mz_logo

Landkreis
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Waffengesetz

Verbotenen Elektroschocker entdeckt

Die Polizei kontrollierte einen 32-jährigen Lkw-Fahrer im Gewerbepark Wörth/Wiesent. Die Waffe steckte in der Türverkleidung.

Der Elektroschocker war als Taschenlampe getarnt. Symbolfoto: Polizei

Wörth an der Donau.Am Montag, 13. November, gegen 23.35 Uhr, wurde ein 32-jähriger Lkw-Fahrer im Gewerbepark Wörth/Wiesent im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Dabei wurde in der Türverkleidung der Fahrertür ein Elektroschocker mit der Aufschrift: „Police 20000 KV“ festgestellt. Dieser war als Taschenlampe getarnt. Der Mann wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt, da es sich hierbei in Deutschland um einen verbotenen Gegenstand handelt. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung durfte der Mann seine Fahrt fortsetzen. Der Elektroschocker wurde sichergestellt.

Mehr Polizeiberichte aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht