mz_logo

Gemeinden
Mittwoch, 20. September 2017 14° 3

Geburtstag

Viele gratulierten Dekan Richard Distler

Der Neumarkter Geistliche beging mit einem Gottesdienst seinen 70. Geburtstag. Die Ministranten hatten sich etwas ausgedacht.

Zahlreiche Gratulanten fanden sich am Sonntag nach dem Gottesdienst im Pfarrgarten ein, um Dekan Monsignore Richard Distler zu gratulieren. Foto: Sturm

Neumarkt.„18.30 Uhr Abendmesse mit Dankgottesdienst anlässlich des 70. Geburtstag von Pfarrer Monsignore Richard Distler, anschließend Stehempfang im Pfarrgarten, zu dem alle Pfarrangehörigen und Gottesdienstbesucher eingeladen sind.“ So las es sich im Kirchenanzeiger. Was daraus wurde, war ein Freudenfest. Gemeinsam mit Domkapiturlar Norbert Winner und Kaplan Markus Müller zelebrierte Dekan Distler den Gottesdienst. Im Blick auf seinen 70. Geburtstag dankte er dem Herrn dafür, dass er schon in ganz jungen Jahren seine Berufung gespürt habe. „Die Entscheidung zum Priesteramt habe ich mir nicht leicht gemacht. Es gab ein Auf und Ab.“ Trotzdem sei es wichtig, seiner Berufung zu folgen.

Große Erfüllung fand er als Kaplan in Hitzhofen und Hollerstetten und schließlich als Hofpfarrer in Neumarkt. „Es waren unendlich viele Begegnungen, eine Heerschar von Kindern und Jugendlichen, ungezählte Ministranten und Pfadfinder, engagierte Erzieherinnen in unseren fünf Kindergärten, eine stattliche Reihe Ehrenamtlicher und 20 Kapläne, die meinen Weg in der Hofpfarrei begleiteten. All das ließ mein Herz schlagen für diese Pfarrei und für diese prächtige Hofkirche, so dass ich sagen kann: Hier ist meine Heimat, hier bin ich zu Haus!“

Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ingrid Meissner dankte ihm noch für die konstruktive Zusammenarbeit als sich im Mittelgang mehr als 70 Ministranten singend und tanzend dem Altarraum zubewegten: „Oh happy day“ und „Es gibt nur ein´ Monsignore“ gaben sie ihrem sichtlich gerührten Pfarrer zum Besten. Auf der Empore entfalteten sie ein riesiges Banner mit ebenfalls: „Es gibt nur ein´ Monsignore.“ (Hofplan 3)

Im Pfarrgarten spielte die aus der Pfarrei hervorgegangene Werkvolkkapelle und eine nicht enden wollende Schar von Gratulanten dankte und beschenkte „ihren Pfarrer“. (phs)

Lesen Sie mehr:

Weitere Artikel aus Neumarkt finden sich hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht