mz_logo

Region Neumarkt
Freitag, 23. Juni 2017 32° 2

Liebe

So sieht der Traum in Weiß aus

Zahlreiche Paare informierten sich auf der Hochzeitsmesse in Neumarkt über Kleider, Torten, Dekoration und Brautsträuße.
Von Heike Regnet

Sexy oder klassisch – eine große Vielfalt an Hochzeitskleidern präsentierten die Models auf dem Laufsteg. Foto: Regnet

Neumarkt.Ob romantisch verspielt mit Spitze und Tüll, klassisch in glänzendem Satin, im Vintage-Style oder extravagant mit tiefem Rückenausschnitt und feiner Tattoo-Spitze – jedes Brautkleid ist so individuell wie die Braut selbst. Die beiden Modenschauen sind alljährlich Höhepunkte bei der Hochzeitsmesse im Berggasthof Sammüller.

Am Wochenende zog es wieder viele angehende Brautpaare, so manches Mal in Begleitung von Eltern oder Freunden, zur Hochzeitsmesse. Über 20 Aussteller präsentierten ihre Angebote. „Das Interesse der Besucher ist groß“, sagt Organisatorin Claudia Gottschalk, Inhaberin von Brautmoden Honeymoon. Aus ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, dass vieles bedacht werden muss, damit der Hochzeitstag zum wirklich perfekten Tag wird. Von der passenden Location plus individueller Dekoration über die Musik zum Fest, das Hochzeitsmenü mit Torte, Brautstrauß und Blumenschmuck, Fotografie, Hochzeitsfilm, Styling und Make-up bis hin zum Ehering und Brautkleid plus Hochzeitsanzug reichte die Palette der Anbieter.

Eine Hochzeit will gut geplant sein

„Letztes Jahr habe ich ihr im Urlaub einen Antrag gemacht“, sagt ein Besucher der Hochzeitsmesse aus Parsberg. „Und ich hab’ ja gesagt“, verrät die angehende Braut mit einem verschmitzten Lächeln. „Es war wirklich romantisch. Im Oktober wollen wir heiraten und wir stecken mitten in der Vorbereitung. Da kam uns die Hochzeitsmesse wie gerufen.“ Mit dem Handy hat das Paar bereits zahlreiche Ideen festgehalten und auch viele Flyer eingesammelt.

Wichtig sei den angehenden Hochzeitspaaren Individualität, sagen die Aussteller. Nichts werde dem Zufall überlassen und so beginnen die Planungen zum Fest meist schon viele Monate vorher. Auch die kirchliche Trauung ist ein wichtiges Thema und so ist seit vielen Jahren die Kirche bei der Hochzeitsmesse mit einem Stand vertreten. Am Samstag war Dekan Monsignore Richard Distler vor Ort und kam gerne mit den Gästen ins Gespräch. Angeboten wird in Neumarkt im Februar zum Beispiel die Mariage Week, eine Woche für Paare, die Impulse für eine lebendige Partnerschaft geben will.

Ein Brautstrauß der exotischen Art – mit Rosen und Orchideen. Foto: Regnet

„Vor dem Ehering kommt immer öfter der Antragsring“, sagt Jutta Rother am Stand ihrer Goldschmiede. „Der Antragsring wird während der Verlobungszeit getragen, der Ehering dann meist dazugesteckt.“ Die Auswahl an Trauringen ist ebenfalls groß. „Hier gibt es keinen Trend. Es kommt vielmehr darauf an, was einem wirklich gefällt.“ So reicht die Palette von Trauringen in Rot-, Gelb- oder Weißgold, mit und ohne Diamant bis hin zum Ring aus Platin. Individualität ist den Hochzeitspaaren auch bei den Einladungskarten wichtig – entsprechend groß ist auch hier das Angebot. „Einladungs-, Menü-, Tisch- und Dankeschönkarten haben wir in unterschiedlichsten Varianten“, sagt Kerstin Meier.

Brautmode in Satin und Spitze

Viel Beifall gab es für die Models, der Agentur „Update“, die auf dem Laufsteg die aktuelle Hochzeitsmode präsentierten. „Ewig mein, ewig dein, ewig uns – lassen Sie sich von bezaubernd schöner Brautmode begeistern“, stimmte Moderatorin Ingrid Loichinger auf die Schau ein. Im Trend liegen Kleider mit tiefem Rückenausschnitt und Spitze. Der Mann trägt Blau in allen Farbnuancen, die Braut ein Hochzeitskleid in Crème, Rosé, zartem Weiß oder Cappuccino. Pfiffig frech präsentiert sich ein kurzes Modell mit Petticoat.

Warum nicht mal Abendkleider im Stil der 20er-Jahre? Das trägt die Festgesellschaft. Foto: Regnet

Doch nicht nur angehende Brautpaare konnten sich von den Models inspirieren lassen, auch die festliche Abendgarderobe für Hochzeitsgäste kam bei den Besuchern der Modenschau bestens an. Und so wurden auch dieses Mal wieder unzählige Fotos mit den Handys geschossen, damit die Wahl im Brautmodengeschäft schließlich leichter fällt.

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Hochzeits-Trends

  • Brautstrauß:

    Individualität ist auch beim Brautstrauß gefragt. Neben der klassischen Rose werden Calla, Orchideen wie Wanda oder auch Jatropha in den Strauß gebunden. „Im Trend liegen pudrige Farben und Apricot-Töne“, sagt Traudl Zuckschwert.

  • Musik:

    Ein Hochzeitsfest ohne Livemusik ist für die meisten Brautpaare nicht vorstellbar. Bands wie Mary & Friends (im Bild) wissen, dass zur gelungenen Feier ein breites musikalisches Repertoire Voraussetzung ist. Nicht fehlen darf natürlich der Hochzeitswalzer.

  • Dekoration:

    Mit Luftballons lassen sich in jeder Hochzeits-Location pfiffige Akzente setzen. „An die 200 Ballons stecken in so einem Dekoherz“, sagt Bernd Simon von Schnick Schnack. Ballons gibt es in allen Farben – der Klassiker ist rot und weiß.

  • Hochzeitstorte:

    Was wäre eine Hochzeit ohne Hochzeitstorte? Ob Sahne- oder Cremetorte, mit beschwipsten Früchtchen oder Marzipan – hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich festlich dekorierte Muffins.

  • Tanzkurs:

    „Mit vier Stunden Tanzkurs vor der Hochzeit ist das Paar gut vorbereitet“, lautet die Empfehlung von Tanzlehrerin Nicole Knappe. Viele angehende Hochzeitspaare wollen vor allem den Walzer lernen, doch auch Salsa ist derzeit ein großes Thema.

Hochzeitsmesse in Neumarkt

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht