mz_logo

Gemeinden
Samstag, 25. November 2017 13° 3

Vereine

Aufschwung für Wiesenter Sportler

Beim SV wurde eine Leichtathletik-Abteilung ins Leben gerufen. Damit sollen Laufen, Werfen und Springen boomen.
Von Walter Schiessl, MZ

  • Wiesenter Läufer waren bei den Oberpflanzmeisterschaften in Windisch-Eschenbach erfolgreich. Fotos: Weiss
  • Die Führungsriege der neu gegründeten Wiesenter Leichtathletikabteilung.

Wiesent.Der SV Wiesent ist jetzt um eine Abteilung reicher. Denn das Team, das in lockerer Form um Gregor Weiss schon seit drei Jahren existierte, hat am Montagabend Nägel mit Köpfen gemacht und sich ganz offiziell als Abteilung in den SV integriert. Neben Gregor Weiss, der die auf 40 Mitglieder gewachsene Riege leitet, kamen Josef Witzmann (2. Abteilungsleiter), Reinhard Scheidacker als Kassier und Anton Zach in die Führung.

Neue Talente werden gesucht

„Wir haben jede Menge zu tun“, sagte Gregor Weiss. Der 43-jährige Ettersdorfer, der zwei Söhne im Alter von 17 und zwölf Jahren hat, kam über die beiden zur Leichtathletik. „In unserem Raum gab es sowas eigentlich noch nicht“, sagt er. Somit begann er vor drei Jahren, mit neun Jugendlichen zu trainieren, sei es im Sprint oder Weitspringen oder im Kugelstoßen, Speer- und Ballwerfen. Irgendwie macht das allen Spaß, weitere Wiesenter gesellten sich hinzu. Schließlich bestritt das junge Team erste Wettkämpfe. „Gar nicht mal schlecht“, wie Gregor Weiss betont.

Aber es mussten auch erst einmal zuhause die Voraussetzungen für einen geregelten Trainingsbetrieb geschaffen werden. Denn die Laufbahn beim Sportplatz war seit Jahren schon marode, auch die Weitsprunganlage befand sich in keinem guten Zustand mehr. „Das wurde aber in Zusammenarbeit mit der Gemeinde inzwischen wieder in einen guten Zustand gebracht“, sagt Gregor Weiss. Als Nächstes stehen die Anschaffung einer Hochsprungmatte für draußen, das Anlegen des Kugelstoßringes, das Anschaffen von Hürden sowie der Kauf von diversen Trainingsgeräten an.

„Wir befinden und im Aufschwung“, sagt der frisch gekürte Abteilungsleiter weiter. Es würden immer wieder neue Talente und begeisterte Sportler in allen Schüler- und Jugendklassen gesucht, lässt er wissen, weshalb man am Schulfest der GS Wiesent mit dabei war und schon viel Spaß mit den Kindern hatte. Allerdings sei man immer noch auf der Suche nach einer Trainerin.

Auch im kommenden Jahr wird sich wieder viel in der neuen Riege tun. So wird die Kugelstoßanlage Anfang des Jahres fest installiert und es wird eine eigene Homepage erstellt. Zusätzlich ist ein Sportfest geplant, bei dem möglicherweise das Sportabzeichen gemacht werden kann. „Und“, so teilt Gregor Weiss mit, „es wird dann endlich eine Neuauflage des Wiesenter Volkslaufes geben, der bereits in letzter Zeit ständig nachgefragt wurde“. Dieser solle dann wieder im September stattfinden.

Weiss zieht eine positive Bilanz über die zu Ende gehende Saison. „Wir haben ein tolles Jahr mit vielen persönlichen Bestleistungen gezeigt“, und zählt auf, dass drei Oberpfalzmeister, fünf zweite Plätze und fünf dritte Ränge erreicht wurden. Sieben Kreismeistertitel wurden bereits errungen. Besonders toll sei, dass sich schon neue junge Sportler bereits gut platzieren konnten und hier kräftig mitmischten. So haben bereits die Zehnjährigen Verona Bierschneider und Leonhard Plötz bei der Kreismeisterschaft Titel erkämpft.

Zum ersten Mal durfte der Schüler Marcel Weiss bei der E-Kader Qualifikation des Bezirkes mitmachen und schaffte es als Bester in seinem Jahrgang. Somit vertritt zum ersten Mal ein Sportler des SV Wiesent den Verein bei dem Bezirksvergleichskampf in Garmisch. In der Oberpfalzbestenliste sind die Wiesenter auch mit sehr vielen guten Platzierungen stark vertreten und sogar in der Bayerischen Bestenliste ist der SV mit einigen Athleten „drin“.

Stück für Stück besser

Jeder trainiere das ganze Jahr auf seine Wettkämpfe hin. Die jungen Sportler im Alter von neun bis 18 Jahren würden immer ein Stückchen besser, das anstrengende Wintertraining wird dann im Sommer belohnt. So wächst der Kader immer weiter und es rücken immer neue Kinder nach, die mit viel Spaß und Engagement mitmachen. „Die Sportler kommen nicht nur aus Wiesent, sondern auch aus Pfatter, Wörth und Umgebung“, sagt Weiss.

Die jüngeren Jahrgänge (-2006) trainieren im Winter in der Wiesenter Turnhalle am Freitag von 17.30 bis 19 Uhr, die Älteren sind am Sonntag in der Wiesenter Turnhalle von 18 bis 19.30 Uhr an der Reihe.

Erfolge der Wiesenter Sportler

  • Kreismeisterschaft:

    Auf Anhieb holten sich Philipp Jansky, Verona Bierschneider und Leonhard Plötz vordere Plätze. Mitgemacht wurde in den Disziplinen 50-Meter-, 800-Meter-Lauf, Weitsprung und Schlagball.

  • Kraft:

    Im Kugelstoßen holte der junge Ambros Wiest in Windisch-Eschenbach den 5. Platz. „Das ist ein schöner Erfolg für ihn“, sagt Abteilungsleiter Gregor Weiss, der das Team auch in dieser Disziplin fördern will.

  • Leistungen:

    In Bad Kötzting waren Leon Weiss und Lisa Witzmann (vorne), Veronika Witzmann, Anne Stuber, Anna Scheidacker, Peter Fuchs und Niklas Hanwalter erfolgreich. Sie erzielten Top-Leistungen.

  • Weitsprung:

    Mit vereinten Kräften wurde heuer die Weitsprunganlage beim SV-Platz erneuert. Dort könne jetzt wieder Sport betrieben werden, sagt Gregor Weiss, der auch im nächsten Jahr bessere Trainingsmöglichkeiten schaffen will.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht