mz_logo

Region Neumarkt
Montag, 19. Februar 2018 5

Filmfestival Nürnberg

Michael Verhoeven ist Jurymitglied

Der preigekrönte deutsche Regisseur und Gatte von Senta Berger wird den Vorsitz in der Jury des deutsch-türkischen Filmfestivals im März übernehmen.

Die Schauspielerin Senta Berger und Regisseur Michael Verhoeven haben im Oktober zusammen das 20. Filmfest Hamburg besucht. Foto: Wendt

Nürnberg. Das mit Spannung erwartete Programm des 18. Filmfestivals Türkei/Deutschland vom 14. bis 24.März verdichtet sich. Für den Wettbewerb der Spielfilme haben die Veranstalter dieses Jahr einen der führenden internationalen Regisseure des deutschen Kinos gewonnen: Michael Verhoeven wird als Jurypräsident zusammen mit seinen deutschen und türkischen Jury-Kollegen die nominierten Spielfilme begutachten und die besten auszeichnen.

Der national und international mehrfach ausgezeichnete Kinokünstler Verhoeven ist durch seinen vielfältigen Einsatz für die Kinokunst mit klarem Bezug zur Gesellschaftspolitik bekannt. Er gilt als „der“ politische Regisseur des deutschen Kinos, schreibt, produziert, schauspielert, führt Regie für Spiel- und Dokumentarfilme und betreibt, um die Kunst hoch zu halten, auch Kino und Theatersäle.

So wie in der deutschen Literaturwelt Heinrich Böll gerne auch als das Gewissen der Nation bezeichnet wurde, gehört Michael Verhoeven zu den wenigen Kino-Künstlern in Deutschland, denen Ähnliches zugeschrieben werden kann.

Welche Filme gezeigt werden, wird erst im Februar bekannt gegeben. Die Sichtung hat bereits Ende November stattgefunden. Bei der Vorauswahl waren über 100 Filme aus Deutschland, Österreich, Frankreich, England und der Türkei gegeneinander angetreten. Wie jedes Jahr traf sich eine Vorjury bestehend aus den Kuratoren des Filmfestivals sowie filminteressierten Jugendlichen aus verschiedenen Jugendverbänden und Einrichtungen.

Für das Festival war es dabei nach eigenen Angaben wichtig, den jungen Menschen eine Diskussionsplattform zu bieten, auf der sie sich interkulturellen Themen widmen, sich untereinander austauschen und nicht zuletzt, besser kennenlernen können. Die guten Erfahrungen aus den interaktiven Workshops der vergangenen Jahre motivierten das Festivalkernteam an dieser Konzeption festzuhalten.

Geleitet wurde die Vorjury von Tunçay Kulaoglu aus Berlin, Regisseur und Kurator sowie Gründungsmitglied des Festivals.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht