mz_logo

Gemeinden
Sonntag, 19. November 2017 3

Historie

Gedenkstein in Wenzenbach eingeweiht

Auf dem Friedhof erinnert nun ein Stein an die Heimat der sudetendeutschen Landsmannschaft

Heribert Karl, Friedrich Kaunzner, Ewald Fischer, Pfarrer Babel und Helmut Froidl (v.l.) bei der Einweihung des Steins Foto: Strasser

Wenzenbach.Die Sudetendeutsche Landsmannschaft Wenzenbach gedachte ihrer Heimat. Das tat sie mit einem Gedenkstein, der nun auf dem Friedhofgelände Platz fand. „Zum steten Gedenken der Toten der verlorenen Heimat“ ließ der kommissarische Obmann Helmut Froidl in den Stein gravieren. Nach der feierlichen Einweihung durch Pfarrer Johann Babel mit der musikalischen Umrahmung durch das Blechkonsort unter der Leitung von Viktor Krückl, sagte der zweite Bürgermeister Ewald Fischer: „Nur, wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten.“ 30 Mitglieder und Freunde kamen zur Einweihung. (msr)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht