mz_logo

Regensburg
Samstag, 16. Dezember 2017 10

Initiative

Als Ausweis dient die Büchertasche

Die „Lesemaus“ in der Kindertagesstätte Oberisling feiert 15-Jähriges. Chris Dagleish arbeitet mit unkonventionellen Mitteln.

Trotz Smartphone und Tablet lebt sie, die wunderbare Welt der Bücher. Foto: dpa

Regensburg.Mit ein paar Bücherkisten und zwei Ordnern für die Ausleihe hat vor 15 Jahren alles begonnen: Am 15. November 2002 hatte die Bücherei der Kindertagesstätte Oberisling, die „Lesemaus“, zum ersten Mal für den Lesernachwuchs geöffnet. Eine Handvoll engagierter Eltern hatte das Projekt mit Spenden auf die Beine gestellt, mit dem Ziel, auch schon den Kleinsten einen möglichst direkten und unmittelbaren Zugang zum Medium Buch zu bieten und sie dafür zu begeistern.

Die Lesemaus lebt

Eines der Gründungsmitglieder war der Uni-Bibliothekar Chris Dagleish, der als Einziger bis heute aktiv dabei ist: Er kümmert sich nach wie vor um alles Technische und die korrekte bibliographische Aufnahme der Bücher – dabei sind seine beiden Kinder mittlerweile erwachsen. Ihm ist es zu verdanken, dass die „Lesemaus“ professionell aufgezogen werden und sich über die Jahre immer mehr einer „richtigen“ Bücherei angleichen konnte: mit Barcodes auf den Büchern, Laptop, Scanner und der passenden Büchereisoftware.

In den ersten Jahren waren alle Nutzer und Ausleihen noch in Ordnern verzeichnet, doch dann wurde auf Laptop umgestellt. Anfallende Kosten wurden durch Spenden und kostenlose Software so gering wie möglich gehalten: Der erste Laptop war ein gespendetes, ausrangiertes Exemplar von Toshiba, der zweite konnte vor einigen Jahren von selbst verdientem Geld angeschafft werden; dank des damaligen engagierten Elternbeiratsvorsitzenden stand schon bald nach Gründung der Bücherei ein erster Büchereiwagen zur Verfügung, 2011 folgte ein selbst geschreinerter, gespendeter Holzwagen, der nicht nur sehr schön, sondern auch äußerst funktional und seitdem jede Woche im Einsatz ist.

Als Büchereiausweis fungieren seit Beginn selbst bemalte Stofftaschen, auf denen der Name und seit Neuestem auch die Ausleihnummer des jeweiligen Benutzers stehen und die jedes Kind zur Ausleihe mitbringen muss. Die Anschaffung von Büchern und Taschen wird durch Aktionen des Lesemausteams gedeckt. Eine Einnahmemöglichkeit stellt neben der Teilnahme beim alljährlichen Sommerfest vor allem der im Advent stattfindende Plätzchenverkauf dar, der im Regensburger Süden schon Tradition hat und auch treue Ehemalige einmal im Jahr zurück in den Kindergarten lockt.

Jedes Frühjahr gibt’s Vorlesekino

Ein weiterer fester Termin im Frühjahr ist das sogenannte Vorlesekino: In einem gemütlichen Lesezelt, das eigens für die Veranstaltung in der Kindergartenturnhalle aufgebaut wird, wird ein Bilderbuch auf Leinwand projiziert und vorgelesen, umrahmt von Musik, Bewegung oder Mal- und Bastelaktionen – je nachdem, was sich bei dem jeweiligen Thema anbietet.

Ein Schrecken, der sich letztlich als Segen für die Bücherei erwies, war der Wasserschaden im Juli 2015 direkt über dem Büchereiraum. Gut die Hälfte des Büchereibestandes – über 200 Bücher – fiel dem Wasser zum Opfer. Ein trauriger Anblick waren all die durchweichten Bücher, die zum Trocknen in der Turnhalle ausgelegt waren – und die letztlich doch nicht mehr gerettet werden konnten. Dank großzügiger Spenden und der Unterstützung durch den Kindergarten konnten aber in großem Umfang neue Bücher angeschafft werden, sodass der heutige Bestand schöner und aktueller denn je ist.

Die Leitung der Kindergartenbücherei hat über die Jahre immer wieder gewechselt, die Unterstützung durch Chris Dagleish ist die ganze Zeit geblieben. Mit der neuen Leitung, die seit September „im Amt“ ist, ist die Zukunft der „Lesemaus“ auf jeden Fall für die nächsten Jahre gesichert, auf dass noch viele Kinder auch in Zeiten von Smartphone und Tablet in die wunderbare Welt der Bücher eintauchen mögen.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Öffnung vorm Morgenkreis

  • Die Kindergartenbücherei

    der Kindertagesstätte Oberisling hat jeden Freitag vor dem Morgenkreis für eine halbe Stunde geöffnet.

  • Der Medienbestand

    umfasst etwa 480 Bücher und 120 CDs.

  • Das Lesemausteam

    besteht aus zehn bis zwölf Müttern; jeweils zwei wechseln sich rund ums Jahr mit Büchereidienst ab.

  • Wer seine

    Tasche dabei hat, kann sich zwei Bücher und eine CD ausleihen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht