mz_logo

Landkreis
Dienstag, 20. Februar 2018 5

Bilanz

TSV zeichnet seine besten Sportler aus

Der Lappersdorfer Verein sieht den Neujahrsempfang als Dankeschön an seine vielen Helfer. Sie sind in 18 Abteilungen aktiv.
Von Josef Dummer

Die deutschen Meister im Mixed-Volleyball Senioren 40+ vom TSV Kareth-Lappersdorf mit dem stellvertretenden TSV-Vorsitzenden Christoph Peters (links) und TSV-Geschäftsführer Jan Kirchberger (rechts). Foto: Dummer

Lappersdorf.An den Anfang eines neuen Vereinsjahres setzt der TSV Kareth-Lappersdorf schon immer einen Neujahrsempfang. Zum einen, um dabei Rückschau auf die sportlichen Ereignisse zu halten und die erfolgreichsten Sportler des letzten Jahres zu ehren, zum anderen aber auch, um den vielen Helfern in der großen TSV-Familie für die ehrenamtliche Arbeit das ganze Jahr über zu danken.

Erstmals begrüßte der im letzten Jahr neugewählte stellvertretende Vorsitzende Christoph Peters die rund 100 Besucher in der TSV-Halle und dankte in seinen Neujahrsworten dem Markt Lappersdorf für die „wohlwollende und bereits über Jahre anhaltende Unterstützung, ohne die wir nicht in der Lage wären, unseren Beitrag für die Gesellschaft zu leisten“.

Frisbee ist das jüngste „Baby“

Mit den 18 Abteilungen unter dem Dach des TSV Kareth-Lappersdorf könne der Verein ein breites Spektrum anbieten. Als „jüngstes Baby“ habe im letzten Jahr die Abteilung „Frisbee“ neuen Schwung in den Sportbetrieb gebracht. Peters lobte die ehrenamtliche und engagierte Arbeit der Abteilungsleiter, Trainer und Übungsleiter in den einzelnen Sparten, ebenso die der Hausmeister und des Reinigungspersonals.

Mit dem Anbau und der Sanierung der TSV-Halle ab Frühjahr dieses Jahres stehen dem Verein große Herausforderungen ins Haus, sagte der stellvertretende Vorsitzende, um gleichzeitig um Verständnis für die damit nicht unerheblichen Einschränkungen im Sportbetrieb zu bitten. Er zeigte sich aber davon überzeugt, dass die Maßnahme gemeinsam gelingen und den Verein weiter aufwerten werde und nicht zuletzt auch wieder attraktiver mache. Dem Markt Lappersdorf dankte Peters für die großzügige finanzielle Unterstützung.

Bürgermeister Christian Hauner betonte, dass der gesamte Markt stolz auf die Leistungen des TSV Kareth-Lappersdorf sei. Lobend stellte er das Angebot für alle Generationen heraus, das nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch für das soziale Umfeld und für die Gesellschaft enorm wichtig sei, vor allem auch im Bereich der Jugendarbeit. „Beim TSV sind unsere Kinder gut aufgehoben“, freute sich Hauner, weshalb der Markt den Verein immer gerne finanziell unterstütze. Der notwendigen Sanierung der TSV-Halle sei zugutegekommen, dass in Lappersdorf eine fünfte Schulsporteinheit genehmigt wurde, verbunden mit entsprechenden Zuschüssen beim Umbau der Halle.

Lob für das „Karether Modell“

Stellvertretender Landrat Willi Hogger bewunderte die noch immer ehrenamtliche Führung dieses großen Sportvereins, vor allem auch das „Karether Modell“, das schon vielfach in anderen Vereinen, wie beispielsweise seinem Heimatverein TSG Laaber, ebenso erfolgreich umgesetzt werden konnte. Imponierend beim TSV ist nach Aussage von Hogger die Jugendarbeit mit der Heranführung des Nachwuchses zu heute so wichtigen „Team-Playern“. Ähnliches Lob kam vom Vertreter des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), Franz Hohenleutner, der den TSV als „Vorzeigeverein im Sportkreis Regensburg mit geordneter Strukturierung“ bezeichnete. Gleichzeitig kam von Hohenleutner, der für das Amt des Kreisvorsitzenden im BLSV kandidieren will, die Bitte an den TSV, sich noch mehr in die Arbeit der BLSV-Kreisführung einzubringen.

Höhepunkt des Neujahrsempfangs war schließlich die Ehrung der erfolgreichsten Sportler im letzten Jahr durch den stellvertretende Vorsitzenden Peters und TSV-Geschäftsführer Jan Kirchberger.

Die Geehrten

Volleyball: Steffen Gless, Manfred Rieger und Jens Artmann (Deutsche Meister Mixed Volleyball Senioren 40+).

Frisbee: Simon Fürsich, Michael Göttler, Christian Hednius, Paul Kotur, Manuel Kues, Martin Lutz, Philip Reckers, Felix Westenberger, Melvyn Wright, Florian Hager, Florian Hasreiter, Korbinian Hölzl, Ferdinand Kraus, Simon Lechner, Michael Leinauer, Benedikt Leinauer, Christopher Smuda, Jannis Wenderholm und Frederik Zeller (Aufsteiger in die 1. Liga Open).

Trampolinabteilung: Xenia Will (Bayerische Vizemeisterin Schüler, 3. Bayerische Jahrgangsmeisterin, 3. Bayerische Meisterin Synchron, 5. Platz beim LTV-Pokal mit der Bayernauswahl, Bayerische Mannschaftsmeisterin), Magdalena Zauner (Oberpfalzmeisterin Einzel, Oberpfalzvizemeisterin Synchron, 3. Bayerische Mannschaftsmeisterin, 3. Bayerische Meisterin Synchronspringen, 7. Bayerische Jahrgangsmeisterin, 7. Bayerische Einzelmeisterin Schüler, Lilli Braun (Oberpfalzmeisterin Synchron, 10. Bayerische Jahrgangsmeisterin, 6. Bayerische Meisterin Synchron, Dana Novak (Oberpfalzvizemeisterin Einzel und Synchron, 13. Bayerische Jahrgangsmeisterin, Käthe Braun (Oberpfalzmeisterin Einzel, bayerische Vizemeisterin Synchron, 3. Bayerische Jahrgangsmeisterin, 5. Bayerische Einzelmeisterin, Fiona Hiß (Bayerische Vizemeisterin Synchron)

Fußball: A-Junioren mit Martin Blecher, Marco Fehr, Jan Föll, Julian Kessner, Mario Knittel, Benjamin Lacher, Oliver Marschall, Sebastian Peter, Bruno Posayanant, Roman Stürzl, Alexander Weigert, Jonathan Wohlmut, Tobias Zizlsberger, Moubarak Akanga, Can Ayhan, Samuel Berger, Tim Eichenseher, Maximilian Geisler, Dominik Gorski, Jonas Krieger, Samuel Kreitmeier, Habib Fekih, Saif Fekih, Johannes Holler, Peter Hofbauer, Sven Wagner, Nino Cieslik, Juso Kamber, Nico Käufer, Pascal Kircheis (alle Meister in der Bezirksoberliga Oberpfalz mit Aufstieg in die Junioren-Landesliga).

Fitness und Turnen: Roland Erben (40 Mal das Sportabzeichen abgelegt), Eva Watter und Theresia Fuchs (30 Mal das Sportabzeichen abgelegt), Notburga Zeilhofer (25 Mal das Sportabzeichen abgelegt).

Karate: Natascha Schöppl (1. Dan Meisterprüfung)

Schach: Katharina Gubler (1. Platz U12 Oberpfälzer Jugendeinzelmeisterschaft), Raphael Landstorfer (1. Platz Oberpfalz Einzelmeisterschaft Meisterklasse 2), Wolfgang Ehrl, Valentin Schuler, Vinzent Giesa und Maurice Tews (alle U14-Mannschaftsmeister).

Tennis: Alexander Fellinger (Oberpfalzmeister U14 und Vize-Oberpfalzmeister U16), Joelle Throm (3. Oberpfalzmeisterin U10), Charlotte Herkenhoff (3. Landkreismeisterin U9), Anna Kandlbinder (2. Landkreismeisterin U10), Johannes Herkenhoff (3. Landkreismeister U10), Anja Bauer (2. Landkreismeisterin U12), Kathrin Bauer (2. Landkreismeisterin U14), Korbinian Eckert, Nepomuk Ascher, Mattis Schreiner, Sebastian Moser, Philipp Kastl (alle U9 Meister Kreisklasse 1), Anna Kandlbinder, Joelle Throm, Johannes Herkenhoff, Simon Hampel, Tobias Jung, Korbinian Eckert (alle U10 Meister Kreisklasse 1), Anja Bauer, Kathrin Bauer, Lea Janker, Johanna Müller, Thomas Scheuerle, Max Huppertz, Radu Mihai (alle U14 Meister Kreisklasse 1), Dr. Cornelia Herkenhoff (3. Landkreismeisterin Damen 1), Anton Bleicher(2. Landkreismeister Herren 55), Georg Hof (3. Landkreismeister Herren 60), Hans Woldrich (2. Landkreismeister Herren 65 und 2. Bayerischer Meister in der Kombination Ski und Tennis in der Altersklasse der Herren 70), Anton Bleicher und Helmut Wich (Landkreismeister im Doppel, Herren 50), Hans Woldrich und Flori Biederer (3. Landkreismeister im Doppel, Herren 60), Anton Bleicher, Vladimir Drachovky, Rudolf Zollner, Jörg Zwirnlein, Helmut Wich, Helmut Stich, Flori Biederer, Jens Knigge (alle 2. Nordbayerischer Meister, Herren 55).

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht