mz_logo

Region Neumarkt
Dienstag, 26. September 2017 19° 6

Hobby

Familie Frisch hatte die besten Tauben

Bei der Meisterschaft der Reisevereinigung Neumarkt setzten sich Hans und Florian Frisch gegen mehr als 30 Züchter durch.
Von Hans Stepper

Ehefrau Roswitha unterstützt ihren Mann und ihren Sohn nach Kräften bei ihrem Hobby. Foto: Stepper

Berg.Sehr erfolgreich waren heuer wieder die Brieftauben der Züchter aus der Einsatzstelle Berg bei der RV-Meisterschaft. Sie holten sich nicht nur Gold, Silber und Bronze, sondern unter den „Top-10“ auch die Plätze fünf und acht durch Georg Kurzendorfer und den langjährigen RV-Flugleiter Hans Fleischmann.

Die Schlaggemeinschaft Frisch aus Richtheim – bestehend aus dem 52-jährigen Hans Frisch und seinem 21-jährigen Sohn Florian – waren auch im Reisejahr 2017 wieder Spitze innerhalb der Reisevereinigung (RV) Neumarkt, die aus den Einsatzstellen Berg, Neumarkt, Mühlhausen und Kastl besteht.

Nach den Siegen bei der RV-Meisterschaft 1996, 2006, 2008, 2009, 2012, 2013, 2015 und 2016 sicherten sie sich vor wenigen Wochen zum neunten Mal den begehrten Champions-Titel unter 35 Brieftaubenzüchtern. Das Vater-Sohn-Gespann hatte heuer Grund zur doppelten Freude: Gewannen sie neben der RV-Meisterschaft doch auch die Weibchen- und Jährigen-Meisterschaft innerhalb der Reisevereinigung.

Weitere guten Platzierungen holten sich die Beiden bei den Meisterschaften des Regionalverbandes 756 Mittelfranken. Mit vier Brieftauben-Weibchen und einem Vogel hatten die Frischs ein Brieftauben-Quintett, das in der Regionalmeisterschaft mit Platz vier nur knapp das Stockerl verfehlte.

Bis zum letzten Flug herrschte Spannung unter den Brieftaubenzüchter der RV Neumarkt, wer heuer die Meisterschaft holt.

Die Schlaggemeinschaft Ludwig Kölbl sen. und Ludwig Kölbl jun. machte es den Vereinskameraden Frisch nicht leicht. In einem packenden Finish hatten die beiden Richtheimer im letzten und 13. Preisflug, der im französischen Reims in einer Entfernung von 543 Kilometer von den heimatlichen Schlägen gestartet wurde, die Nase vorne. Dritter wurde die Schlaggemeinschaft Max und Thomas Pechl, die sich 2014 die RV-Meisterschaft gesichert hatten.

„Neben der besonderen Pflege der Jung- und Alttauben, die täglich etwa drei Stunden erfordert, spielt die richtige Zusammensetzung des Futters – gerade bei den Preisflügen über 600 Kilometer – eine Rolle“, verrät Hans Frisch unserer Zeitung. Außerdem werden die Tiere im Frühjahr gezielt trainiert, damit sie ab Mai optimal vorbereitet sind. Und: „Es muss die Chemie zwischen Tauben und Mensch stimmen“, sagt der langjährige Vorsitzende des Brieftaubenvereins „Treu zu Berg“. Leider habe er heuer wieder einige Vögel an den Habicht verloren.

Am Samstag, 14. Oktober, ehrt die Reisevereinigung Neumarkt mit dem Vorsitzenden Ludwig Kölbl ihre Meister im Brunnerwirt in Mühlhausen. Bei der vereinsinternen Weihnachtsfeier im Dezember im Berger Taubenhaus an der Schulstraße werden Hans und Florian Frisch dann ein weiteres Mal zum Vereinsmeister gekürt.

Am 29. und 30. Dezember hält der Regionalverband 756 Mittelfranken eine Brieftauben-Ausstellung im Vereinsdomizil der Einsatzstelle Berg und die Besten-Ehrung im Saal des Berger DJK-Sportheims ab, bei der auch einige Züchter aus der RV Neumarkt ausgezeichnet werden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht