mz_logo

Landkreislauf
Montag, 18. Dezember 2017 3

Aktion

Ziel: Alle schönen Ecken erkunden

Streckenchef Daniel Wedekind stellt den MZ-Landkreislauf am Samstag vor: 74, 4 Kilometer von Oberndorf nach Kallmünz.
Von Kerstin Hafner, MZ

Die Heimat unter die Füße nehmen: Eine Teilnehmerin des MZ-Landkreislaufes läuft 2014 bei Pielmühle entlang des Regen Foto: MZ-Archiv

Regensburg.14 Monate lang tüftelt Streckenchef Daniel Wedekind an einer neuen Strecke für den Mittelbayerischen Landkreislauf. „Ich weiß also schon jetzt ungefähr, wo es 2018 hingeht, weil ich seit Juli daran arbeite“, erzählt er lachend. Doch kümmern wir uns mal um die heurige Strecke: Sie führt von Oberndorf, Bad Abbach, in einem steten Wechsel leichter Flussetappen, mittelschwerer Abschnitte und schwerem Gelände nach Kallmünz.

„Ich versuche immer, eine gute Mischung zu finden, so dass die 300 Mannschaften sich gut aufteilen können und für starke wie schwächere Läufer was passendes dabei ist.“ Wedekinds Fokus liegt eindeutig nicht auf den (heuer 37) Ultraläufern, die die gesamte Strecke von 74,4 Kilometern alleine in Angriff nehmen. „Die laufen oft nur wegen des landschaftlichen Reizes und bleiben auch mal stehen, um die Gegend zu genießen und sich kurz zu erholen.“ Nicht so die Teams, die oft ans Limit gehen.

Die Strecke bei Mittelbayerische Maps:

Begegnung mit Bubach am Forst

„Wichtig ist mir bei der Streckenführung immer, dass man mit den Jahren mal alle Seiten des Landkreises gesehen hat. Fast alle Läufer stammen aus Regensburg und dem Umland, aber es gibt noch viele wunderschöne, aber versteckt liegende Winkel, die kaum ein Einheimischer zu Gesicht bekommt.“ Wedekind nennt Holzheim am Forst oder Bubach am Forst. „Bubach wird sogar in manchen Karten falsch geschrieben – Buchbach – so wenig bekannt ist der Ort, dabei liegt er malerisch in einer Senke und man schaut, wenn man auf unserer Strecke aus dem Wald rausläuft, von oben auf die Ansammlung von Häusern mit Kirche.“

Einen Überblick über die Strecke geben wir Ihnen hier

Die Burg Wolfsegg Foto: Bleicher

Auch die Burg Wolfsegg bietet so einen einmaligen Anblick. „Beim Landkreislauf kommt man in Etappe 9 beim Sportplatz oberhalb der Burg an und hat so einen einzigartigen Blick auf das Bauwerk.“

Los geht es beim Mittelbayerischen Landkreislauf diesmal mit einer leichten Flachetappe an der Donau entlang von Oberndorf bis Matting und dann 8,5 Kilometer weiter von Matting nach Mariaort. Das sollte reichen, um die Ultraläufer aufzuwärmen und den Teamläufern, die ebenes Terrain bevorzugen, eine Chance zu geben, zum Zug zu kommen.

Auch an Mariaort führt der Landkreislauf vorbei.

Auch die 5,7 Kilometer von Mariaort nach Schwetzendorf dienen noch dem Aufwärmen, denn dann kommt die große Herausforderung: Die vierte Etappe von Schwetzendorf nach Eitlbrunn hat Wedekind klar zur schwierigsten deklariert. Sie ist mit 11,9 Kilometern die längste und führt 120 Höhenmeter bergauf/136 bergab. Dabei sind 5800 Meter Schotterpisten und 900 Meter unbefestigte Pfade mit Gras, Laub und Wurzelwerk zu bewältigen. Da etwas Regen vorhergesagt wird, können diese Passagen rutschig werden. Ziemlich früh in dieser Etappe kommen zwei – laut Wedekind – „böse Anstiege in Form scharfer Rampen“.

Im virtuellen Überflug können Sie die Etappen schon jetzt „ablaufen“.

Die nächsten 4,5 Kilometer schlängeln sich durch den Wald, auch mal durch einen schlechten Hohlweg. „Generell achte ich aber immer darauf, dass es nicht gefährlich wird. Steile Abstiege auf Schotter zum Beispiel sind ein No-Go. Ich möchte ja alle Läufer heil ins Ziel kriegen.“ Kurz vor Etappenende kommt noch ein saftiger Anstieg.

Zwei Neuerungen

175 Höhenmeter bergauf

Die nächsten Strecken von Eitlbrunn bis Regendorf und von Regendorf nach Diesenbach am Fluss entlang sind wieder von der leichteren Kategorie, gerade das kurze Stück am Regen ist komplett flach und asphaltiert und damit die ideale Strecke für Laufanfänger und willkommene Erholung für die Ultras. Wedekind fährt im Vorfeld alle Strecken mit dem Rad ab und läuft sie selber, um ein authentisches Bild vom Profil zu bekommen. Die mittelschweren Etappen 7 und 8 hält er für die landschaftlich reizvollsten.

Alles, was Sie zum Regensburger Landkreislauf wissen müssen, finden Sie hier.

•Die Etappe in Steinsberg beginnt leicht fallend. Foto: Feuerwehr Steinsberg

Vom Sportplatz Diesenbach folgt die Strecke sanft steigend dem Fronauer Weg und führt dann in stetigem Auf und Ab durch Wald und Flur. Der Blick reicht oft kilometerweit. sowas mag ich persönlich sehr gerne. Zum einen wegen der schönen hügeligen Gegend, zum anderen weil ich als Läufer viel von meiner Strecke vor mir sehen und mich darauf freuen kann“, sagt der Streckenchef. Von Steinsberg geht es auf sieben malerischen Kilometern über das bereits erwähnte Bubach nach Holzheim am Forst. Und dort wartet eine Etappe, die von vielen Läufern beim Feedback an Wedekind als schwierigste bezeichnet wurde: Holzheim – Wolfsegg. „Das mag daran liegen, dass ich selbst mich bei kurzen steilen Anstiegen ziemlich auspowere, andere Läufer jedoch schleichende, aber extrem lange Anstiege als weitaus kräftezehrender empfinden.“ Insgesamt geht es 175 Höhenmeter bergauf, zwar immer in Wellen, aber stetig ansteigend. Über die Häfte der Strecke führt über Schotterwege durch den Schwaighauser Forst. Sie endet oberhalb der Burg Wolfsegg.

25 Prozent Gefälle am Ende

Der Landkreislauf endet in Kallmünz. Foto: Helmut Krönauer

Die letzte Etappe beginnt mit 25 Prozent Gefälle steil bergab über den Burgberg. „Das muss man eventuell sogar gehen, nicht laufen“, rät Wedekind. Die folgenden 10,3 Kilometer verlaufen zunächst vorwiegend bergab mit kleinen Anstiegen, danach am Naabufer flach bis zum Ziel, dem Kallmünzer Festplatz.

Bis Donnerstagmittag hatten die Bauhöfe Zeit, die Streckenbeschilderungen anzubringen, danach war Wedekind auf Inspektionstour. Am Lauftag selbst fährt er mit dem Motorrad eine Viertelstunde vor dem Führenden her und gewährleistet die lückenlose Sicherheitskette.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht