mz_logo

Region Neumarkt
Sonntag, 17. Dezember 2017 5

Advent

Ein Christkind für Seubersdorf

Bürgermeister Eduard Meier war mit der Suche erfolgreich. Marlena Ehrensberger übernimmt den Posten.
Von Vera Gabler

Bürgermeister Eduard Meier und Marlena Ehrensberger Foto: Gabler

Seubersdorf.Auch in diesem Jahr kann sich der Seubersdorfer Weihnachtsmarkt am 3. Dezember mit einem Christkind schmücken. Jüngst hat Bürgermeister Eduard Meier voller Stolz das „Goldene Buch“ für das Christkind der 14-jährigen Schülerin Marlena Ehrensberger überreicht und sie mit dem Terminkalender vertraut gemacht.

Wo es in anderen Orten und Städten eine „Ausschreibung“ für den Posten als Christkind gibt, macht sich in Seubersdorf seit Jahren Bürgermeister Meier selbst auf den Weg, um sich „sein“ Christkind zu suchen. Auf Anregung der Bürger und weil es ja ein Weihnachtsmarkt für die Großgemeinde sein soll, hatte er dieses Jahr Ausschau in den Ortsteilen gehalten. Dabei, so verrät er, sei er aber nicht weit gekommen, als er nämlich in Daßwang auf Marlena Ehrensberger stieß. Die Realschülerin mit ihren langen blonden Haaren habe sich gleich geehrt gefühlt und kann es nun kaum erwarten, als Christkind auftreten zu dürfen. „Am Heiligen Abend kam bei uns immer das Christkind“, erinnert sich die Schülerin und dass dabei die Geschenke erst mal nicht so wichtig war.

Nun darf sie selbst das Christkind spielen; beim Weihnachtsmarkt am 1. Adventssonntag auf dem Schulhof, bei der Festsitzung des Gemeinderates und beim Weihnachtsbesuch der Gemeinde im Lebenszentrum Phönix am 24. Dezember. Im Gespräch mit dem Bürgermeister und dem Neumarkter Tagblatt verrät sie weiter, dass sie über sechs Jahre Ministrantin in der Pfarrkirche Daßwang war und aktuell begleite sie mit der Gitarre den Kirchenchor Vocalino. Als Hobby nennt Marlena Ehrensberger das Volleyballspielen beim DJK Daßwang und passend zur Weihnachtszeit will sie heuer wieder Plätzchen backen. „Ich mache gerne das Christkind“ stellt sie abschließend fest, nachdem ihr der Bürgermeister nicht nur das Buch und den Terminplan übergeben hat, sondern auch das Gewand und den Prolog ihrer Vorgängerin Anna-Lena Essigkrug.

Der werde natürlich noch etwas überarbeitet, schließlich sei jedes Christkind der Großgemeinde Seubersdorf etwas besonderes. Und noch eine Aufgabe hat Christkind Marlena, sie darf sich zwei Engelchen an ihre Seite holen, wer das ist, wollte sie aber noch nicht verraten. Damit steht dem diesjährigen Weihnachtsmarkt auf dem Schulhof in Seubersdorf nichts mehr im Wege.

Wie in den letzten Jahren wird von Seiten der Kirche um 14 Uhr eine kurze Andacht am Schulaufgang gehalten, bevor Bürgermeister Eduard Meier den Markt offiziell eröffnet.

Neben den Beiträgen von Schülern der Grund- und Mittelschule in der Schulaula mit Übertragung nach außen, hat die Jugendblaskapelle des Musikvereins Seubersdorf mit der Leiterin Karin Riel gegen 15.45 Uhr auf der Schultreppe ihren großen Auftritt. Das Orchester wird auch Christkind Marlena Ehrensberger mit ihren Engelchen, sowie den Nikolaus mit seinem Knecht musikalisch empfangen. An die Kinder werden Süßigkeiten verteilt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht