mz_logo

Gemeinden
Mittwoch, 22. November 2017 10° 3

Faschingszug

6000 Narren stellen Dorf auf den Kopf

56 Gruppen bahnten sich ihren Weg durch Köfering. Faschingshoheiten und die Miss Regensburg fuhren im Cabrio mit.
Von Daniel Steffen, MZ

  • Der Faschingszug in Köfering setzt sich in Bewegung. Fotos: Steffen
  • Mit in Köfering dabei war auch die amtierende Miss Regensburg.
  • Drei schöne Maschkerer
  • Das Köferinger Kinderprinzenpaar führte den Umzug an. 56 Gruppen waren dieses Mal dabei.

Köfering.Knapp über dem Nullpunkt waren allenfalls die Temperaturen. Die Stimmung in Köfering aber, sie hielt sich stets auf einem hohen Level. Dafür sorgten am Samstag schätzungsweise 6000 Narren auf den Straßen der oberpfälzischen Faschingshochburg. 56 Gruppen waren dieses Mal im Gaudiwurm unterwegs, angeführt von den beiden sympathischen Prinzenpaaren des gastgebenden Faschingskomitees #Köfering.

Die Regentschaft von Carolin I. und Christopher I. sowie des Kinderprinzenpaars Laura I. und Emil I. erfuhr ihren absoluten Höhepunkt, als sich der Zug gegen 15.10 Uhr vom gräflichen Gutshof aus in Bewegung setzte. Begeistert winkten die Menschen am Straßenrand den Tollitäten und den nachfolgenden Gruppierungen zu.

Es regnete viele Leckereien

Ihre Euphorie sollte nicht unbelohnt bleiben: Zuhauf regnete es Bonbons, Gummibärchen, Popcorn, Schokoriegel und andere Leckereien, die große wie kleine Faschings-Teilnehmer eifrig vom Boden aufklaubten.

Um dem Publikum am Straßenrand einzuheizen, ließen die Gruppen ihrer Kreativität freien Lauf. Traditionell mit von der Partie waren etwa die „Teugonia“ aus Teugn, die „Saturnalia“ aus Neutraubling sowie die Faschingsabteilung „Sari-Wari“ des SV Sarching, die sich heuer das Motto „Zirkus Sari-Wari“ auf die Fahnen geschrieben hat. Auch die nicht-karnevalistischen Vereine mischten kräftig mit: So begeisterte etwa der Stammtisch „D‘Oraidigen“, die Mattinger Buam und die Motorsportfreunde Piegendorf. Das wohl bunteste Vergnügen des Tages boten die Faschingsfreunde Herrngiersdorf mit ihrem Jamaica-Vehikel samt XXL-Joint.

Auch die Hallertauer Bierprinzessin war dabei

Auch die holde Weiblichkeit verzückte das Publikum: Sowohl die Hallertauer Bierprinzessin als auch Laila Bartl als amtierende Miss Regensburg genossen sichtlich das Bad in der bunt kostümierten Menge. „Ich bin zwar kein übertriebener Faschings-Fan, aber so ein paar Faschingstage im Jahr gehören für mich einfach dazu“, sagte Bartl, die sich in einem weißen Cabrio chauffieren ließ. Außerdem lerne man bei der Gelegenheit schneller tolle Menschen kennen, so die burschikose Schönheitskönigin.

Nach bewährter Köferinger Tradition setzte sich die Party im Gutshof-Stadl fort. Nachdem die Gruppierungen vom Zug zurückgekehrt waren, steppte dort der Bär. Garden und Showtanzgruppen warteten mit jenem Programm auf, mit dem sie das närrische Publikum in dieser Session verzückt haben.

Das Publikum brach in Jubel aus

Den Auftakt machten die Gastgeber vom Faschingskomitee Köfering – und das Publikum brach in Jubel aus. Umso schwerer fällt jetzt, vom Fasching allmählich Abschied zu nehmen. So auch für Prinz Christopher I.: Für den talentierten Tänzer war die Saison „super gelaufen“ – und eine „Erfahrung, die man einfach mitgemacht haben muss“.

Großer Faschingszug in Köfering

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht