mz_logo

Gemeinden
Freitag, 24. November 2017 13° 2

Beratzhausen

Kailer tritt zurück: Nachfolge noch nicht geklärt

Gut ein viertel Jahrhundert lang saß Oswald Kailer aus Grametshof als einziger Vertreter der

Oswald Kailer legt sein Amt zum 31. Oktober nieder. Foto: Kroboth

Beratzhausen.Gruppierung „Bündnis 90/Die Grünen“ im Marktgemeinderat. 2009 wurde sein langjähriges, verdienstvolles Wirken in der Kommunalpolitik mit einer Urkunde des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann gewürdigt. Zum 31. Oktober legt der hartnäckige, im Sinne des Naturschutzes ringende Politiker nun sein Mandat nieder: „Es ist an der Zeit, dass ich als 80-Jähriger meine Tätigkeit als Gemeinderat beende und für einen jüngeren Platz mache.“ Seine Marktratskollegen stimmten dem Ersuchen zu.

Als erster Nachrücker auf der Grünen-Liste sollte ein Neffe des Seniors, der Zimmerer Stephan Kailer, in den Marktrat kommen – aber der hat abgelehnt. Es sei ihm „unmöglich, das Amt anzunehmen“, hat der junge Mann seine Entscheidung begründet. Damit ist nun Josef Schmid aus Neuhof an der Reihe. Falls auch er ablehnen sollte, stünde als nächster Wolfgang Landfried aus Schwarzenthonhausen auf der Liste, dahinter Angelika Hummel und Maximilian Dietl. (lik)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht