mz_logo

Landkreis
Sonntag, 17. Dezember 2017 5

PENTLING

Pentlinger spenden für das erdbebengeschädigte italienische Cortigno

Die Spenden für das Schutzhaus „Il Nido degli Appenini“ im italienischen Bergdorf Cortigno haben

3. Bürgermeister Wilhelm Haubner, 1. Bürgermeisterin Barbara Wilhelm und Erwin Skorianz Foto: Eder

PENTLING.sich wieder erhöht. Weitere 225 Euro überreichte jetzt Gemeinderat und 1. Vorsitzender des Vereins Aktive Schulkinder, Erwin Skorianz, für das von der Gemeinde unterstützte Projekt in Umbrien.

Zwischenzeitlich konnten über 1000 Euro erwirtschaftet werden. 275 Euro kamen mit der alljährlichen Bürgermeister-Grillaktion in die Spendenkasse. Freundschaftsbuttons können im Rathaus erworben werden.

500 Euro kamen aus der Gemeindekasse, als im September auf Geschenke anlässlich der 20-jährigen Patenschaft mit Corciano verzichtet wurde. Pentlings 1. Bürgermeisterin Barbara Wilhelm übergab die Summe an Bürgermeister Alemani direkt vor Ort. Der umbrische Ort ist Nachbargemeinde der von einem schweren Erdbeben zerstörten Kommune Nurcia, zu der das wenige Einwohne zählende Bergdorf gehört. Das Haus steht und ist mit einem provisorischen Notdach versehen. Es fehlen die sanitären Einrichtungen und eine Küchenausstattung sowie eine autarke Heizung. Die Bewohner des Bergdorfs sind nicht in der Lage, diese finanzielle, arbeitsintensive Herausforderung zu stemmen. In Norcia selber sind die Schäden des Erdbebens zu beseitigen. Der Wiederaufbau hat Vorrang.

Auch Gerhard Eckert, Vorsitzender des Freundeskreises Corciano-Civrieux-Pentling, steht voll und ganz hinter diesem Projekt. Weitere Spenden werden im Pentlinger Rathaus gerne entgegengenommen. (lje)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht