mz_logo

Landkreis
Sonntag, 17. Dezember 2017 10

Veranstaltungen

Kultur und Jubiläen füllen den Terminkalender

Das Programm 2018 für Brennberg geht demnächst in Druck.

Theater auf der Burg wird es 2018 wieder geben, aber nicht im Freien, sondern im Burgstadl – hier im Hintergrund zu sehen. Foto: Archiv/Beiderbeck

BRENNBERG.Bei der Terminkonferenz der Vereine und Organisatoren entstand eine umfangreiche Veranstaltungsliste, die unter www.brennberg.de eingesehen werden kann. Die Vereine können noch bis Donnerstag, 16. November, weitere Termine oder Änderungen melden. Meldungen nimmt Veronika Steger unter Tel. (09482) 9403-22 oder per E-Mail an veronika.steger@realrgb.de entgegen. Dann geht der Kalender in Druck.

Die Terminfülle beinhaltet jede Menge Versammlungen, teilweise auch mit Neuwahlen, wie etwa bei der FF Frankenberg (12. Januar), beim Nachbarschaftshilfeverein (28. März), bei den Burgschützen (12. Oktober) und beim Pfarrgemeinderat (24. und 25. Februar). Bürgerversammlungen finden am 24. Januar in Brennberg, am 25. Januar in Frauenzell, am 31. Januar in Frankenberg, am 6. Februar in Bruckbach und am 7. Februar in Zumhof statt.

Ein Frühlingskonzert mit dem Saxophonorchester „SaxPack – Jazz und mehr“ veranstaltet der Kulturausschuss der Gemeinde am 11. Mai im Kloster Frauenzell. Am 26. Oktober kommt Christian Springer mit seinem neuen Programm „Trotzdem“ in die Turnhalle.

Gründungsfeste feiern die Klosterschützen vom 15. bis 18. Juni, die Mädchengruppe vom 29. bis 30. Juni und die FF Brennberg vom 27. bis 30. Juli. Am 6. Mai ist Gartenmarkt in Brennberg und am 5. August ist Klostermarkt in Frauenzell.

Eine Theateraufführung zeigt die Spielgruppe des KRV Frauenzell am 25. März, 1. und 2. April. Burschenverein und Mädchengruppe Brennberg laden am 19., 20. und 21. Mai zum Pfingsttheater ein. Aber auch der Kulturausschuss der Gemeinde stellt eine Inszenierung auf die Beine. Der alte Komödienklassiker „Arsen und Spitzenhäubchen“ kommt am 19., 20., 21., 27. und 28. Oktober sowie am 3. und 4. November im Burgstadl auf die Bühne. Man darf sich freuen auf allerlei schräge Typen und auf die mordlustigen Schwestern Abby und Martha, die ihre Opfer mit einer speziellen Mischung ins Jenseits befördern: „Auf ungefähr vier Liter Holunderwein nehmen wir einen Teelöffel Arsen, einen halben Teelöffel Strychnin und eine Prise Zyankali.“ (lbi)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht