mz_logo

Landkreis
Dienstag, 20. Februar 2018 5

Kung Fu

Symbiose von Kampf und Kunst

Bei Andy Jobst stellten sich Meisterschüler der Prüfung. Der Bruckdorfer ist Träger des 10. Dan – ein sehr hoher Titel.
Von Ralf Strasser, MZ

Die Kung-Fu-Prüflinge von Bruckdorf Foto: Strasser

Bruckdorf.Nam Wah Pai-Kung Fu – das heißt spektakuläre Kampftechnik, Faustangriffe, innere Kraft, kraftvolle Bewegungen und unglaubliche Körperdisziplin. Wie Kampf und Kunst eine nahezu perfekte Symbiose eingehen können, zeigte sich bei der in der Szene lang erwarteten Nam Wah Pai Graduierungsprüfung für Meister und Meisterschüler in Bruckdorf. Geladen hatte Nam Wah Pai Da Shifu Andy Jobst, ausgestattet mit dem 10. Dan, dem in Europa höchsten Titel.

14 der Meister und Meisterschüler der Schulen aus Bruckdorf, Altenthann, Bernhardswald, Kelheim, Karlsruhe, Pfaffenhofen und Karlsbad nahmen die Herausforderung an und stellten sich den Aufgaben. Auf dem Programm standen Kampftechniken mit und ohne Waffen, Hand- und Waffenformen, Freikampf und Bruchtests.

Das Niveau der Darbietungen war außerordentlich hoch. Sie bedeuteten eine Zeitreise in die Welt des Kung Fu, als vor fast 1500 Jahren im berühmten Shaolin-Kloster in der chinesischen Provinz Hunan Mönche, die immer wieder von räuberischen Gruppen überfallen wurden, die besondere Art der Selbstverteidigung entwickelten. Meditation und ganz besondere Bewegungsmuster kennzeichnen bis heute diesen Kampfstil als Grundlage vieler asiatischer Kampfsportarten. Eine davon ist Nam Wah Pai.

Nam Wah Pai verbindet gleichermaßen die Verteidigung als auch wirkungsvolle Angriffstechniken. Die Kampftechniken, die am Prüfungstag gezeigt wurden, überzeugten die Zuschauer durch gewöhnliche Gegenstände: Eisenketten, Spazierstöcke, Sicheln, lange Holzstöcke, Messer sowie Handtaschen kamen zum Einsatz. Auf der anderen Seite demonstrierten die Teilnehmer traditionelle Waffenformen mit Säbeln, Schwert und Mönchsspaten. Anschließend gaben die Meister ihre technischen Fähigkeiten im Freikampf zum Besten.

„Es wurde hart, fair und effektiv gekämpft“, lobte Gastgeber und Cheftrainer Deutschland, Andy Jobst. Natürlich durfte der berühmt berüchtigte Bruckdorfer Bruchtest nicht fehlen: Mit brachialer Gewalt brachen Bretter, Backsteine und Baseballschläger. Den letzten spektakulären Höhepunkt stellte Shifu Alexander Sonnberger dar. Er stemmte sekundenlang das Gewicht eines 2,5 Tonnen schweren Pickup Trucks auf seinen Bauchmuskeln. Alle 14 Teilnehmer konnten am Ende bravourös ihre Meisterprüfung bestehen und wurden im Rahmen einer Zeremonie mit ihren Urkunden und Titeln geehrt.

Die Prüflinge: Jonathan Kaiser (Schwarzgurt), Jürgen Czerny (1. Dan), Andreas Scheuerer (1. Dan), Florian Wutz (2. Dan), Keni Bernardin (2. Dan), Alexander Kasimir Mosinski (2. Dan), Nicole Oppermann (3. Dan), Simon Diernhofer (3. Dan), Richard Heinz (3. Dan), Tom Noëlle (3. Dan), Christian Saurer (3. Dan), Stefan Dieterle (5. Dan), Peter Sattler (5. Dan), Alexander Sonnnberger (7. Dan)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht