mz_logo

Region Neumarkt
Mittwoch, 17. Januar 2018 6

Bilanz

„Super-Jahr“ für die Firma Siebenwurst

Die Dietfurter Firma ist international erfolgreich tätig. Asien spielt bei der Sicherung der Jobs eine Rolle.

Christian und Roland Siebenwurst zeichneten langjährige Mitarbeiter aus. Foto: ufb

DIETFURT.Für die Firma Modell- und Formenbau Siebenwurst geht ein erfolgreiches Jahr zu Ende. Gleichzeitig kann sie dank der Aufträge, die jetzt schon bis weit in 2018 reichen, zuversichtlich in die Zukunft blicken. Mit dieser guten Nachricht warteten die Brüder Christian und Roland Siebenwurst bei der Weihnachtsfeier auf. Beide sind Geschäftsführer des größten Arbeitgebers in Dietfurt mit derzeit 415 Beschäftigten.

Aus Platzgründen fand die Veranstaltung bereits zum 16. Mal in der Sieben-Täler-Halle statt. Betriebsratsvorsitzender Günter Wittich freute sich, neben den Geschäftsführern und deren Familien auch Seniorchef Leonhard Siebenwurst und auch die Partner der Betriebsangehörigen begrüßen zu können. Er sprach von einem bewegten Arbeitsjahr mit Schwankungen, die dank guter Zusammenarbeit von Firmenleitung und Beschäftigten sehr erfolgreich verliefen.

Christian Siebenwurst sagte, „das Super-Jahr mit einem Umsatz von 55 Millionen Euro, weit mehr als geplant, ist allen zu verdanken.“ Die Auslastung der vorhandenen Kapazitäten reiche bis Juni nächsten Jahres. Besonders gelte dies für den Bereich Formenbau, der Modellbau sei nicht ganz so stark, lasse die Firma aber dennoch optimistisch bleiben.

Mexiko wird deutlich ausgebaut

Der Chef sprach auch die Standorte im Ausland an und gab bekannt, dass der in Mexiko deutlich ausgebaut wird. Dort seien die Strukturen wie in Deutschland, es gebe aber weniger Mitbewerber, deshalb verspreche man sich einen guten Markt. Aber auch Asien ist für die Sicherung der Arbeitsplätze in Dietfurt wichtig. Ein Drittel des Umsatzes kommt mit dem dortigen Markt zustande.

Um bei Veränderungen in der schnelllebigen Zeit standhaft zu sein, ist laut Siebenwurst eine noch stärkere kooperative Zusammenarbeit in allen Bereichen des Betriebes erforderlich. Bei einem guten Umgang miteinander lassen sich auch Aufträge meistern, die am Anfang nicht so positiv aussehen. Dies betrifft auch die Ankündigung einer Modellflut von E-Autos.

Wertschätzung für Belegschaft

Es folgte die Ehrung von langjährigen Mitarbeitern durch Christian und Roland Siebenwurst. Letzterer machte deutlich, dass der gesamte Abend und erst recht die Auszeichnung der Jubilare ein Wertschätzung für die gesamte Belegschaft und deren Familien ist.

Bei der Ehrung erwiesen sich die beiden Geschäftsführer als versierte Laudatoren und Menschenkenner. Sie hatten für jeden persönliche Worte und plauderten auch aus dem Nähkästchen. Zu den ersten Gratulanten gehörte Seniorchef Leonhard Siebenwurst, der trotz hohem Alter täglich noch die Betriebsstätten aufsucht und den Kontakt aufrecht erhält. (ufb)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht