mz_logo

Landkreis
Dienstag, 12. Dezember 2017 5

Wettkampf

Skelette und Geister jagten nach Toren

An die 400 Kinder hatten beim Halloween-Turnier in Ramspau viel Spaß. Turnierleiter Andreas Siffler lobt das Erfolgsmodell.
Von Petra Schmid, MZ

  • Im Halloween-Dress macht die Jagd nach Toren noch mehr Spaß. Fotos: Petra Schmid
  • Die Mannschaften kämpften um Tore. Foto: Petra Schmid
  • Die Mannschaften kämpften um Tore. Foto: Petra Schmid
  • Freude über ein Tor. Foto: Petra Schmid
  • Turnierleiter Andreas Siffler - ohne Laptop läuft nix mehr. Foto: Petra Schmid

Regenstauf.Mit dem Herbst beginnt beim Fußball die Hallensaison. Freundschaftsturniere werden ausgetragen. In Ramspau gibt es eine ganz besondere Veranstaltung für Nachwuchskicker: Hier wird der Halloween-Cup ausgespielt. Es ist wohl das einzige Turnier, bei dem die jungen Fußball-Freaks in „Kostüm und Maske“ auf die Jagd nach Toren gehen dürfen. Unzählige Mädchen und Buben laufen dem Ball hinterher und möchten für ihre Mannschaften den Sieg einfahren. Freilich steht hier der Spaß im Vordergrund.

An zwei Tagen steht bei der SpVgg Ramspau alles im Zeichen von Grusel und Fußball. Eingangsbereich und Mehrzweckhalle werden hierzu liebevoll dekoriert. Kürbisse, Geister und Co. sind in allen möglichen Varianten zu finden und passende Lichterketten zaubern das passende Ambiente dazu.

Lob für das Organisationsteam

Fußball macht durstig. Foto: Petra Schmid

Neben dem Aufbau in der Halle sei im Vorfeld auch vieles zu tun, erzählte Turnierleiter Andreas Siffler. Für sein Organisationsteam gab es großes Lob. Mittlerweile habe sich der Halloween-Cup zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Es muss nicht mehr mühsam jede Aufgabe eingeteilt werden, sondern es gilt quasi nur noch die jeweiligen Positionen auf den Checklisten, die im Laufe der Zeit entstanden seien, abzuarbeiten. Beispielsweise Getränke oder Süßigkeiten und Brezen für den Verkauf zu organisieren, so etwas laufe von ganz alleine, sagte Siffler anerkennend.

Aber im Vorfeld und an beiden Tagen des Halloween-Turniers sei vor und hinter den Kulissen viel zu tun. Aber ihm und auch den anderen mache es immer noch jede Menge Spaß, wenn man sehe, mit welcher Freude die rund 350 bis 400 Kinder an den beiden Tagen dem Ball hinterher durch die Halle flitzen.

Die Idee, einen zweitägigen Hallen-Cup an Halloween auszutragen, habe sich bestens bewährt. Im Laufe der Jahre habe sich der Wettbewerb zu einem Erfolgsmodell schon vor seinen Zeiten als Turnierleiter entwickelt, blickte Siffler zu den Anfängen zurück. „Vater des Turniers“ sei Siegfried Biersack, vor 14 Jahren sei unter seiner Regie die Premiere gewesen. Dass es so ein Erfolg werde, habe wohl niemand erwartet, berichteten die Verantwortlichen.

Die Mannschaften kämpften um Tore. Foto: Petra Schmid

Übrigens findet das Turnier natürlich erst nach Halloween statt. Den Verantwortlichen ist klar, dass ansonsten die Fußballfans hin- und hergerissen seien zwischen der Leidenschaft für das runde Leder und der Jagd nach Süßigkeiten.

Als gruselige Geister, lustige Gespenster, Spinnen oder Vampire legten sich die Sechs- bis Elfjährigen, die am Hallenturnier teilnahmen, mächtig ins Zeug. Vier gegen Vier und ohne Torwart wurde das Turnier ausgetragen.

Urkunden und Medaillen für alle

Bei der Siegerehrung der jeweiligen Altersgruppen hatten die Nachwuchsfußballer gut lachen, denn für alle gab es Urkunden und Medaillen. Wie immer wurden diese liebevoll vorher vom Organisationsteam gebastelt.

Sogar einen Fußballkuchen mit Geist gab es. Foto: Petra Schmid

Schließlich sei ohne das großartige Engagement und die Mithilfe der Eltern so eine Veranstaltung nicht durchzuführen. Beispielsweise wird das Catering von den Eltern übernommen, deren Kinder gerade beim Turnier beteiligt sind, erklärte Siffler. In Schichten eingeteilt werden Getränke verkauft, Kaffee und Kuchen vorbereitet. Außerdem schmieren die Mütter und Väter unzählige Wurst- und Käsesemmeln für die ehrgeizigen jungen Fußballer.

Große Werbung für das nächste Jahr müsse man gar nicht mehr machen. Viele, die beim Halloween-Cup mitmachen, würden sich gleich wieder anmelden, freuten sich die Turnierverantwortlichen.

Das Halloween-Turnier

  • Veranstalter:

    Das Halloween-Turnier für Nachwuchskicker veranstaltet die Spielvereinigung (SpVgg) Ramspau.

  • Termin:

    Das Turnier findet jedes Jahr zum Beginn der Hallensaison statt.

  • Zielsetzung:

    Die Verantwortlichen der SpVgg legen Wert darauf, dass das Halloween-Turnier immer erst nach Halloween stattfindet. Es soll nämlich nicht die Jagd nach Süßigkeiten, sondern durchaus auch die Leidenschaft am Fußballspielen im Vordergrund stehen. Und ebenso wichtig ist den Organisatoren der Spaß beim Turnier.

  • Initiator:

    Ins Leben gerufen hat das Turnier Siegfried Biersack, informiert Turnierleiter Andreas Siffler.

  • Unterstützung:

    Viele Eltern der jungen Fußballer helfen beim Turnier mit, sie sorgen für das Catering, sorgen für Kuchen und Getränke, bereiten Wurst- und Käsesemmeln vor.

  • Anerkennung:

    Jeder der teilnehmenden jungen Kicker erhält eine Urkunde und eine Medaille.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht