mz_logo

Region Neumarkt
Montag, 18. Dezember 2017 5

Tradition

Sengenthal feiert St. Elisabeth-Kirwa

Seit Wochen proben die Kirwapaare die Tänze für die Jubiläums-Veranstaltung. Gefeiert wird von 17. bis 20. November.

Die zehn feschen Kirwapaare proben schon seit Wochen – jetzt können sie endlich die neuen Tänze präsentieren. Foto: Meyer

Sengenthal.In Sengenthal steht die Kirwa bevor. Gefeiert wird von 17. bis 20. November – und in diesem Jahr ist es auch noch die Jubiläums-Kirwa. Genau vor 50 Jahren, am 19. November 1967, erhielt die Filialkirche St. Elisabeth ihre Kirchenweihe.

Die zehn Kirwapaare üben schon fleißig seit Wochen jeden Sonntagabend die Tänze für die St. Elisabeth Kirwa in der ASC Sportheimgaststätte. Unter der Leitung von Sebastian Meier und Moritz Kerl werden diverse Kirwatänze einstudiert. Sie werden am Kirchweihsamstag dann beim „Tanz um den Baum“ aufgeführt. Unter anderem werden nach dem Baumaufstellen der Marschierboarische, die Zigeunerpolka, der Kutsch Tanz und der Zwiafache präsentiert.

Ein umfangreiches Programm haben die Kirwabuam und -moidla unter der Obhut des ASC Sengenthal ausgearbeitet. Los geht es am Freitagabend mit dem Schafkopfturnier, organisiert von der ASC Sportkegelabteilung. Beginn ist um 19.30 Uhr. Am Samstag wird ab 12.30 Uhr der Kirwabaum eingeholt, geschmückt und vor der ASC Sportheimgaststätte aufgestellt. Ab 14 Uhr verkauft die neu gegründete Sengenthaler Bastelgruppe Tür- und Adventskränze und selbst gebastelte Weihnachtsdeko. Ab 15 Uhr tanzen die Kirwapaare um den Baum. Die ASC Gymnastikabteilung sorgt wieder für frisch gebackene Kuchen mit Kaffee und Glühwein. Ab 19.30 Uhr spielen im Schützensaal die Gaudinudln zum Kirwatanz.

Am Sonntag ist um 9. 45 Uhr Patroziniumsgottesdienst in der Filialkirche zur Kirchenweihe vor 50 Jahren. Mittags- und Abendtisch gibt es in der Sportheimgaststätte. Zum Ausklang am Montag spielt D’Wirtshausmusi, zudem veranstaltet die ASC Sportkegelabteilung das Kirwakegeln sowie das Baumschätzen- und die Baumverlosung.

Bleibt nur noch eine Frage offen: „Wer folgt dem Kirwapaar 2016, Corinna Fleischmann und Mario Spies nach?“ Beim Kirwatanz am Samstagabend wird diese Frage geklärt.(nyr)

Weitere Nachrichten aus den Gemeinden der Region Neumarkt finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht