mz_logo

Gemeinden
Dienstag, 21. November 2017 7

Bürgerversammlung

Finanzielle Lage in Laaber ist geordnet

Bürgermeister Hans Schmid berichtet über 2016. Seine Arbeit beinhaltete sowohl positive als auch negative Erlebnisse.
Von Steffi Goss, MZ

Bei Papiermühle sind die Bauarbeiten für den neuen Radweg schon in vollem Gange. Foto: Goss

Laaber.Ein ausführlicher Bericht des Bürgermeisters des Marktes Laaber, Hans Schmid, steht im Mittelpunkt der jährlichen Bürgerversammlungen im Hauptort sowie in fünf Ortsteilen. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzen die Veranstaltungen auch, um ihre Anliegen an das Gemeindeoberhaupt vorzubringen und Fragen zu aktuellen Gemeindethemen zu stellen.

Neben vielen Zahlen überbrachte Schmid vor allem eine vorsichtig positive Botschaft im Bereich der Gemeindefinanzen. Auch für das Jahr 2017 konnte eine Planung vorgelegt werden, bei der im Verwaltungshaushalt ein Überschuss von mehr als einer Million Euro erwartet wird.

Somit kann dem Vermögenshaushalt voraussichtlich ein größerer und durchaus hoher Betrag zugeführt werden. Die Mindestzuführung in Höhe der jährlichen Tilgungsraten kann deutlich überschritten werden.

Die Verschuldung des Marktes verringert sich im geplanten Haushalt der Gemeinde auf circa 7,2 Millionen. Zusammen mit den rund 0,8 Millionen Euro Schulden des Schulverbandes Laaber, die zum Großteil auf den Markt Laaber entfallen, ergibt dies einen Schuldenstand von etwa acht Millionen Euro für die Marktgemeinde. Die Pro-Kopf-Verschuldung würde dadurch im Marktbereich von circa 2000 Euro auf 1600 Euro pro Einwohner sinken. Schmid nannte als Grund für die positive Entwicklung zum Beispiel den Verkauf der Grundstücke im Gewerbegebiet Hinterzhof.

„Marktplatz der Generationen“


Abschließend bezeichnete er die finanzielle Lage der Marktgemeinde trotz der hohen Verschuldung als geordnet, aber nicht unproblematisch. Ziel muss es weiter sein, den Haushalt kontinuierlich weiter zu konsolidieren. Vor allem die Belange der Bürger sowie Ereignisse und Veranstaltungen in der Gemeinde prägten den Bericht des Bürgermeisters neben den Zahlen. Gemeinsam mit Nicole Rappl vom Kronbügl konnte man den Zuschlag für das Programm des Bayerischen Sozialministeriums „Marktplatz der Generationen“ nach Laaber holen. Hier wird man über einen längeren Zeitraum von einer Fachfirma begleitet, um die Situation für ältere Mitbürger weiter zu verbessern.

Viel Freude zeigte Hans Schmid beim Bericht über die vielen ehrenamtlichen Aktivitäten und Aktionen in der Gemeinde. Dabei berichtete er beispielsweise von 165 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen beim diesjährigen Laaberer Ferienspaß. Die Einweihung der Solaranlage von BERR (Bürger Energie Region Regensburg) im Bereich Bergstetten sowie der „Radschlag“ für den Geh- und Radwanderweg zwischen Laaber und der Schafbruckmühle waren Highlights im abgelaufenen Berichtsjahr.

Begeistert erzählte er den Anwesenden auch von vielen Begegnungen mit Menschen aus und in Laaber: Ein beeindruckendes Treffen war das mit Bischof Rudolf Voderholzer anlässlich der Firmung in Laaber.

Unvergessen sind die Schirmherrschaften beim Erdinger Cup der TSG Laaber, der Besuch bei seiner ehemaligen Lehrerin Hildegard Buchholz zu deren 90. Geburtstag sowie der 50. Geburtstag und die Verabschiedung von Pfarrer Gerhard Schedl.

Große Kritik erntete Schmid für das extreme Zurückschneiden der erkrankten Trauerweide an der Laber hinter dem Brauereigasthof Plank. Stolz zeigte er den anwesenden Bürgern Fotos des mittlerweile genesenen Baumes im Marktbereich. Ein weiteres Problem sei das vermehrte Auftreten von Ratten im Ortsteil Waldetzenberg.

Missverständnis bei Rodung

Enttäuscht zeigte er sich auch über die falsche Berichterstattung bei einer angeblichen Rodung eines Biotops im neuen Baugebiet „Schernrieder Straße“. Hier habe es sich lediglich um das Zurückschneiden auf einem Privatgrundstück gehandelt. Am Ende seiner Ausführungen bedankte er sich bei allen Mitarbeitern der Verwaltungsgemeinschaft und des Marktes Laaber sowie bei seinen Stellvertretern.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht