mz_logo

Region Neumarkt
Freitag, 15. Dezember 2017 4

Engagement

Pollantens Nikolaus aus Leidenschaft

Seit 25 Jahren ist Wolfgang Großmann als frommer Bischof unterwegs. In dieser Zeit hat er jede Menge mit den Kindern erlebt.
Von Franz Guttenberger

Wolfgang Großmann ist Nikolaus aus Leidenschaft. Bei den Kindern im Kindergarten St. Georg kommt er gut an. Fotos: Guttenberger

Pollanten.Rechnet man alle Ehrenämter zusammen, dann kommt man bei Wolfgang Großmann auf weit über 100 Jahre. Sein Engagement in öffentlichen Funktionen ist kaum zu übertreffen. „Ein Ehrenamt muss von Herzen kommen“, sagt er. Das gilt vor allem für sein Engagement als Nikolaus. In der Rolle des frommen Bischofs blüht Großmann so richtig auf. Seit 25 Jahren ist er als Nikolaus unterwegs und hat dabei viel erlebt.

Jedes Jahr besucht Großmann dabei beispielsweise den Kindergarten St. Georg. Er versteht es, mit den Kindern ins Gespräch zukommen. Als seine beiden Töchter vor 25 Jahren den Kindergarten in Pollanten besuchten, da war die Kindergartenleiterin Ursula Koller auf der Suche nach einen neuen Nikolaus. Sepp Luber hatte den Nikolaus zuvor verkörpert, wollte aber nicht mehr. Großmanns Gattin Barbara überredete ihren Mann dazu, brauchte dazu allerdings aber auch keine allzu große Überredungskunst. Sie nähte das Kostüm, beschaffte eine Mitra und der damalige Mesner Johann Oegl fertigte bei seiner Firma in Mühlhausen kostenlos einen Bischofstab an. Der Nikolaus Großmann war damit geboren.

Verkleidung passt bis heute

Der Nikolaus in Zivil: Wolfgang Großmann

Die Kleider und alles drumherum passen ihm auch nach 25 Jahren noch wie maßgeschneidert. Und so betrat Nikolaus Großmann auch am Mittwoch wieder den Kindergarten „als frommer Mann, der Kinder sehr gut leiden kann“. „Hallo, darf ich reinkommen“, klopfte er sanft an die Tür. „Ja, ja!“, riefen die Kinder und sangen gleich gemeinsam mit den Kindergärtnerinnen das Lied „Wir warten, wir warten auf den Nikolaus“.

Der kleine Christoph durfte den Stab halten. Dann suchte der Nikolaus gleich mit den Kindern das Gespräch und fragte nach den Namen. Eine Emilia, ein Lukas oder eine Sophie waren mit dabei. Der Höhepunkt war natürlich, als der Nikolaus die Geschenke aus seinem großen Sack auspackte. „Ich geh auf die Kinder ein und versuche, ihnen keine Angst einzuflößen. Ich brauche keinen Krampus als Begleiter“, sagt Großmann. Am Schluss kommen schließlich alle Kinder zu ihm und keines hat Angst.

Welche Ehrenämter Wolfgang Großmann sonst noch bekleidet erfahren Sie hier:

Die Aktivitäten des Wolfgang Großmann

  • Sport:

    Wolfgang Großmann ist seit 40 Jahren Mitglied des SC Pollanten. Er war sechs Jahre Jugendleiter, sechs Jahre im Organisationsausschuss und zwölf Jahre Vorsitzender. Seit zehn Jahren ist er Kreisehrenamtsbeauftragter.

  • Politik:

    Seit 2014 ist er auch im Stadtrat der Gemeinde Berching vertreten.

  • Kirche:

    Er war Ministrant, sang im Kirchenchor, spielte Theater und ist Kommunionhelfer.

Großmann könnte nach all den Jahren eine Nikolausgeschichte mit vielen Anekdoten schreiben. So waren in den letzten Jahren auch immer wieder viele Kinder aus seiner eigenen Verwandtschaft im Kindergarten. Und so passierte es ihm einmal, dass die kleine Catherina zum Nikolaus sagte: „Du hast die gleiche Brille wie mein Onkel Wolfgang und du redest auch so.“ Im ersten Moment war Großmann sprachlos, zog aber seine Lehren daraus. Er kaufte sich einfach eine neue Brille, die er seither nur als Nikolaus bei sich trägt.

Aufgabe hält jung

Ein Kind einmal freiwillig in den Sack zu bekommen, das schaffte Großmann als Nikolaus bislang noch nicht – und dies trotz feinfühliger Überredungskunst. Einmal wäre es ihm zumindest fast gelungen, allerdings entschied sich das Kind doch noch um und sagte: „Lieber Nikolaus, ich hab keine Zeit. Ich hab noch nicht Brotzeit gemacht und kann nicht mit dir mitgehen.“

Aber nicht nur im Kindergarten St. Georg ist Großmann als Nikolaus gefragt. Er ist auch bei Familien in Pollanten unterwegs, war am Mittwoch auch in Mühlhausen und in Röckersbühl aktiv. „Mir macht es Spaß, bei den Kindern zu sein. Das hält jung“, sagt Großmann.

Weitere Nachrichten aus Neumarkt lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht