mz_logo

Regensburg
Mittwoch, 17. Januar 2018 6

Freizeit

Beim Eislaufen im Internet surfen

Die Donau-Arena Regensburg bietet in den Weihnachtsferien zusätzliche Termine auf dem Eis. Es gibt auch WLAN.

Die Donau-Arena verlängert ihre Öffnungszeiten an manchen Tagen in den Ferien. Foto: RBB

Regensburg.Die Donau-Arena ist am 24. Dezember sowie an Silvester ausnahmsweise bereits ab 14 Uhr geschlossen. Am 25. und 29. Dezember sowie am 1. und 7. Januar findet kein öffentlicher Eislauf statt. Ein Weihnachtsspecial gibt es am 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember. Dann steht die Eisfläche von 10 bis 16.30 Uhr durchgehend für Schlittschuhläufer zur Verfügung.

Eislauffans können am 24., 27., 28. und 31. Dezember sowie von 2. bis 5. Januar zusätzlich von 10 bis 12 Uhr ihren Kufen freien Lauf lassen. Teilweise finden die öffentlichen Läufe am Vormittag in der Trainingshalle, nicht in der Arena, statt.

Am 26. Dezember und Samstag, 30. Dezember, entfällt der Abendlauf. Von Dienstag, 2. Januar, bis Freitag, 5. Januar, entfällt der Nachmittagslauf aufgrund von Sportveranstaltungen. Am Feiertag (6. Januar) steht die Eisfläche nachmittags doppelt so lange für den öffentlichen Lauf zur Verfügung, die Arena ist von 14.30 bis 18.30 Uhr geöffnet, außerdem findet von 19.30 bis 22.30 Uhr der Discolauf statt.

„Über Glasfaser ist die Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit für bis zu 5000 Besucher gleichzeitig gesichert.“

Alfred Rauscher, Geschäftsführer der R KOM

Für die Besucher der Donauarena hat die Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB), eine Tochter der Stadtwerke Regensburg GmbH (SWR), in Zusammenarbeit mit der R-KOM jetzt eine flächendeckende WLAN-Versorgung eingerichtet. „Mit dem Einsatz des Glasfaserhotspots möchten wir als Betreiber der Donau-Arena die Erwartungen an einen hochmodernen und multifunktionalen Veranstaltungsort erfüllen“, erklärt RBB-Geschäftsführer Manfred Koller, „deshalb kommt hier Profihardware zum Einsatz.“ Das WLAN können Besucher von Veranstaltungen, Eishockey und des öffentlichen Eislaufs in einem Zeitraum von bis zu fünf Stunden pro Tag kostenfrei nutzen.

Für eine flächendeckende und zuverlässige Versorgung wurden insgesamt 36 WLAN-Access-Points vor allem in den Bereichen der Tribüne und Eisfläche, aber auch in der Trainingshalle, Eingangsbereich und im Funktionsgebäude verbaut.

„Über Glasfaser ist die Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit für bis zu 5000 Besucher gleichzeitig gesichert“, sagt Alfred Rauscher, der Geschäftsführer der R-KOM.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht