitteln – etwa Einbau von Stufen mit natürlichen Materialen und Anbringen eines Führungsseils – das Ganze machbar sei. Bürgermeister Meier und Michael Gottschalk äußerten den Willen, dass sich Gemeinde und Landkreis nach einer Kostenschätzung das Finanzielle teilen könnten. Außerdem würde der Bauhof Seubersdorf die Arbeiten übernehmen.

Gottschalk will verhandeln

Michael Gottschalk hat die Aufgabe übernommen, mit den Staatlichen Forsten, in deren Besitz die Adelburg liegt, über die Genehmigung, dort etwas zu tun, verhandeln. Ein weiterer Vorschlag Treibers zielt darauf ab, die Wegführung des Raubritter-Wanderweges an den Burgensteigweg anzupassen. Und außerdem will der Partnerschaftsverein die Aufgabe übernehmen, die Wege so zu legen, dass man nicht nur vom Bahnhof Seubersdorf und wieder zurückgehen kann.

Nach seinen Überlegungen müsse gewährleistet sein, dass auch Wanderer, die aus Richtung Neumarkt kommen, über die Adelburg weiter über Klapfenberg auf dem Main-Donau-Weg gehen können – und umgekehrt. Wanderer aus Richtung Parsberg, die Richtung Neumarkt unterwegs sind, könnten über Hollerstetten gehen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht