mz_logo

Gemeinden
Mittwoch, 1. März 2017 3

Tradition

Sternsinger aus Pyrbaum besuchen Merkel

Jugendliche aus dem Landkreis Neumarkt sagten der Kanzlerin ihren Segensspruch auf. Ihr Stern sorgte im Amt für Aufsehen.
Von Philipp Seitz

  • Lara, Michelle, Dominik und Emily sowie Begleiterin Michaela Schmidt-Schardt aus der Gemeinde Mater Dolorosa in Pyrbaum vertraten das Bistum beim Sternsinger-Empfang von Angela Merkel. Foto: Ralf Adloff
  • Auch Kanzlerin Angela Merkel warf eine Spende in die Sammeldose der kleinen Könige. Foto: afp

Pyrbaum.Der glänzende Stern der Könige aus Pyrbaum fällt Bundeskanzlerin Angela Merkel sofort auf: Auf den Schweif des Holzsterns haben die vier Sternsinger neben dem Ortsnamen mit Buntstift noch ein rotes Herz gemalt. Merkel mustert auf dem Weg zum gemeinsamen Gruppenfoto den Stern, lächelt, bleibt stehen und fragt: „Ist das Herz für mich?“ Die vier Sternsinger aus Pyrbaum nicken mit dem Kopf und grinsen zurück.

Diese Begegnung mit der Kanzlerin wird Michelle Stanossek so schnell nicht vergessen. Die 15-Jährige trotzt schon seit sieben Jahre als Sternsingerin der Kälte und sammelt Spenden für Kinder in aller Welt. Dabei stand sie schon vor vielen Türen, doch einen Auftritt wie am Montag im Bundeskanzleramt hatte sie noch nie: „Das war schon etwas ganz Besonderes. Wir haben der Kanzlerin auch die Hand geschüttelt und mit ihr drei Sternsingerlieder gesungen.“ Dabei konnten die Pyrbaumer einmal selbst erleben, wie es sich anfühlt, im Blitzlicht zu stehen: „Überall waren Kameras. Ich habe nur Kameras gesehen“, sagt der 15-jährige Dominik Tatschke. Die vier Pyrbaumer trugen im Kanzleramt stellvertretend für alle Sternsinger aus dem Bistum Eichstätt die Segenswünsche vor.

Ein großer Auftritt

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing die Sternsinger aus ganz Deutschland im Kanzleramt. Foto: dpa

Auf ihren großen Auftritt bereiteten sich die Pyrbaumer gut vor: „Die Gewänder haben wir uns aus Seligenporten ausgeliehen, weil sie einfach klasse aussehen“, sagt Michaela Schmidt-Schardt, die als Betreuerin die Pyrbaumer Sternsinger ins Kanzleramt begleitete. Ihr Mann Peter nahm sich einen Tag lang Zeit, um für die Gruppe den schönen Stern zu basteln. „Die Mühen haben sich gelohnt“, sagt Schmidt-Schardt. Es sei ein kurzer Auftritt, aber ein unvergessliches Erlebnis gewesen.

„Ihr seid jung, aber bewegt schon viel!“

Angela Merkel, Bundeskanzlerin

In ihrer Ansprache rief Kanzlerin Merkel die Industrieländer zu weiteren Anstrengungen gegen den Klimawandel auf. „Es ist in der Tat sehr perfide, dass Menschen in anderen Teilen der Welt an etwas leiden, das sie gar nicht zu verantworten haben.“

Klimawandel im Fokus

Die Sternsinger wählten in diesem Jahr den Klimawandel als zentrales Thema für ihre Botschaften aus und riefen zu Spenden für die Turkana auf, eine der ärmsten Regionen Kenias im Nordwesten des Landes. Merkel sagte, die Sternsinger hätten eine hoffnungsvolle und zugleich sehr ernste Botschaft. Es gehe um Hilfe für Menschen in anderen Ländern, die mit Problemen zu kämpfen hätten, die sie nicht zu verschulden hätten. Diese müssten doppelte Lasten tragen: die Folgen des hohen Austoßes von Kohlendioxid in reicheren Ländern und die Armut im eigenen Land. Die wenigsten hätten einen Stromanschluss.

Ein Video der Bundesregierung zum Empfang der Sternsinger sehen Sie hier:

Merkel versicherte zur Bekämpfung des Klimawandels und der Erderwärmung: „Wir arbeiten politisch daran, dass wir das Schlimmste noch aufhalten können.“ Deutschland setze auf mehr Elektroautos, auf erneuerbare Energien und Energiesparen. Sie betonte, allen müsse klar sein, dass es nur eine Welt gebe.

Zum königlichen Auftritt gehört auch die richtige Ausstattung dazu:

Alle Informationen zu den Sternsingern im Landkreis Neumarkt lesen Sie hier.

Rund um den Empfang

  • Leitwort

    Die 59. Aktion Dreikönigssingen steht unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“ Beispielhaft an der Region Turkana im Norden Kenias rückt sie die Auswirkungen des Klimawandels in den Fokus. Kinder aus Berlin-Lichtenrade stellten Angela Merkel dies in einem kurzen Spiel vor und hatten eine Forderung an die Bundeskanzlerin mit dabei: „Die Erde muss im Gleichgewicht sein, damit alle auf und von ihr leben können. Bitte nehmen Sie das mit zu Ihren Kollegen in der Weltpolitik.“ Als Erinnerung an diese Bitte überreichten die Kinder der Kanzlerin eine kleine Waage.

  • Begrüßung

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zu den Kindern gesagt: „Wenn ihr da seid, dann verändert sich die Stimmung hier ein bisschen. Wenn wir euch sehen und hören, wissen wir wieder, dass das etwas zu tun hat mit unserer Arbeit. Es geht nämlich darum, dass sich Hoffnungen erfüllen und wir immer wieder neue Wege in Angriff nehmen. Und genau das tut ihr auch.“

  • Lob

    Lob hatte die Bundeskanzlerin für das Engagement der Mädchen und Jungen. Als Sternsinger würden sie klar machen, dass es eine Welt gibt und dass es genauso um Kinder in anderen Teilen der Welt geht. „Und dass das, was ihr euch wünscht, auch für die anderen Kinder auf der Welt gilt. Dass sie in die Schule gehen können, dass sie als Erwachsene Arbeit finden. Und deshalb kommt ihr fröhlich und hoffnungsvoll hier her, aber mit einer sehr ernsten und klaren Botschaft.“

  • Anliegen

    Der Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen (BDKJ), Pfarrer Dirk Bingener, zitierte die Aufforderung von Papst Franziskus, dass alle als Werkzeuge Gottes zur Bewahrung der Schöpfung beitragen sollen. „Dies nehmen sich diese Kinder und Jugendlichen zu Herzen, wenn sie Spenden für Projekte in Kenia und weltweit sammeln. Aber eben auch, wenn sie selbst überlegen, wie sie durch ihren eigenen Lebensstil dazu beitragen, die globale Erderwärmung zu begrenzen und die Folgen zu lindern.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht