mz_logo

Regensburg
Freitag, 22. September 2017 21° 2

Freizeit

Bücher-Oase lädt zum Verweilen ein

Die Aktion der Stadtbücherei Regensburg erweist sich als voller Erfolg. Am Samstag bis 22 Uhr geht‘s in die letzte Leserunde.
Von Daniel Steffen, MZ

  • Sieglinde Bandemehr hat es sich gemütlich gemacht. Foto: Steffen
  • Auch den ganz Kleinen macht die Lektüre im Freien Spaß. Foto: Steffen

Regensburg.„Das ist ein absoluter Genuss“, schwärmt die Regensburgerin Sieglinde Bandemehr von der Leseaktion auf dem Haidplatz. Sie hat auf einem der bereitgestellten Sessel Platz genommen und ihre Füße gemütlich auf einen Sitzsack gelegt. In der Hand hält sie die „Schachnovelle“ von Stefan Zweig und schmökert genussvoll in den Seiten. „Ich hab da schon lange nicht mehr reingeschaut“, sagt sie, die Ruhe selbst verkörpernd.

Sie hofft, dass das schöne Wetter den ganzen Tag anhält, dass sie „so lange wie möglich“ auf dem Haidplatz verweilen kann. Dort hat das Ostbayerische Kulturforum insgesamt 75 Sitzsäcke aufgestellt, damit Passanten eine Weile ausspannen – und, wenn sie Lust haben, ein Buch lesen – können. 1000 Bücher stehen bei der Aktion „Auf die Plätze, Bücher her“ zur Auswahl. Sie sind auf drei Bücherregale verteilt – von Krimis und Romanen über Ratgeber und Sachbücher bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

Buch gesucht, Buch gefunden

Dass „für jeden Geschmack etwas dabei“ ist, bestätigt Veronika Speigl-James, die es sich mit ihrem Mann Adam und ihren Kindern Felix (5) und Ella (10 Monate) gemütlich gemacht hat. „Fünf kleine Katzen“ lautet das Buch, aus dem sie ihren Kindern vorliest. „Das passt“, sagt die junge Mutter, die ursprünglich aus Viehhausen stammt und heute in London wohnt. „Wir haben alle Katzen gern. Ein Kater in der Nachbarschaft heißt sogar Felix, wie unser Sohn.“ Jetzt, in den Ferien, ist die Familie bei den Eltern von Veronika zu Besuch –und ihr Mann James, ein waschechter Engländer, spricht ebenso Deutsch. Für die Leseaktion haben sie nur lobende Worte übrig. „Ich finde das eine tolle Idee, die Bücherei nach außen zu bringen. Im Pavillon hier ist es schön schattig“, findet Veronika Speigl-James. Das ist ganz im Sinne der Projektbeteiligten. „Wir wollen zwar Präsenz zeigen, haben aber kein bestimmtes Ziel vor Augen. Keiner hebt den Zeigefinger und sagt: Du musst lesen. Natürlich kann man auch nur in den Himmel schauen oder gemütlich ein Eis essen“, sagt Elisabeth Mair-Gummermann, Leiterin der Stadtbücherei am Haidplatz. Der Großteil der Gäste nehme sich jedoch sehr gern ein Buch zur Hand. „Wir hatten am Donnerstag Besucher, die saßen hier von zehn Uhr vormittags bis zehn Uhr abends“, berichtet Projekt-Initiator Stephan Rebel. Der Geschäftsführer des Ostbayerischen Kulturforums spricht von einem „enormen Feedback“ bei der Aktion, die bereits 2016 in Regensburg und Landshut stattfand. In den beiden Städten sei das Interesse groß gewesen, die Aktion zu wiederholen und erneut für den Monat August anzusetzen. Elisabeth Mair-Gummermann: „Wir sind glücklich mit dem Zeitpunkt, weil die Stadt nicht mehr so überlaufen ist. Jetzt, in den Ferien, verbringen die Eltern viel mehr Zeit mit ihren Kindern.“ Und es sei keineswegs so, dass alle in den Süden verreist seien.

Außergewöhnlich ist gewiss die Zeitspanne, in der Passanten sich auf dem Haidplatz Zeit zum Schmökern nehmen können. Von 10 bis 22 Uhr findet die Aktion noch am heutigen Samstag statt. Bei Dunkelheit leuchten zwei Scheinwerfermasten den Platz aus – und auch den gegenüber liegenden Thon-Dittmer-Palais an. Es sei ein wenig wie in den eigenen vier Wänden, finden Rebel und Mair-Gummermann. „Der Haidplatz ist mehr denn je das Wohnzimmer der Stadt.“ Ohnehin werde er demnächst im Sinne der Platzgestaltung mit Sitzmobiliar ausgestattet.

Wetter macht bislang prima mit

In diesem Fall jedoch, bei der Aktion „Auf die Plätze, Bücher her“, lassen sich die 75 Sitzgelegenheiten bei Bedarf schnell entfernen. Zum Beispiel dann, wenn es tüchtig zu regnen anfängt. „Dann bringen wir alles rasch ins Trockene. Wenn es aufgehört hat zu regnen, kommen die Sitzsäcke und die Regale wieder zurück auf den Haidplatz.“ An den ersten beiden Aktionstagen, hat das Wetter gut, ja hervorragend, mitgespielt.

Für Samstag ist Daumendrücken angesagt: Zwar werden Temperaturen bis zu 22 Grad und Sonnenschein vorhergesagt, die hohe Niederschlagswahrscheinlichkeit aber dämpft die Vorfreude.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht