mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 18. Oktober 2017 20° 3

Überholung

Das Bad hat bis zum 4. Oktober zu

Ab Montag wird geputzt und repariert. Bürgermeister Ludwig Eisenreich betont, dass das Bad einen guten Ruf hat.
Von Franz Guttenberger

Das Personal und Bürgermeister Eisenreich machten sich ein Bild vor Ort.

BERCHING.Bürgermeister Ludwig Eisenreich und Manfred Lang vom Bauamt der Stadt Berching haben das Erlebnisbad Berle besichtigt, um sich über anstehende Sanierungsarbeiten zu informierten.

Schwimmmeister Markus Ziegler teilte mit, dass am kommenden Montag das Bad bis einschließlich 3. Oktober geschlossen ist, denn in dieser Zeit werden wieder die alljährlichen Wartungsarbeiten durchgeführt. Heuer müssen einige Türen instandgesetzt werden sowie einige Türen ausgebessert werden und überdies zwei Pumpen ausgetauscht werden.

Um den Energieverbrauch des Erlebnisbades zu senken, wurde ein Energiekonzept erstellt, das nun nunmehr umgesetzt wird. Einige Lampen und das Solarium werden auf verbrauchsärmere LED-Lampen umgerüstet. Überdies wird die Zeit der Schließung genutzt, um die Einrichtung gründlich zu reinigen. Dies ist nicht möglich, wenn Besucher das Bad bevölkern.

Nach wie vor habe das Berchinger Erlebnisbad in der Umgebung einen n guten Ruf, teilte Bürgermeister Ludwig Eisenreich mit. Das zeige sich an den Besucherzahlen. Große und kleine Schwimmer und Wasserratten würden nicht nur aus der Gemeinde Berching kommen, sondern auch aus den Nachbargemeinden Hilpoltstein und auch aus Freystadt.

In den vergangenen Jahren wurden viele Investitionen durchgeführt, erinnerte Eisenreich. So sei die Rutsche erneuert worden, ebenso das Dampfbad und das Solarium. Am Eingang wurde kürzlich ein neuer Kassenautomat installiert, das Klimagerät wurde erneuert und zahlreiche beschädigte Fliesen ausgetauscht.

Eine neue SPS-Steuertechnik wurde installiert und die Mess- und Regeltechnik zur Wasseraufbereitung wurde optimiert. Als wichtige Maßnahme bezeichnete der Bürgermeister den Umbau der Pumpentechnik zur Reduzierung des Energieverbrauchs. Weiter nannte er die Decken im Bereich der Umkleidekabinen, sie wurden mit einer neuen Beleuchtung und einigen neuen Wandfliesen versehen.

Zu den vielen Maßnahmen gehörte auch der Austausch des Hubbodens im Wettkampfbecken und der abgehängten Decke in der Eingangshalle. Es wurde außerdem ein Energiekonzept erstellt und es soll zügig umgesetzt werden.

In Berching gibt es eine aktive Wasserwacht und einen aktiven Schwimmverein der regelmäßig Übungen und Trainingsstunden im Erlebnisbad durchführt. Vor dem Bau des Main-Donau-Kanals hatte Berching im Bereich des Schwimmbadweges ein geräumiges Freibad, das allerdings den damaligen Kanalbaumaßnahmen zum Opfer fiel. Der Bürgermeister hofft, dass ab 4. Oktober zur Wiedereröffnung die Besucher wieder so zahlreich wie in den letzten Jahren kommen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht