mz_logo

Regensburg-Land
Freitag, 15. Dezember 2017 3

Ermittlungen

Zigaretten setzten Holztreppe in Brand

Die Kippen waren nicht ausgeglüht, daher fing die Treppe in Pfatter Feuer. Handelte ein 18-Jähriger fahrlässig?

Offensichtlich waren die Kippen nicht ausgeglüht. Foto: Patrick Pleul/dpa

Pfatter.Wie die Polizeiinspektion Wörth a.d. Donau berichtete, geriet in der Nikolastraße eine Holztreppe, die im Freiem an ein Wohnhaus angebaut war, in Brand.

Wie nun ermittelt werden konnte, entstand der Brand durch Zigarettenreste, die in einem Eimer entleert wurden. Dieser stand auf dem oberen Ende der Treppe und war in etwa zur Hälfte mit Zigarettenkippen gefüllt. Offensichtlich waren darin noch nicht ausgeglühte Kippen der Grund, warum die Holztreppe Feuer gefangen hatte. Es wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen einen 18-Jährigen eingeleitet.

Mehr Polizeiberichte aus dem Kreis Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht