mz_logo

Regensburg
Dienstag, 27. Juni 2017 34° 8

Bürgerbeteiligung

Braucht es ein Kongresszentrum?

Beim ersten Gespräch während einer Ideenwerkstatt meldeten sich vor allem Regensburger Politiker und Verbände zu Wort.
Von Daniel Geradtz, MZ

Die Bürgerbeteiligung für die Neugestaltung des Areals um den Bahnhof ist gestartet. Foto: Geradtz

Regensburg.Am ersten Tag schlug die Stunde der Bürger: Bei der Abendveranstaltung der Ideenwerkstatt im „Parkside“ konnten die Regensburger selbst vor großem Publikum ihre Vorschläge zur künftigen Gestaltung des Planungsgebiets zwischen dem Friedenstraße, dem Bahnhof und dem Ernst-Reuter-Platz einbringen. In kurzen, drei Minuten langen, Wortbeiträgen gaben sie den Planern ihre Anregungen mit auf den Weg.

Am häufigsten wurden die Großprojekte thematisiert: Das Regensburger Kultur- und Kongresszentrum (RKK) ist vielen ein Dorn im Auge. Aber auch der Frage, wo der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) am Ende entstehen soll, gingen einige Bürger in ihren Beiträgen nach.

Bürger stellen RKK infrage

Den Anfang machte Thomas Eckert. Er ist der Vorsitzende des Architekturkreises. „Die Stadtbahntrasse wird befürwortet. Vom mobilisierten Individualverkehr soll die D.-Martin-Luther-Straße langfristig freigehalten werden“, fasste er die Position des Vereins zusammen. Er sprach sich für eine ZOB-Variante als Deckel über den Gleisen aus. Eckert brachte auch den Standort gegenüber des evangelischen Friedhofs ins Spiel, der jedoch mit Problemen bei der Anbindung verbunden sei.

Die Regensburger Altstadtfreunde erweiterten ihre begrenzte Redezeit, dadurch, dass sie nacheinander mit mehreren Vertretern auf dem Podium vertreten waren. Einer von ihnen war Achim Hubel. Er kritisierte, dass von der Verwaltung das RKK vorgegeben und nicht zur Debatte gestellt werde. Die letzte Bedarfsanalyse stamme aus dem Jahr 1998. „Heute ist es nicht mehr sinnvoll. Ich glaube nicht, dass die Uni Tagungen dorthin verlegt“, erklärte er. Der Professor für Denkmalpflege sprach sich dafür aus, über Planungsvarianten mit und ohne das RKK diskutieren zu dürfen.

Lesen Sie auch: Die roten Flatterbänder am Ernst-Reuter-Platz machen deutlich: Mutige Entwürfe der Bürger sind gefragt.

Des weiteren forderten die Altstadtfreunde, dass auch der Denkmalschutz beim Umbau berücksichtigt werde. Das würde auch die Umsetzung eines unterirdischen Kreisverkehrs erschweren, den ein anderer Redner forderte. So könne immerhin der Allengürtel wieder geschlossen werden, erklärte er. Das Problem: Unter Teilen des Geländes befinden sich historische jüdische Gräber. Für die Planer gilt es aber auch ökologische Gesichtspunkte zu beachten. Die Grünflächen zählen als Biotope, die von Fledermäusen oder seltenen Käferarten als Lebensraum genutzt werden.

Auch die Ausrichtung des RKK hinterfragten einige Bürger. Sie forderten ein soziales Kongresszentrum. Wichtig sei dann auch die Auswahl des Betreibers. Es sollte nicht wieder eine der „schönen Tochtergesellschaften“ der Stadt sein.

Die Linke wünschte sich, dass Radfahrer bei der Planung intensiver berücksichtigt werden. Sie befürworten eine Parkgarage für Fahrräder statt einer für Autos.

Lesen Sie mehr zum Regensburger Kultur- und Kongresszentrum: Hier finden Sie die Berichte über aktuelle Entwicklungen sowie einen Rückblick in unserer Chronologie.

Ideenwerkstatt geht weiter

Raimund Schoberer vom Bund Naturschutz kritisierte, dass die Deutsche Bahn als Eigentümer eines nicht unerheblichen Teils der Fläche ihre Ideen und Wünsche nicht öffentlich zur Disposition stellte. Sie suchte laut den Organisatoren das Einzelgespräch am Nachmittag.

Schon in den Wochen vor der Ideenwerkstatt hatten die Bürger die Möglichkeit, ihre Wünsche mitzuteilen. Diese konnten sie entweder im direkten Gespräch mit den Planern oder über eine der aufgestellten Ideenboxen mitteilen. Die erste Ideenwerkstatt findet am Donnerstag ihren Abschluss. Im Mai organisieren die Planer ein weiteres dreitägiges Treffen.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht