mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 18. Oktober 2017 20° 3

Gemeinderat

Pilotprojekt: Regionalen Strom buchen

Energie kommt aus der Gegend. Kinder werden auch im neuen Schuljahr mittags betreut. Das Defizit trägt der Markt.
Von Simon Vogl

HOHENFELS.Auch im neuen Schuljahr wird eine Gruppe „verlängerte Mittagsbetreuung“ angeboten werden. Übernommen wird die Betreuung genauso wie in den vergangenen beiden Schuljahren von der gfi GmbH, deren Personal- und Verwaltungskosten durch die staatliche Förderung und die Elternbeiträge nicht voll gedeckt werden können, weshalb der Markt Hohenfels das Defizit von rund 9 000 Euro ausgleichen wird. Hinzu kämen noch Kosten für Raumnutzung und kleinere Ausstattungsgegenstände. Diesem gemeindlichen Zuschuss zur Mittagsbetreuung stimmte das Gremium in der September-Sitzung geschlossen zu.

Finanzielle Vorteile für Erzeuger

Bürgermeister Bernhard Graf erklärte ferner, dass im Rahmen eines Pilotprojekts im Gemeindegebiet die regionale Vermarktung des elektrischen Stroms angeboten werde. Bezieher elektrischer Energie sollen Regionalstrom aus Hohenfels buchen können, den der Vermarkter von Energieerzeugern aus dem Gemeindegebiet kauft – das heißt aus PV-Anlagen, Blockheizkraftwerken und dergleichen. Finanziell soll es sowohl für die Erzeuger als auch für die Bezieher ein Vorteil sein. Initiiert wird das Pilotprojekt von der Fa. Strombewegung aus Hannover.

Dem Gemeinderat lagen zudem zwei Mitteilungen aus der Stadt Parsberg über die Aufstellung von Bebauungsplänen vor. In diesen Verfahren kann sich die Gemeinde als Träger öffentlicher Belange einbringen. Keine Einwände erhob der Markt bei der geplanten Aufstellung des Bebauungsplanes „Solarpark Eichensee“, da hier keine Hohenfelser Belange beeinträchtigt würden. Weiterhin plant die Stadt Parsberg die Aufstellung eines Bebauungsplanes „Solarpark Kühnhausen“. Hierzu beantragte der Markt Hohenfels, dass die Durchfahrt auf dem Flurweg von Effersdorf nach Kühnhausen auch weiterhin möglich sein muss.

Unter Auflagen entsprach das Gremium auch dem Antrag der Inhaberin der Gaststättenerlaubnis für das Gasthaus „Goldener Adler“ auf Nutzung des öffentlichen Verkehrsgrunds vor der Gaststätte zur Aufstellung von vier Tischen mit je vier Stühlen im Zeitraum vom 1. April bis zum 30. September eines jeden Jahres. Der Marktgemeinderat erteilte die stets widerrufliche Sondernutzungserlaubnis und legte besonderen Wert auf die Einhaltung der Nachtruhe.

Sodann berichtete Marktrat Stefan Spandl von der Rechnungsprüfung für das Jahr 2016, die von ihm und den Marktgemeinderäten Albert Vogl sowie Marianne Steuer vorgenommen worden war. Die im Haushaltsjahr 2016 angefallenen überplanmäßigen und außerplanmäßigen Ausgaben (Haushaltsüberschreitungen) seien vom Gremium nachträglich genehmigt worden soweit sie erheblich waren und die Genehmigung nicht schon in früheren Gemeinderatsbeschlüssen erfolgt sei. Aufgrund der örtlichen Rechnungsprüfung konnte das Gremium der Gemeindeverwaltung die Entlastung erteilen.

Sanierungsarbeiten bald beendet

Hinsichtlich der Straßen- und Brückenbau im Bereich Ammelacker, Ammelhof, Kleinmittersdorf und Lauf erklärte der Rathauschef, dass die Straßensanierungsarbeiten dem Ende entgegen gingen. Die Brückenbauarbeiten sollen Anfang Oktober beginnen und längstens vier Wochen dauern.Bauangelegenheiten: Der Markt Hohenfels erhob keine Einwände gegen den Plan der US Army, vier Regenrückhaltebecken auf dem TrÜPl Hohenfels bei der Landebahn westlich von Emhof zu errichten.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht