mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 17. Januar 2018 9

Advent

Krippen lockten Besucher an

Die 25. Auflage der Krippenausstellung brachte in die Freystädter Mehrzweckhalle vorweihnachtlichen Glanz.
von Heike Regnet

Zum 25. Mal veranstaltete der Freystädter Krippenverein seine Ausstellung in der Mehrzweckhalle. Die MZ zeigt einige der ausgestellten Krippen.

Freystadt.Die traditionell am dritten Adventswochenende stattfindende Krippenausstellung in Freystadt, war auch bei ihrer 25. Auflage wieder ein Anziehungsmagnet für Hunderte von Besuchern aus der gesamten Region und weit darüber hinaus. Erhard Benz, Vorsitzender des Freystädter Krippenvereins, hatte mit seinem Team die Mehrzweckhalle weihnachtlich dekoriert. Mit viel Liebe fürs Detail wurden die über 80 Krippen aufgebaut.

„Mehr sollten es auch gar nicht sein“, sagt Erhard Benz. „Uns ist es wichtig, dass jede der Krippen auch zur Geltung kommt und dafür benötigt sie auch einen gewissen Platz.“ Anders war dies allerdings beim allerersten Kripperlschaun in der Mehrzweckhalle. „Damals hatten wir 200 Krippen“, sagt Benz. „Das war auch für die Besucher eindeutig zu viel.“

In den darauffolgenden Jahren pendelte sich die Zahl der Krippen auf etwa 80 ein. Gezeigt werden alljährlich auch die Krippenställe, die in den Wochen zuvor beim Krippenbaukurs, den der Verein in den Monaten vorher stets anbietet, gebaut wurden. Auch dieses Mal sind hier wieder ganz individuelle Krippen entstanden, die bei den Besuchern großen Anklang fanden.

Beim Gang durch die Ausstellung gab es viel Schönes zu entdecken. Krippen aus Holz oder Papier, Darstellungen der Heiligen Familie aus Ton geformt oder auch Landschaften, durch die Hirten mit ihren Schafherden ziehen hin zum Stall nach Bethlehem. Die „Grenzgänger“ unter Leitung von Michael Pröbster sorgten am Sonntagnachmittag für weihnachtliche Klänge. Bei Kaffee und Kuchen verweilte so mancher Gast gerne ein wenig länger in Freystadt und ließ sich vom Zauber der Ausstellung einfangen.

In der Krippenwerkstatt gaben die Mitglieder des Krippenvereins Tipps, angeboten wurden auch Krippenfiguren und Zubehör. Nicht fehlen dürfen beim Kripperlschaun in Freystadt filigrane Klosterarbeiten und die herrlichen Fatschenkindl. Am Samstagabend war zudem wieder Kripperlmesse in der Wallfahrtskirche.

Nächstes langfristiges Projekt des Krippenvereins ist es, eine Ganzjahreskrippe für die Wallfahrtskirche zu erstellen, verrät Erhard Benz im Gespräch mit dem Tagblatt. An Ideen zur Gestaltung mangelt es ihm und seinem kreativen Team sicher nicht.

Weitere Nachrichten aus Freystadt lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht