mz_logo

Region Neumarkt
Donnerstag, 19. Oktober 2017 19° 3

Aktion

Freynacht trotz Regens ein Erfolg

Die Feuershow des Circusvereins, Shopping bis 22 Uhr und die beiden Kamele Ali und Said lockten nach Freystadt. Die Besucher waren entzückt.
Von Heike Regnet

  • Mit der furiosen Feuershow des Circusvereins Neumarkt endete die 2. Freystädter Freynacht. Fotos: Regnet
  • „Me and you“ sangen Oldies.
  • Kulinarische Köstlichkeiten
  • Das Kamelreiten kam sehr gut an.

Freystadt. Auch wenn das Wetter am Samstag keine idealen Voraussetzungen brachte, ließen sich die Besucher der zweiten Freystädter Freynacht die gute Laune nicht verderben. Kam ein Regenschauer, boten die Geschäfte am Marktplatz, die alle bis 22 Uhr geöffnet hatten, einen idealen Zufluchtsort, getreu dem Motto „erleben und shoppen“.

„Es war schon eine Zitterpartie“, sagt Organisatorin Stefanie Hofbeck am Ende eines langen Tages im Gespräch mit dem Neumarkter Tagblatt. Hatte es am Vormittag noch nach Dauerregen ausgesehen, gab es am Nachmittag doch einige trockene Stunden. Die nutzten zahlreiche Gäste zu einem Abstecher in die Stadt.

Einzig der Kinderflohmarkt musste wegen des Regens abgesagt werden. „Und auch den werden wir nachholen, also lasst die Koffer gepackt“, sagt Stefanie Hofbeck. Ein Termin steht schon fest – am 27. Juli von 10 bis 14 Uhr. Dann wird auch die große Leinwand aufgestellt, um gemeinsam mit Künstler Roland Reymann ein buntes Werk zu schaffen.

Kinderschminken, Zumba-Party, Vorführung der Judoabteilung des TSV, Faszination Tanz mit dem Centrum Neumarkt, die Kindergruppe der Tanzschule Bianca Meyer und zum Abschluss der Feuercircus des Circusvereins Neumarkt – Langeweile war bei der zweiten Freynacht ein Fremdwort. Heiß ersehnt waren – vor allem von den kleinen Gästen – die angekündigten Kamele. So waren Ali und Said nach ihrer Ankunft am Nachmittag im Dauereinsatz.

Viele Pavillons waren am Marktplatz aufgestellt, denn der örtliche Fischereiverein, der türkisch-islamische Verein oder auch die Bäckereien verwöhnten mit kulinarischen Köstlichkeiten. Musikalisch unterhielten „Me and you“ mit Oldies unplugged sowie die Gebrüder Mühlleitner, die mit Gitarre und Quetsch’n über den Marktplatz zogen und für beste Stimmung sorgten. Auch Kunsthandwerker waren zur Freynacht gekommen und ließen sich bei ihrer Arbeit gerne über die Schulter blicken, wie zum Beispiel Roland Reymann und Johann Tischinger, die nicht nur im Atelier am Marktplatz, sondern erstmals auch in der anliegenden Schreyer-Scheune ausstellten. Neben Bildern und Skulpturen gab es hier antike Möbel zu bewundern. Zu einem Blick in die Geschichte hatte auch Archivpfleger Wolfgang Zellner geladen, der Führungen in der Spitalkirche anbot.

„Das war heute schon eine tolle Sache“, sind sich Andrea Gruber und Sebastian Rupp einig, die mit einer vollen Tüte in der Hand gerade auf dem Heimweg sind. „Wir haben einiges eingekauft: Hosen und T-Shirts. Dann noch was Leckeres gegessen, Musik gehört – das macht Spaß. “

Kurz vor 22 Uhr lud schließlich der Circusverein zum feurigen Abschluss vor das Rathaus und die Schar der begeisterten Zuschauer war groß. „Es war ein ereignisreicher Tag für Freystadt, eine Bereicherung für die Stadt“, sagte Bürgermeister Willibald Gailler. „Trotz widriger Umstände ein rundum gelungener Tag.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht