mz_logo

Gemeinden
Dienstag, 12. Dezember 2017 7

Freizeit

Am 29. April beginnt die Freibadsaison

Wegen der Bauarbeiten für das Ganzjahresbad fehlt in Neumarkt die große Rutsche. Später muss auch das Planschbecken weichen.

Auf die große Rutsche müssen die Badegäste vorrübergehend verzichten. Sie muss den Arbeiten fürs Ganzjahresbad weichen. Foto: Dennerlohr

NEUMARKT.Am Samstag, 29. April, öffnet das Freibad mit dem traditionellen Sprung der Stadträte ins Schwimmbecken (9.30 Uhr). Der Eintritt ist an diesem Vormittag zwischen 8 und 12 Uhr frei. Das Sportbecken erwartet seine Gäste mit einer Wassertemperatur von 25 Grad, auch die Wärmehalle mit kostenlosen Warmwasserduschen und beheizten Umkleiden steht den Badegästen zur Verfügung. Die Freigabe des Erlebnisbeckens erfolgt unmittelbar nach der vollständigen Erwärmung des Wassers auf 30 Grad.

Einige Reparaturen vorgenommen

„Als eines der ersten macht unser Freibad wieder sehr früh auf und steht allen Badegästen, Sportvereinen und Schulen aus Neumarkt und der Umgebung zur Verfügung“, wird in der Presseerklärung Dominique Kinzkofer, Werkleiter der Stadtwerke Neumarkt, zitiert. Dazu hat das Freibadteam um Badebetriebsleiter Thomas Blank auch dieses Jahr wieder einige Reparaturen begleitet: am Beckenkopf des Erlebnisbeckens, defekte Fliesen und Fugen in den Becken wurden erneuert, Grünanlagen bepflanzt und Streicharbeiten vorgenommen.

Gleichzeitig erfolgten die ersten Arbeiten im Rahmen des Neubaus des Ganzjahresbades. Um die damit verbundenen Einflüsse auf die Besucher so gering wie möglich zu halten, begannen diese bereits im Februar am unteren Teil des Freibades. So wurde der Kinderspielplatz versetzt. Er befindet sich jetzt im zentralen Bereich der Liegewiese und kann uneingeschränkt genutzt werden. Auch die Großwasserrutsche wird vorübergehend dem Platzbedarf des neuen Ganzjahresbades weichen. Später folgen der Beachvolleyballplatz und das Kinderplanschbecken.

„Unsere Pläne sehen vor, dass der Bau des Ganzjahresbads so reibungslos wie möglich für unsere Besucher erfolgt. Ende 2019 soll das neue Bad mit Sportschwimmerbereich, Kinderplanschbecken, Erlebnisbecken mit vielen facettenreichen Wasserattraktionen, einem beheizten Außenbecken und einer modernen Saunalandschaft öffnen. Auch die Großwasserrutsche steht dann wieder zur Verfügung“, ergänzt Kinzkofer.

Fitnesskurse im Wasserbecken

Auch in diesem Jahr werden wieder Kurse für Aqua-Jogging und Aqua-Fitness angeboten. Während bei den Kursen zu Aqua-Jogging die körperliche Ausdauer gefördert wird, kräftigt Aqua-Fitness den gesamten Muskelapparat. Der Kurs für Aqua-Fitness findet immer mittwochs ab 9.15 Uhr statt. Kursbeginn ist der 30. Mai und beinhaltet zehn Einheiten à 45 Minuten im Bereich des Erlebnisbeckens.

Die Kurse für Aqua-Jogging werden in zwei Kursgruppen à zehn Einheiten angeboten, erstmalig ebenfalls am Mittwoch, 30. Mai, jedoch um 10 Uhr und immer donnerstags – erstmals ab 1. Juni, um 18.45 Uhr. Trainiert wird jeweils 45 Minuten lang im Bereich des Sprungbeckens. Sprungturm und Sprunggrube stehen in dieser Zeit der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung.

Neu ist Aqua-Reha-Sport: Wie bei einer konventionellen Rehaanwendung stehen hier Fördermaßnahmen und Übungen zu Bewegungsabläufen auf dem Programm. Der Kurs wird mittwochs ab 11 Uhr für jeweils 45 Minuten im Erlebnisbecken angeboten und findet insgesamt zehn mal statt: erstmals am 1. Juni. Die Kurse können zum Paketpreis von je 40 Euro gebucht werden. Es besteht auch die Möglichkeit von Einzelbuchungen zu je fünf Euro pro Kurseinheit.

Aufgrund der großen Beliebtheit sind die kostenlosen Aqua-Zumba-Kurse wieder im Programm. Trainiert wird zweimal wöchentlich, immer mittwochs und freitags im Schwimmerbereich des Erlebnisbeckens für jeweils 45 Minuten. Kursbeginn ist am Mittwoch, 7. Juni, um 17.30 Uhr. Freitags beginnt der Kurs um 17.30 Uhr und findet erstmals am 9. Juni statt. Anmeldungen für das Kursprogramm zu Aqua-Jogging, Aqua-Fitness und Aqua-Reha-Sport nimmt das Personal an der Freibadkasse entgegen. Für die Aqua-Zumba-Kurse ist keine Anmeldung nötig. Grundsätzlich dürfen keine Nichtschwimmer an den Kursen teilnehmen. Tipp: Manche Krankenkassen übernehmen ganz oder teilweise die Gebühren.

Besucher, die in einer der Parkgaragen in der Rosengasse, Ringstraße oder am Residenzplatz parken, können sich vom Freibad-Personal eine bereits entwertete Parkmünze geben lassen. Weitere Infos unter www.swneumarkt.de/

freizeit/freibad.html.

Gut zu wissen

  • Eintritt:

    Die Eintrittspreise sind dieselben wie im vergangenen Jahr: Bei den Einzelkarten kosten Familienkarten 8 Euro, Erwachsene zahlen 4 Euro, Kinder von sechs bis 14 Jahren 2 Euro. Feierabendkarten ab 17.30 Uhr kosten ebenfalls 2 Euro. 10er-Karten für Erwachsene kosten 35 Euro und für Kinder 18 Euro. Die Saisonkarten für Erwachsene kosten 120 Euro, für Kinder 70 Euro, für Familien 160 Euro und für Familien von Schwerbehinderten 130 Euro.

  • Öffnungszeiten:

    Bis Mitte Mai ist das Freibad täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Einlass ist in dieser Zeit bis 19 Uhr. Ab dem Zeitpunkt der Eröffnung des Erlebnisbeckens verlängern sich die Öffnungszeiten an jedem Mittwoch bis 21 Uhr. Einlass ist dann an diesem Tag jeweils bis 20 Uhr.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht