mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 22. November 2017 10° 4

Engagement

Sechs Wehren übten in See den Ernstfall

Angenommen wurde ein Brandfall im Kindergarten – und die Aktiven der Wehren arbeiten reibungslos zusammen.

Auch die Ausstattung der Fahrzeuge wurde besprochen. Foto: Alois Heinloth

See.103 Feuerwehrleute der Wehren See, Lupburg, Degerndorf, Parsberg, Willenhofen und Herrnried haben sich in See an einer Großübung beteiligt. Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr See, Wolfgang Pirzer, meldete einen Brandfall im Kindergarten in See. Die Feuerwehren See, Herrnried, Willenhofen und Degerndorf übernahmen die fiktiven Löscharbeiten, während sich die Kameraden aus Lupburg und Parsberg der Personenrettung und den Technischen Hilfeleistungsaufgaben annahmen.

Bürgermeister Manfred Hauser beobachtete die Übung und lobte den reibungslosen Ablauf, der bei einer richtigen Einsatz sicher nicht anders laufen werde. Auch Einsatzleiter Pirzer sprach von einem guten Miteinander der sechs Wehren. Gleichzeitig wurde bestätigt, dass die Ortskenntnisse der anliegenden Feuerwehr genauso wichtig gewesen seien wie die Zusammenarbeit mit den vielen ehrenamtlichen Feuerwehrkameraden aus den umliegenden Wehren. Gespräche über die technischen Ausstattungen bis hin zu den Fahrzeugen der Feuerwehr Parsberg folgten nach den Aufräumarbeiten. Unter anderem war die Drehleiter ein Anschauungsobjekt, mit dem die Feuerwehrleute aus den Ortsteilen wenig Kontakt haben.

So eine Großübung mit den benachbarten Wehren sei auf alle Fälle in den Terminen zu berücksichtigen, hieß es. Zum einen könne man so gemeinsam arbeiten und retten – ohne große Vorbesprechungen. Zum anderen würden so auch Kontakte unter den Kameraden aus den Orte geknüpft. Das Wasser sei bedingt ausreichend gewesen: Der Druck sei gering gewesen, sobald alle Feuerwehren die Strahlrohre geöffnet hätten. Die Übung sei zum Teil auch dafür da gewesen, um das zu testen, erklärte Pirzer. „Statisten“ waren zwei Mitglieder der Feuerwehr See, die sich im Keller versteckt hatten. In der Garage war eine Puppe deponiert. (pvg)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht