mz_logo

Landkreis
Mittwoch, 20. September 2017 17° 6

Freizeit

40. Jubiläum bei den Wanderern

720 Naturliebhaber folgten der Einladung nach Hainsacker. Trotz der Attraktivität des Sports fehlt es an Nachwuchs.

Rita Baldauf wurde vom Vorsitzenden Arthur Kreutzer zum Ehrenmitglied ernannt. Foto: Dummer

Hainsacker.Die 40. Volkswandertage der Wanderfreunde Hainsacker waren wieder ein voller Erfolg. Überschattet wurde die Jubiläumsveranstaltung allerdings durch den plötzlichen Tod des langjährigen Vorsitzenden Wolfgang Heid tags zuvor. Pfarrer Markus Lettner gedachte bei einem Open Air-Gottesdienst im Rahmen der Wandertage dem Verstorbenen. Vorsitzender Arthur Kreutzer betonte: „Es erfüllt mich mit tiefer Trauer, dass unser Ehrenvorsitzender und langjähriger Vorstand Wolfgang Heid in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verstorben ist. Er hätte so gerne an unseren Jubiläumswandertagen mitgeholfen.“

Gedenken für Wolfgang Heid

Beim Gottesdienst in der Waldsportanlage der SpVgg verglich Pfarrer Lettner die Wanderbewegung mit der Emmausgeschichte: „Sich auf den Weg machen und die Schöpfung Gottes in der freien Natur spüren.“ Er forderte die Wanderer auf, sich die Ehrfurcht vor der Schöpfung Gottes zu bewahren. Vorsitzender Kreutzer übergab nach dem Gottesdienst eine Spende für die Kirchenrenovierung.

Zu den Jubiläums-Wandertagen folgten 720 Wanderer der Einladung der Wanderfreunde, die die Fünf-, Zehn- oder 16-Kilometer-Strecke durchwanderten. Kreutzer bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern: „Ohne euch könnte so ein Großereignis nicht durchgeführt werden.“ Zu den 40. Jubiläumswandertagen ließ es sich der Vorsitzende nicht nehmen, seine Gedanken zum Volkssport Wandern einzubringen: „Wandern ist gesund, Wandern kennt keine Altersgrenzen, Wandern pflegt die Geselligkeit und Wandern macht Spaß, besonders in einer Gruppe“. Wegen den trotz dieser Vorteile weiter rückläufigen Mitgliederzahlen wollen die Wanderfreunde Hainsacker in diesem Jahr eine Aktion zur Mitgliedergewinnung ausrufen, „die dafür sorgen soll, dass die Wanderfreunde weiterhin eine Zukunft haben“. Als erste Maßnahme zu den Jubiläumswandertagen mussten die ersten zehn Neuanmeldungen keinen Jahresbeitrag bezahlen.

Bürgermeister Christian Hauner freute sich als Schirmherr zum einen über das „ideale Wanderwetter, für das ein Schirmherr nun mal verantwortlich ist“, zum anderen über die 720, teils von weither angereisten, Wanderer, die in der herrlichen Wald-Landschaft um Hainsacker unterwegs waren. Die Wanderfreunde könnten mit Stolz auf eine 40-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken, sagte Hauner und überreichte als Anerkennung eine Schirmherrngabe.

Rita Baldauf ist Ehrenmitglied

Vorsitzender Arthur Kreutzer sprach noch eine besondere Ehrung aus. Aufgrund ihrer vielfältigen Verdienste für die Wanderfreunde Hainsacker, „insbesondere durch die mannigfachen Beiträge bei den Wandertagen, im Vereinsausschuss, als stellvertretende Vorsitzende und als kommissarische Vorsitzende nach dem Tod des Vorsitzenden Klaus Rätsch“, ernannte er Rita Baldauf zum Ehrenmitglied der Wanderfreunde Hainsacker. (ldk)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht