mz_logo

Region Neumarkt
Montag, 11. Dezember 2017 5

Bilanz

Die VHS stellte ihr neues Konzept vor

Bei der Volkshochschule Neumarkt gibt es Veränderungen. Die berufliche Bildung und das Sprachenlernen stehen hoch im Kurs.
Von Gerhard Hahn

Foto: Regnet

Neumarkt.Die Volkshochschule im Landkreis Neumarkt hat sich, um der Aufgaben der Zukunft willen, schlanker aufgestellt. Bei der ordentlichen Versammlung der VHS in der Ringstraße hatte Vorsitzender Henry Pillipp zusammen mit der neuen Geschäftsführung um die Nachfolgerin von Richard Scheuringer, Helga Sommer, das neue Konzept vorgestellt. Ohne Gegenstimme wurde bei der Wahl der bis zu 20-köpfige Beirat ersatzlos gestrichen, „was allerdings keine Abwertung der Personen bedeuten soll“, betonte Pillipp ausdrücklich.

Zudem wurde beschlossen, dass die Ehrenamtsvergütung in die VHS einziehen soll, was den Ehrenämtlern wegen sofortiger Rückspende an die VHS und damit Spendenquittung nur zu der persönlichen Steuererklärung Nutzen bringt.

Pillipp zeigte im Rechenschaftsbericht für 2016 auf, dass in Kooperation mit der IHK-Akademie die berufliche Bildung stark zugenommen hat. Im Bereich Gesundheit wurden in 323 Kursen 3740 Teilnehmer in 6373 Stunden trainiert. Der Tanz war neben den bewährten Angeboten dieses Mal besonders beliebt. In den 14 Integrationskur erreichten 218 Teilnehmer in den Prüfungen A2- bzw. B1-Niveau. 47 Englischkurse mit 434 Teilnehmern, gefolgt von 40 Italienisch- (367), 27 Spanisch- (187) und 15 Französisch-Kursen mit 124 Teilnehmern.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Nächste Kurse

  • Computer-Grundlagen:

    Im Seminarzentrum in der Gartenstraße 1, Raum 1 – am Montag von 14 bis 17 Uhr. In diesem Einsteigerkurs lernt man den Umgang mit dem Rechner kennen. Nach einer Einführung in das Betriebssystem übt man, Dateien und Ordner zu erstellen und zu verwalten.

  • Erfolgreich Abnehmen:

    Schlanksein beginnt im Kopf, dieser Kurs in der Mädchenrealschule läuft am Dienstag von 18 bis 21 Uhr. Wie man seine unbewusst ablaufenden Muster ändern kann, zeigt dieser Kurs. (jh)

Japanisch, Tschechisch, Arabisch, Kroatisch und Russisch wurden ebenfalls angeboten. Besten Zulauf hatten zudem die kulturellen Angebote. Hier wurde Richard Scheuringer noch einmal für seine Leistungen gewürdigt. Der Vorsitzende dankte Landrat Willibald Gailler, Oberbürgermeister Thomas Thumann, Albert Löhner und den Bürgermeistern der Landkreisgemeinden, den Schulleitern und Hausmeistern der Schulen, den Außenstellenleitern und den über 300 Kursleitern.

Schatzmeister Thomas Kalteis hatte Umsatzzuwächse zu vermelden. Das Ergebnis 2016 stieg um 19,7 Prozent auf 1 939 489,39 Euro. Dies wurde erreicht mit fünf Vorständen, 17 Außenstellenleitern, 19 Beiräten (alle ehrenamtlich) und vier hauptberuflichen pädagogischen Mitarbeiter. Des Weiteren mit fünf hauptberuflich tätigen Personen, vier Nebenberuflichen in der Verwaltung sowie 326 nebenberuflichen Dozenten.

Natürlich sind auch Zuschüsse geflossen, wie 124 473,06 Euro Landeszuschuss, 99 308,75 Euro kommunaler Zuschuss, die sogenannten Drittmittel betrugen 750 717,36 Euro. Der Löwenanteil mit 946 129,32 Euro wurde jedoch in den Veranstaltungen der Erwachsenenbildung generiert.

Die Vorstandschaft wurde nach den Ausführungen der Kassenprüfer Thomas Donhauser und Fabian Ehrens-berger ohne Gegenstimme entlas-tet. Vorsitzender Henry Pillipp sprach auch noch den Ist-Zustand des neuen VHS-Gebäudes an der Goldschmidt Straße an. Der Grund ist gekauft und der Architekt soll erst einmal zwei Unterrichtsräume in Holzbauweise fertigstellen. Die neuen Räumlichkeiten sollen 25 Personen Platz bieten und noch im kommenden Jahr fertiggestellt werden.

Hier finden Sie weitere Nachrichten aus Neumarkt und Umgebung.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht