mz_logo

Landkreis
Dienstag, 20. Februar 2018 5

Ermittlungen

Brandursache war technischer Defekt

Ein Zwei-Familien-Haus war am Freitag in Friesheim in Brand geraten. Die Ermittler schließen Brandstiftung aus.

Rund 70 Einsatzkräfte waren am Freitag bei den Löscharbeiten im Einsatz. Foto: Seidl

Friesheim. Wie berichtet, geriet am Freitag, 19. Januar, ein Wohnhaus im Ortsteil Friesheim in Brand. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Die Ermittlungen der Kripo Regensburg, die noch am Freitagnachmittag am Brandort aufgenommen wurden, ergaben bei den weiteren Untersuchungen am Montag keine Hinweise auf eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung. Die Brandermittler konzentrieren sich nun auf technische Ursachen für das Feuer, das im Dachgeschoss ausbrach.

Die Einsatzkräfte löschten am Freitag stundenlang das Feuer:

Großbrand in Friesheim

Der durch das Feuer verursachte Sachschaden wird mit bis zu 250 000 Euro beziffert. Die Gemeinde hat ein Spendenkonto für die Familie eingerichtet.

Die Kripo begann noch am Freitag mit den Ermitlungen:

Zweifamilienhaus wird ein Raub der Flammen

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht