mz_logo

Landkreis
Freitag, 1. Juli 2016 28° 1

Insolvenz

Carolinenhütte will sich selbst sanieren

Die traditionsreiche Oberpfälzer Eisengießerei beantragt „Insolvenz in Eigenverwaltung“. 110 Mitarbeiter sind betroffen.
Von Christine Hochreiter, MZ

In der Carolinenhütte in Rohrbach wird flüssiges Eisen in Form gegossen. Foto: Carolinenhütte

Rohrbach.Die traditionsreiche Eisengießerei Carolinenhütte aus demKallmünzer Ortsteil Rohrbach im Landkreis Regensburg hat am 25. November 2015 beim Amtsgericht Regensburg einen „Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens unter Anordnung der Eigenverwaltung“ gestellt. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag auf Anfrage der MZ mit. Schon länger kursierten Gerüchte, dass sich das Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten befindet. „Die Insolvenz in Eigenverwaltung“ habe keine Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb, dieser laufe planmäßig weiter, so die Geschäftsführerin Caroline Höllein. Die Löhne und Gehälter der 110 Mitarbeiter seien bis einschließlich Januar über das Insolvenzgeld gesichert.

Die Geschäftsführung strebe eine nachhaltige Sanierung der Carolinenhütte in enger Abstimmung mit den Gläubigern an. Die Eigenverwaltung ist eine besondere Verfahrensart im deutschen Insolvenzrecht. Dabei handelt es sich um eine 2012 durch das ESUG (Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen) gestärkte Option: eine durch die Geschäftsführung gesteuerte Sanierung unter dem Schutz und mit den Sanierungsinstrumenten der Insolvenzordnung. Zum vorläufigen Sachwalter hat das Insolvenzgericht Rechtsanwalt Dr. Stefan Debus von der Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen bestellt.

Schwestergesellschaft pleite

Der Mitteilung zufolge war die Schwestergesellschaft der Carolinenhütte, die BMB Burglengenfelder Maschinenfabrik, Mitte 2014 in die Insolvenz geraten. Die Schwester war 2008 gegründet worden. Die Neugründung wurde seinerzeit insbesondere durch Bankdarlehen finanziert, für die die Carolinenhütte zum Teil mit haftet. In der Folge der Zahlungsunfähigkeit der Schwestergesellschaft habe sich die Carolinenhütte erheblichen finanziellen Verpflichtungen ausgesetzt gesehen, was vorrangig auch zum Insolvenzantrag der Carolinenhütte geführt habe, so Caroline Höllein.

Die Carolinenhütte verfügt über gut qualifizierte und sehr motivierte Mitarbeiter.

Geschäftsführer Maximilian Höllein

In einem insgesamt schwierigen Marktumfeld, in dem sich deutsche Gießereiunternehmen seit längerem befinden, hat sich die Carolinenhütte auf den Bereich der Einzel- und Kleinserienfertigung spezialisiert. Aufgrund der Spezialisierung sowie des weiterhin von Kunden und Lieferanten gezeigten Vertrauens in die Carolinenhütte, sieht die Geschäftsführung gute Chancen, das Unternehmen erfolgreich fortführen zu können. „Die Carolinenhütte verfügt zudem über gut qualifizierte und sehr motivierte Mitarbeiter“, betonte Maximilian Höllein, der neben seiner Schwester in der Geschäftsführung für die Fertigung und den Vertrieb verantwortlich ist. Veränderungen beziehungsweise Restrukturierungen im Geschäftsbetrieb seien aber erforderlich. Hierfür wolle die Geschäftsführung mit Unterstützung des Sachwalters sowie auf diesem Gebiet spezialisierten Beratern die insolvenzrechtlichen Möglichkeiten nutzen.

Die Sprecherin des vorläufigen Sachwalters sagte zur MZ, nach aktuellem Stand seien die Sanierungschancen gut. Die Auftragslage sei stabil, das Verhältnis zu Kunden und Lieferanten sehr vertrauensvoll und die rund 110 Mitarbeiter sehr motiviert.

Das Prinzip der Eigenverwaltung

Der renommierte Fachanwalt für Insolvenzrecht Detlef Specovius (Schultze & Braun GmbH, Achern) ist in der Region durch seinen Einsatz beim Dialogmarketing-Spezialisten Meiller GHP in Schwandorf und bei Autoteile Unger (ATU) in Weiden bekannt. Im Gespräch mit der MZ erläuterte der Insolvenz-Experte das Prinzip. Die Eigenverwaltung solle der Eigensanierung, ferner auch der Verfahrensvereinfachung sowie der Kostensenkung dienen. Dabei sei der Schuldner (im konkreten Fall die Raimund Höllein Carolinenhütte GmbH & Co. KG) berechtigt, unter der Aufsicht eines Sachwalters, die Insolvenzmasse selbst zu verwalten. Damit soll die Nutzung von Kenntnissen und Erfahrungen der bisherigen Geschäftsführung ermöglicht werden, die Einarbeitungszeit von einem fremden Insolvenzverwalter vermieden werden und ein Anreiz für den Schuldner geschaffen werden, rechtzeitig einen Antrag zu stellen.

Ein Traditionsunternehmen

  • Historie:

    Die Eisengießerei Carolinenhütte baut auf eine Jahrhunderte alte Standort- und Firmentradition auf. Hervorgegangen im Mittelalter aus einem Eisenhammer, an der „Bayerischen Eisenstraße“ von Amberg bis Regensburg gelegen, entwickelte sich im 19. Jahrhundert eine Eisengießerei. 1882 wurde das Unternehmen stillgelegt. 1885 wurde es von Peter Höllein erworben.

  • Familienbetrieb:

    Die Carolinenhütte wurde bis zum heutigen Tag in der 5. Generation kontinuierlich als Familienbetrieb geführt und hat sich zu einem modernen Gießerei- und Handelsunternehmen entwickelt.

  • 2012 war das Familienunternehmen mit dem ersten Innovationspreis der Wirtschaftszeitung ausgezeichnet worden – für einen Spezial-Siphon zur Eindämmung von Tunnel-Bränden. (ti)

Häufig befürchteten Unternehmen, die in eine Schieflage geraten sind, durch einen externen Insolvenzverwalter, den sie vorher nicht kannten, quasi „entmündigt“ zu werden, nicht mehr agieren zu können und nicht mehr „Herr im eigenen Hause“ zu sein. Durch die Insolvenz in Eigenverwaltung werde durch den möglichen Kontrollerhalt bei einem insolventen Unternehmen ein Anreiz gesetzt, früher den Antrag zu stellen und damit die Chancen auf eine Sanierung zu erhöhen. Die Eigenverwaltung stelle an den Schuldner ganz erhebliche Anforderungen, denn sie setze nicht nur Fach- und Branchenwissen voraus, sondern auch umfassende insolvenzrechtliche Kenntnisse. Zudem müsse der Markt das Vertrauen in die eigene Sanierungsfähigkeit des Unternehmens und in die für den Schuldner handelnden Personen haben.

Noch mehr Nachrichten und Berichte aus der regionalen Wirtschaft lesen Sie hier.

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht