mz_logo

Region Neumarkt
Donnerstag, 19. Oktober 2017 19° 3

Freizeit

Auf dem Kamel durch Freystadt

In Freinächten ist von jeher vieles möglich. Die erste Freynacht bietet aber noch viel mehr als den Ritt auf den Höckertieren.
von Wolfgang Endlein

Ganz so flott wie dieser Jockey hier werden die Besucher der Freynacht nicht auf den Trampeltieren unterwegs sein. Ein Erlebnis dürfte es aber mit Sicherheit werden. Foto: Hollemann

Freystadt. Schiffe in der Wüste, das dürfte in etwa genau so unglaubwürdig klingen wie der Transport von Menschen mit Hilfe von Kamelen in Freystadt. Und doch trifft beides zu. Letzteres macht die erste Freynacht möglich.

Zwei Vertreter der Gattung, die sich in Jahrtausenden treuer Dienste für die Wüstenbewohner den paradoxen Ehrentitel „Schiffe der Wüste“ verdient haben, werden am kommenden Samstag in der Innenstadt von Freystadt auf Reiter warten. Der Besitzer der beiden Kamele ist indes kein arabischer Scheich sondern ein waschechter Oberpfälzer mit dem Namen Alfons Heindl.

Der Schnaittenbacher bietet gegen einen kleinen Obolus einen Ritt auf einem seiner beiden Trampeltiere an. Doch damit ist das Programm der ersten Freynacht noch nicht zu Ende.

Shoppen und erleben: Unter dieses Motto haben die Organisatoren das Programm gestellt. Für das Erleben sorgen unter anderem zahlreiche Musiker und Künstler. So spielt der Frontmann der bekannten Band „Gipfelstürmer“, Jörg Bauer, auf seiner Steirischen ebenso wie „Die Fexer“ und Annika Fischer und Band.

Daneben sorgen Straßenkünstler wie Mad Hias mit seiner Hochrad-Feuershow für offene Münder. Neben einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm, bietet die Freynacht aber auch die Gelegenheit, die Angebote der Freystädter Geschäfte und der Aussteller in Ruhe unter die Lupe zu nehmen. Und davon gibt es nicht wenig. Angefangen bei einer Handtaschendesignerin über den Kletterturm eines Versicherungsunternehmens und die Gesichtsmassage mit Schokoduft bis hin zum Schuhverkauf mit Sektgenuss ist vieles für die Besucher geboten. Und auch das Tagblatt ist mit einem Stand vertreten, an dem man sich über die Angebote des Verlagshauses informieren kann. Kinder können sich zudem dort schminken lassen.

Um den leiblichen Genuss kümmern sich ebenso viele Anbieter. Etwa der Fischereiverein Forchheim, der die Fische gekonnt auf den Grill bringen wird oder der türkisch-islamische Verein. Bei einem Bäcker können die Besucher live beim Backen dabei sein und die Feuerwehr Thundorf stellt einen Pavillon für Weinliebhaber auf.

Geistig kann man sich für die zahlreichen weltlichen Anfechtungen der Freynacht bei einer Besichtigung der frisch renovierten Spitalkirche festigen. Und wem das alles noch immer nicht genug ist, der setze sich auf ein Trampeltier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht