mz_logo

Landkreislauf
Donnerstag, 27. Juli 2017 21° 7

Sport

Tipps für den Regensburger Landkreislauf

Von Kräftigungsübungen bis zum gesunden Rücken: Bei fünf Seminaren hilft das RFZ-Rückenzentrum bei der Lauf-Vorbereitung.
Von Daniel Steffen, MZ

Emotionen pur. Der Mittelbayerische Landkreislauf findet heuer am 17. September statt. Foto: MZ-Archiv

Regensburg.Mit der „Optimalen Vorbereitung“ läuft es sich besser: Es ist alles andere als Zufall, dass das erste Seminar zum Mittelbayerische Landkreislauf diesen Titel trägt. Am 21. Juni um 19 Uhr können sich Interessenten im RFZ-Rückenzentrum im Gewerbepark zum Thema schlaumachen. Im Detail geht es im Vortrag von Diplom-Sportlehrer Jürgen Klein um die „Trainings- und Ernährungsoptimierung für einen erfolgreichen Lauf“. Gut drei Monate vor Lauf-Start am 17. September ist nach Auffassung des Referenten ein guter Zeitpunkt, mit der Vorbereitung auf den Landkreislauf zu starten. In diesem Jahr beginnt die Route am Sportplatz des SV Wenzenbach und endet auf dem Gelände des TSV Wörth. Zehn Etappen mit unterschiedlichen Schwierigkeiten gilt es zu bewältigen.

Ein Check beim Arzt macht Sinn

„Die drei Monate sind für den Körper ein guter Zeitraum, um Stoffwechselvorgänge zu ändern und zu verbessern“, sagt Jürgen Klein. Jene optimale Vorbereitung, die er in seinem Vortrag thematisieren werde, stütze sich im Wesentlichen auf drei Pfeiler.

Erstens rät er zu einer ärztlichen Voruntersuchung, bei der das Herz- und Kreislaufsystem überprüft wird. Auf diesem Weg könne der potenzielle Laufteilnehmer feststellen, ob Laufen für ihn der geeignete Sport sei.

Diplom-Sportlehrer Jürgen Klein betont, dass es wichtig ist, sich für den Lauf die Muskulatur zu stärken – wie hier die Bauchmuskulatur. Foto: Steffen

Zweitens möchte der Referent seinen Zuhörern ein zielorientiertes Training ans Herz legen. „Der Läufer sollte sich fragen. Wo stehe ich jetzt – und wo will ich hin?“ Drittens spricht Jürgen Klein im RFZ-Zentrum über ernährungstechnische Aspekte. „Bei Laufanfängern ist eine Sportlerernährung noch nicht so das Thema, aber man sollte sich schon gesund und ausgewogen ernähren“, erklärt der Sportexperte

Wichtig sei, viel Obst und Gemüse zu essen – im Idealfall auf fünf Portionen über den Tag verteilt. Der Verzehr von Kohlenhydraten indes müsse eingeschränkt werden. Wer seinen Steakteller mit viel Salat und Gemüse ausstatte und sich bei Beilagen wie Kartoffeln zurückhalte, der sei auf dem richtigen Weg.

Die weiteren Seminar-Termine

In den Folgewochen finden vier weitere Lauf-Seminare im RFZ-Rückenzentrum statt. Am 28. Juni referiert Sporttherapeut und Orthopädie-Facharzt Peter Hopp über die „Muskuläre Störung und Behandlung der Beinmuskulatur beim Läufer“.

Am 14. Juli hält Dr. Markus-Johannes Reuth einen Vortrag zum Thema „Funktionelle Beinachseninstabilität“. Der Referent ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Chefarzt an der Asklepios Sportklinik in Lindenlohe.

Die Strecke des Landkreislaufs:

Um „Kräftigungsübungen für Läufer“ indes geht es im Vortrag von Antje Hofmann. Sie ist Leiterin der Trainingstherapie im RFZ-Rückenzentrum und erklärt am 21. Juli ihren Zuhörern, „warum Krafttraining für Läufer und bei Rückenschmerzen nicht fehlen darf“.

Die Seminar-Serie schließt am 25. Juli Referent Martin Fischer ab: Er leitet die Physiotherapie im RFZ-Rückenzentrum und veranschaulicht, wie Laufen auch ohne Rückenschmerzen möglich ist.

Alle Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr und dauern rund eine Stunde. Sie sind für die Teilnehmer kostenlos. Allerdings ist eine Anmeldung erforderlich, entweder unter Tel. (09 41) 20 76 37 oder per Mail an marketing@mittelbayerische.de.

Die Anmeldung für den Mittelbayerische Landkreislauf ist auf der Seite www.landkreislauf-regensburg.de bis zum 15. August möglich. Bis zum 30. Juni gelten vergünstigte Konditionen.

Achtung: Es wird in Staffeln gelaufen. Somit müssen sich jeweils zehn Läufer für eine Staffel anmelden. „Ultraläufer“ haben die Möglichkeit, die komplette Distanz (64,80 Kilometer) allein zu laufen und eine Einzelanmeldung vorzunehmen.

Die Etappen

  • Schwierigkeitsgrad

    Am Mittelbayerische Landkreislauf am 17. September können sowohl erfahrene als auch weniger erfahrene Läufer teilnehmen. Es gibt unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Die Strecke beginnt am Sportplatz des SV Wenzenbach und endet auf dem Gelände des TSV Wörth.

  • Die Etappen:

    So sind die ersten vier Etappen entlang des Wenzenbachs, des Regen und der Donau eher flach. Ab Sulzbach folgen zwei mittelschwere Etappen. Ab Wiesent macht sich größere Steigung bemerkbar: Die landschaftlich schöne Strecke führt über Frauenzell in Richtung Brennberg und weiter nach Wörth. (mds)

Alles zum Regensburger Landkreislauf lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht