mz_logo

Region Neumarkt
Sonntag, 19. November 2017 11

Gesundheit

Welche Schuhe sind gut für Kinder?

Zu weit, zu lang, zu eng, zu schmal: Beim Kauf von Kinderschuhen kann man viel falsch machen Das Tagblatt gibt Tipps.

Der dreijährige Anton weiß jetzt, welche Schuhgröße er braucht.

Neumarkt. Immer wieder haben die Erzieherinnen im Kindergarten im Kloster St. Josef festgestellt, dass die Kinder schlechtes Schuhwerk tragen. Deswegen war ein Freitag ein Team zu Besuch, das die Füße der Kleinen ausgemessen hat, ihnen die Daten in einen Pass eingetragen hat und diesen mit nach Hause gegeben hat.

Jeder Kinderfuß ist anders und wächst auch unterschiedlich schnell. Deswegen sollten alle drei bis vier Monate die Füße gemessen werden. Fachgerechtes Füßemessen geht beim Orthopäden genauso wie in vielen Schuhgeschäften oder bei Orthopädieschuhmachern. Wer seinem Kind Schuhe kaufen will, sollte das am besten nachmittags tun. Grundsätzlich sollte beim Kauf nicht nur die Länge der Füße ausschlaggebend sein. Die Proportionen sind wichtig, denn Kinder mit gleicher Fußlänge haben unterschiedlich breite Ballen. Ist der Schuh im Ballenbereich zu breit, findet der Fuß keinen Halt, rutscht nach vorne und wird gestaucht. Gleichzeitig schlappt der Schuh nach hinten und man denkt, er sei zu groß, obwohl die Länge stimmt. Ist der Schuh zu schmal, zwängt er den Fuß von allen Seiten ein.

Die richtige Schuhlänge ergibt sich aus der Fußlänge und einer Zugabe von zwölf bis 15 Millimetern. Diese Zugabe teilt sich wiederum in einen Schub- und einen Zuwachsraum. Der Schubraum bewirkt, dass die Zehen beim Abrollen genug Platz haben. Der Zuwachsraum von bis zu sechs Millimetern ist eine Reserve für den wachsenden Fuß. Dank dieser Mitwachsgröße braucht man den Schuh also nicht eine Nummer größer zu kaufen.

Der Daumentest ist übrigens keine verlässliche Methode, um die Größe zu ermitteln. Denn Kinder ziehen reflexartig ihre Füße zusammen. Was man als Eltern vielmehr prüfen sollte: Lässt sich die Sohle verdrehen und leicht knicken? Ist das der Fall, sind die Schuhe in Ordnung.

Die meisten Kinderfüße schwitzen viel. Deswegen sollten Eltern darauf achten, dass die Schuhe aus atmungsaktiven Materialien bestehen. Wichtig ist auch, dass die Schuhspitze immer eine Naturform hat. Sprich: Die Zehen müssen genug Platz haben. Schnürer und Modelle mit Klettverschlusse haben den Vorteil, dass man sie individuell anpassen und leicht verstellen kann. Außerdem sollen Eltern darauf achten, dass die Schuhe ihrer Kinder immer mit einer rutschfesten Sohle ausgestattet sind.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht