mz_logo

Landkreis
Samstag, 25. November 2017 4

Statistik

Landkreis knackt die 190.000-Grenze

Die Zahl der Bewohner im Regensburger Land nimmt weiter zu. Flüchtlinge und Saisonarbeiter sorgen für schnelle Veränderungen.
Von Christof Seidl, MZ

Die Bevölkerung des Landkreises nimmt vor allem in den Gemeinden um die Stadt Regensburg zu. Foto: dpa

Regensburg.Die Einwohnerzahl des Landkreises hat die Marke von 190000 übersprungen – und das bereits vor mehr als einem Jahr. Denn die Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik bezieht sich auf den 30. Juni 2016 als Stichtag. Exakt 190016 Bürgerinnen und Bürger wohnten zu diesem Zeitpunkt im Landkreis. Ein Jahr zuvor waren es noch gut 600 weniger.

Damit entspricht das Wachstum des Landkreises nicht ganz der Prognose der Statistiker des Landesamts. Sie sehen das Regensburger Land nämlich bis 2035 in einem dauerhaften Höhenflug. Jedes Jahr müssten es demnach im Schnitt 850 Landkreisbürger mehr werden, um 2035 bei 207000 Köpfen zu landen.

Eigenartige Zahlensprünge

Auffallend sind die eigenartigen Sprünge bei manchen Gemeinden und sogar beim Landkreis selbst. So stieg die Zahl der Einwohner im Regensburger Land von 2013 auf 2015 noch um rund 3400 Einwohner an. Der Grund ist in diesem Fall die starke Zunahme an Flüchtlingen, die in diesem Zeitraum über den ganzen Landkreis verteilt in dezentralen Unterkünften aufgenommen wurden. Nachdem der Zustrom an Flüchtlingen im vergangenen Jahr stark zurückgegangen ist und auch etliche wieder aus dem Landkreis wegegezogen sind, ging auch der Anstieg der Einwohnerzahlen deutlich zurück.

Die Stadt Wörth als Standort der größten Flüchtlingsunterkunft im Landkreis hat beispielsweise in den Jahren 2012 bis 2015 um 300 Einwohner zugelegt – und im ersten Halbjahr 2016 erstmals einen Rückgang verzeichnet. Auch im Markt Beratzhausen hatten und haben Flüchtlinge für Zu- und Abnahme in der Einwohnerstatistik gesorgt.

Saisonarbeiter, die zur Spargelernte kommen, sorgen in Mötzing für stark schwankende Einwohnerzahlen.Foto: dpa

Noch heftigere Sprünge legt die kleine Gemeinde Mötzing im südlichen Landkreis hin. In den vergangenen zehn Jahren pendelte ihre Einwohnerzahl um fast 300 Einwohner nach oben und unten. Eine Erklärung für diese Sprünge hatte auch das Landesamt für Statistik nicht. Erst die Nachfrage bei der Verwaltungsgemeinschaft Sünching, zu der Mötzing gehört, brachte Aufklärung. Die Zahlensprünge sind den bis zu 400 Saisonarbeitern zu verdanken, die im Gemeindeteil Schafhöfen im Frühjahr bei der Spargelernte im Einsatz sind. Diese Vermutung bestätigte auch der Pressesprecher des Landratsamts Regensburg, Hans Fichtl, auf Anfrage der Mittelbayerischen. Da An- und Abmeldung dieser Saisonarbeiter nicht immer gleich schnell erfolgen und letztlich auch wetterabhängig sind, schwanken die Einwohnerzahlen, wenn bestimmte Stichtage überschritten werden.

Einige Trends lassen sich aber trotz solcher Unsicherheitsfaktoren festhalten. Bevölkerungsforscher gehen davon aus, dass vor allem Gemeinden in der Nähe von großen Zentren wie der Stadt Regensburg am stärksten wachsen, während ländlich strukturierte Regionen mit Bevölkerungseinbußen zu kämpfen haben. Das trifft grundsätzlich auch auf den Landkreis Regensburg zu, zu dem sowohl stadtnahe „Speckgürtelgemeinden“ gehören als auch sehr ländlich strukturierte Kommunen. Dies wird vor allem dann deutlich, wenn man einen längeren Zeitraum betrachtet. So sind die Gemeinden im Außenbereich des Landkreises wie Bernhardswald, Alteglofsheim oder Bach im vergangenen Jahrzehnt kaum gewachsen oder haben wie Altenthann, Duggendorf oder Kallmünz sogar einen Rückgang zu verzeichnen. Stadtnahe Kommunen wie Pentling, Lappersdorf oder Obertraubling haben dagegen teilweise sogar sehr stark zugelegt. Spitzenreiter ist – gemessen an der Größe – Tegernheim, das seit 2006 um mehr als 800 auf jetzt 5400 Einwohner gewachsen ist.

Zentrumsnähe ist kein Garant

Es gibt aber auch „draußen“ einige Gemeinden, die gegen den Trend zulegen. So hat die kleine Vorwaldgemeinde Brennberg in den vergangenen zehn Jahren um gut 120 Bürger zugelegt. Ein anderes Kapitel sind große Gemeinden wie Regenstauf, Hemau oder Schierling, die selbst eine gewisse Zentrumsfunktion ausüben. Sie sind deutlich gewachsen. Dass Zentrumsnähe alleine kein Garant für Bevölkerungszuwachs ist, beweist Zeitlarn, das seit zehn Jahren auf der Stelle tritt.

Bevölkerungsentwicklung

  • Wichtige Zahlen:

    Einwohner (Stand Juni 2016): 190.000; Bevölkerungsprognose für das Jahr 2035: 207.000 Einwohner; größte Gemeinde: Regenstauf (15.930 Einwohner); kleinste Gemeinde: Riekofen (795 Einwohner); größter Zuwachs binnen eines Jahres: Sinzing (plus 151 Einwohner); größter Verlust binnen eines Jahres: Nittendorf (minus 101 Einwohner)

  • Verzögerung:

    Das Landesamt für Statistik stellt sein Erfassungssystem um. Dadurch kommt es zu erheblichen Verzögerungen bei der Herausgabe von Daten. Die Einwohnerzahlen des ganzen Jahres 2016 werden voraussichtlich erst Anfang 2018 zur Verfügung stehen.

  • Neuerungen:

    Derzeit werden alle laufenden Bevölkerungsstatistiken auf ein neues technisches Aufbereitungsverfahren umgestellt. Zugleich ändert sich für die Wanderungsstatistik der Standard der Datenlieferung von den Meldebehörden an die Statistikämter.

Ein anderer Trend hat sich seit 2008 ebenfalls bestätigt: Im Raum Regensburg gibt es entgegen der bundesweiten Tendenz eine kleine Stadtflucht. Jedes Jahr ziehen zwischen 200 und 600 Menschen mehr von der Domstadt in den Landkreis als umgekehrt – und das, obwohl auch die Stadt Regensburg deutlich wächst.

Trotz seines Wachstums kann sich der Landkreis Regensburg der demografischen Entwicklung nicht entziehen. Bis 2035 wird die Zahl der Sterbefälle die der Geburten um fast fünf Prozent übersteigen. Der Anteil der Menschen über 60 Jahren wird bereits im Jahr 2030 gut ein Drittel der Bevölkerung ausmachen. Dass die Landkreisbevölkerung trotzdem wächst, liegt ausschließlich an der hohen Attraktivität des Regensburger Lands als Zuzugsregion.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht