mz_logo

Gemeinden
Freitag, 21. Juli 2017 27° 3

Bürgerfest

Stadtplatz wurde zum Rummelplatz

Drei Tage lang wurde in Velburg gefeiert. Dazu trugen vor allem viele Vereine mit ihrem Engagement bei.
von Wolfgang Schön

  • Auch die Kinder hatten viel Spaß beim Bürgerfest. Foto: Schön
  • Die Karateka zeigten ihr Können. Foto: Schön
  • Für die ganze Familie war etwas geboten. Foto: Schön
  • Auch die Ausstellung gehört fest zum Programm. Foto: Schön

Velburg.Drei Tage feiern unter freiem Himmel – das war den Velburgern und ihren vielen Gästen am Wochenende vergönnt. Das allseits beliebte Bürgerfest am Stadtplatz wurde so wieder zum Treffpunkt für Jung und Alt aus dem gesamten Gemeindebereich und auch darüber hinaus, ganz so, wie man es sich von dieser Veranstaltung erhofft.

Kein Wunder, dass die Organisatoren im Zusammenwirken der Vereine und der Stadt Velburg dann auch hoch zufrieden waren und von einer geradezu „perfekten Festveranstaltung“ sprachen. Sehr zur Freude von Bürgermeister Bernhard Kraus, der mit diesem Bürgerfest schon immer die Erwartung verbindet, dass sich hier die Gemeindebürger in ungezwungener, vertrauter Atmosphäre zum gemütlichen Beisammensein zusammenfinden. Dazu miteingeladen hatte die Stadt Velburg auch Gäste wie Vertreter der Kommunalpolitik und ranghohe Repräsentanten der US-Armee. Die Commander LTC Michael Gaffrey und COL Thomas Mackey nahmen diese Einladung dann auch gerne an, noch dazu, wo viele Angehörige der US-Armee im Velburger Gemeindebereich ihren Wohnsitz haben.

Stadtpfarrer Martin Becker hatte beim Gottesdienst am Samstagabend auf dem Stadtplatz ebenfalls den Gemeinschaftsgedanken hervorgehoben, der bei den Menschen in der Beziehung untereinander wie auch mit Gott gegeben sein solle. Entscheidend bei allem Tun sei, das Wesentliche zu erkennen und danach zu handeln, sagte der Geistliche:_„Dann wird es auch Freude bereiten, wenn wir so ein Fest in unserer Stadt feiern.“

Schon zum Auftakt am Freitag fanden sich zur Rocknacht viele Besucher ein. Bombastisch war die Stimmung am Samstag, zunächst mit dem Burgberglauf des Turnvereins und dann mit den Musikern der Stimmungsband „Champane“, die so richtig einheizten. Und am Sonntag kam auch das erhoffte Sommerwetter, damit das Feiern im Freien so richtig genossen werden konnte. Bei der großen Auswahl an kulinarischen Genüssen fiel es nicht schwer, selbst bis in die Abendstunden hinein auf dem Bürgerfest zu verweilen.

Viel Interesse fand die Ausstellung im Neuhaussaal mit Bildern der Hobbykünstlerin Sonja Schneider, die hier eine große Anzahl ihrer Werke in den unterschiedlichsten Maltechniken präsentierte. Nicht nur für Bürgermeister Kraus ist diese alljährliche Ausstellung im Neuhaussaal eine Bereicherung für das Bürgerfest.

Für Schneider ist Malen eine Leidenschaft, wie sie sagt. Deshalb entstehe jedes ihrer Bilder auch mit sehr viel Herzblut. Interessant war auch die Vorführung der Karateabteilung des Turnvereins, die kurzfristig mit in das Programm genommen wurde. Und auch die Kinder brauchten sich nicht über Langeweile zu beklagen, auch für sie war einiges geboten. „Bürgerfest ist Familienfest“, heißt es beim Organisationsteam, und wo es den Kindern gefällt, da bleiben schließlich auch die Eltern und Großeltern gerne sitzen. Und da war sie dann wieder, die Gewissheit, dass das Bürgerfest zu den beliebtesten Veranstaltungen der Velburger gehört.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht