mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Bildung

Mühlhausen investiert in die Schule

Barrierefrei und mit moderner Technik für den Unterricht, so erwartet die Schule pünktlich zum Schulbeginn die Schüler.
von Hans Gleisenberg

Pünktlich zum Schulbeginn erwartet die Schüler ein neu eingerichteter PC-Raum an der Schule. Fotos: Gleisenberg

Mühlhausen.Gerade rechtzeitig zum Schulbeginn wurden die Umbauten für die Barrierefreiheit in der Grund- und Mittelschule Mühlhausen abgeschlossen. Ebenso kann der neue PC Raum ab sofort genutzt werden.

Bei einem Ortstermin am Mittwoch überzeugten sich Bürgermeister, Schulleitung, Bauamtsleitung sowie einige Gemeinderäte von den neuen Gegebenheiten. Wie Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer erläuterte, schlugen die getätigten Umbau- und Neugestaltungsarbeiten mit insgesamt knapp 320 000 Euro zu Buche. Für die Maßnahmen zur Barrierefreiheit, die 287 000 Euro teuer waren, gab es einen Zuschuss in Höhe von 40 Prozent von der Regierung der Oberpfalz.

Im Rahmen der Brandschutzoptimierung und Schaffung der Barrierefreiheit in der Grund- und Mittelschule wurde nach Planung und Ausschreibung durch das Architekturbüro Graf aus Burgthann in den großen Ferien eine neue behindertengerechte Haupteingangstüre eingebaut. Die Umbauarbeiten führte die Firma Bleisteiner aus Mühlhausen aus. Durch den Einsatz des Bauhofes unter der Leitung von Ewald Meier und des Hausmeisters Hubert Eichinger konnten Kosten für den Ausbau des Pflasters und Einputzarbeiten reduziert werden.

Rektorin und Bürgermeister machten eine Jungefernfahrt im neuen Aufzug.

Durch den gemeindlichen Bauhof wurde auch das Eingangspodest behindertengerecht abgesenkt und mit Naturstein belegt. Um auch den Höhenversatz der Aula der Schule ohne Barriere zu gestalten, wird zusätzlich noch eine rollstuhlgerechte Rampe mit Anschlag und Geländer in Auftrag gegeben.

Insgesamt wurde somit im Rahmen der Fördermaßnahme „Brandschutzoptimierung und Barrierefreiheit“, die auch einen Aufzug beinhaltet, eine weitere Lücke geschlossen. Als äußerst gelungen und den aktuellen Anforderungen gerecht werdend, bezeichnete Rektorin Ursula Schroll den neu gestalteten Raum für digitale Medien: „Am Einsatz digitaler Medien im Unterricht führt heute kein Weg mehr vorbei“. Der aktuelle Lehrplan binde das Internet als Informationsquelle immer mehr ein, dafür benötige man zukunftssichere Hard- und Software.

Bei der neuen Ausstattung des Schulungsraumes sei darauf geachtet worden, dass mit den Komponenten auch in den kommenden Jahren auf die zu erwartende wachsende Digitalisierung und den damit weiter steigenden Ansprüchen im Bereich der Lehrmittel reagiert werden könne, führte die Rektorin aus.

Angeschafft wurden 16 neue Schulungsrechner, die mit aktueller und schneller Hardware sowie mit dem neuesten Betriebssystem von Microsoft und einem 23,8 Zoll großen Bildschirm den Schülern die Möglichkeit geben, digitale Medien optimal zu nutzen.

„Für die Bildung unserer Kinder darf uns nichts zu teuer sein und auch das Umfeld muss es den Schülern ermöglichen, sich wohl zu fühlen. Wir haben in den letzten Jahren unsere Schule Zug um Zug verbessert und erneuert, hier sei nur die Mensa erwähnt, die einen ordentlichen Ganztagsbetrieb ermöglicht“, erklärte der Rathauschef.

Weitere Nachrichten aus Mühlhausen finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht