mz_logo

Regensburg
Mittwoch, 22. November 2017 10° 3

Freizeit

Das ist am Wochenende los im MZ-Gebiet

Von der Regensburger Dult bis zu den Chamer Flugtagen: Am letzten Augustwochenende ist in der Region einiges geboten.

  • Die Regensburger Herbstdult beginnt am Freitagabend. Foto: Johanna Koller/Archiv
  • Am Samstag findet der zweite Bühler Beilngries Triathlon statt. Foto: Grad

Das ist in Stadt und Landkreis Regensburg geboten


Regensburgs fünfte Jahreszeit beginnt! Am Freitagabend ist um 18 Uhr Fassanstich im Glöcklzelt. Zum Auftakt spielt dort die Partyband „Die Wilderer“. Im Hahnzelt eröffnen die Stoapfälzer Spitzbuam die Herbstdult-Saison. Um 22 Uhr lohnt sich der Gang nach draußen und der Blick nach oben: Dann ist über der Donau das große Eröffnungsfeuerwerk zu sehen. Am Samstagabend spielen der Froschhaxn-Express (Glöcklzelt) und Herz Ass (Hahnzelt). Für Sonntagabend sind die „ÜberdÜber-Partyband“ (Glöcklzelt) und die Regensburger Festkapelle (Hahnzelt) engagiert. Alles, was Sie zur Dult wissen müssen, finden Sie hier.

Während auf dem Regensburger Dultplatz ab Freitagabend die Post abgeht, findet an diesem Tag in der Pfauengasse ab 16 und 17.30 Uhr jeweils ein Silent Concert statt. Die Veranstalter wollen damit im Rahmen des Projekts Alt.Stadt.Neu und gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Fair Feiern einen Akzent während der Sanierung der Fußgängerzone setzen. Dabei hören die Besucher unter freiem Himmel und völlig kostenlos über moderne Kopfhörer ein Instrumentalkonzert.

Am Samstag ist bei sommerlichen Temperaturen außerdem ein Fan-Fest in der Continental-Arena zu erwarten. Der SSV Jahn Regensburg trifft auf Holstein Kiel.

Der Landkreis Regensburg blickt unterdessen nach Aufhausen: Dort findet ab diesem Donnerstag und noch bis Montag der traditionelle Bartholomämarkt statt. Die Lederhosenparty mit DJ Pierre van Hooven und DJ Sam eröffnet am Donnerstag ab 21 Uhr das Marktgeschehen. Der Freitag gilt als der Tag der Betriebe und Vereine. Der „Klassische“ Markt beginnt an diesem Tag um 17 Uhr mit einem Festgottesdienst. Anschließend folgt um 18.15 Uhr das Standkonzert am Hofmarkplatz. Der Marktsamstag startet um 17 Uhr mit Peters Kinderzirkus im Festzelt. Der Eintritt ist frei. Um 19 Uhr geht es musikalisch weiter mit der Partyband „Shine“. Am Sonntag ist Festgottesdienst, anschließend politischer Frühschoppen mit Markus Söder (CSU). Der Montag steht im Zeichen der Kinder und Senioren. Zum Festausklang spielen abends „Erwin und die Heckflossen“.

Das ist im Landkreis Cham geboten

Ob mit Fallschirm, Rundflug-Maschine oder Kunstflieger: Am letzten August-Wochenende geht es am Himmel über Cham wieder rund. Fotos: Peinelt

Die 44. Chamer Flugtage stehen vor der Tür. An die 50 Flieger werden am Samstag und Sonntag am Chamer Himmel zu sehen sein. Außer den eigenen Fliegern wurden viele Fliegerfreunde von überall her eingeladen. Zugesagt haben Fliegerkollegen aus Regensburg, Erbendorf und Nittenau. Ein Höhepunkt wird auch in diesem Jahr die Zlin-Staffel „Aero Gera“ sein. Mit drei Flugzeugen, im letzten Jahr waren es noch zwei, sorgen sie für ein Spektakel. Nach dem Motto „Warum alleine, wenn es auch zu dritt geht?“ wird es Formationskunstflug zu bewundern geben. Er und insbesondere der Spiegelflug stellen die schwierigsten fliegerischen Disziplinen dar. Während einer der beiden ehemaligen Militärtrainer „normal“ fliegt, ist der zweite direkt darüber „auf dem Rücken“. Viermal an einem Tag können die Zuschauer hier den Atem anhalten, wenn die Zlin-Staffel ihre Runden über dem Flugplatz dreht. Auch einen Motorkunstflug mit der „Extra 200“ und Gabriel Rieser, einem Nachwuchspiloten aus Straubing, gibt es zu bewundern.

Prächtige Kaltblutpferde und Haflinger stehen nicht nur beim Einzug der Rosserer im Mittelpunkt. Foto: Rabl-Dachs

Ein Höhepunkt der Bad Kötztinger Festsaison ist am Wochenende der Rosstag der Kaltblut- und Haflingerzüchter, die aus dem ganzen Bayerischen Wald mit ihren Zugpferden anreisen, um am großen Festzug unter dem Motto „Landwirtschaft und Handwerk von damals“ teilzunehmen. Viele der Gründerväter, die 1981 als Ideengeber und Unterstützer dabei waren, als die „Kaltblut- und Haflinger-Züchtervereinigung Bayerischer Wald, Sitz Kötzting“ ins Leben gerufen wurde, sind schon gestorben. Am Samstag zeigen sich viele Pferdehalter bereits mit ihren Tieren vor Kutschen oder Festwagen, wenn kurz vor 18 Uhr der farbenprächtige Einzug zur Lindner-Festhalle beginnt, wo am Abend „Der Jäger aus Kurpfalz und seine Original Bixnbutzer“ für zünftige musikalische Unterhaltung sorgen. Den Höhepunkt des Bad Kötztinger Rosstages aber werden die 450 Pferde und rund 150 Kutschen, Festwagen und bespannten Arbeitsgeräte von früher bilden, die sich am Sonntag ab 13.30 Uhr im Festzug durch die Innenstadt bewegen. Mehrere Tausend Besucher verfolgen jedes Jahr den Festzug, wobei an mehreren Stationen von fachkundigen Moderatoren erklärt wird, wie mit den unterschiedlichen Maschinen und Geräten früher gearbeitet wurde.

Metal-Fans kommen am Wochenende in Cham auf ihre Kosten. Das Open-Air-Festival des Mosh-Clubs Kolmberg ist am Freitag und Samstag im L.A. nach Cham. Es gibt Karten im Vorverkauf für Freitag für 10 Euro, für Samstag für 20 Euro und ein Ticket für beide Tage kostet 25 Euro. Tickets sind verfügbar im LA-Store. Unter anderem spielen die Metal-Heroen von Pro Pain und Tankard. Das ganze Programm finden Sie hier.

Das ist in der Region Kelheim geboten:

25. bis 29. August ist die Riedenburger Wiesn mit zahlreichen Neuerungen heuer wieder ein Höhepunkt im Altmühltal: Vor dem Eingang des Festzeltes wird heuer ein Spiegelkabinett für Unterhaltung sorgen; ein Flugsimulator entführt in ungeahnte Höhen und die, denen es gar nicht hoch und schnell genug gehen kann, können sich auf ein absolutes Novum freuen – den Jetforce mit 23 Metern Höhe und einer G-Kraft von 4G. Der in der ganzen Region beliebte Kindernachmittag am Volksfest-Montag, wird mit einem Logo zwecks Wiedererkennungswert und neuen Spielestationen aufgepeppt und ein ausgeklügeltes Punktesystem soll künftig die langen Warteschlangen vor dem Glücksrad vermeiden helfen. Die Senioren sind am Dienstag am Zug, ehe die Stimmungsband „Donnaweda“ zum furiosen Ausklang der Riedenburger Wiesn 2017 aufspielt.

•Die Gesichter verraten es: Das Festbier schmeckt den Organisatoren des Riedenburger Volksfestes. Fotos: Petra Kolbinger

Das ist im Landkreis Neumarkt los

Zünftig wird im Landkreis Neumarkt in dieses Wochenende gestartet. In Parsberg beginnt am Freitag das Volksfest. Um 17.30 Uhr finden ein Standkonzert und der traditionelle Schäfflertanz auf dem Stadtplatz statt, bevor sich anschließend der Zug in Richtung Volksfestplatz in Bewegung setzen wird. Bürgermeister Josef Bauer wird schließlich im Festzelt das erste Fass Bier anstechen.

Wer auf rockigere Musik steht, der ist beim SoundHorn Festival in Niederhofen richtig. Auf einer großen Wiese am Waldrand treten am Freitagabend „Meloco“, „Smoke the Sky“, „Hellyeah“, „Lonely Spring“ und „The Blackscreen“auf. Am Samstag ab 15 Uhr gibt es elektronische Musik. DJs aus Nürnberg („Floreano“, „Milan Milano“, „Klangzirkus“), aus Regensburg („Audioleptika“) und aus Frankfurt („Chris Hartwig“) legen auf.

Sportlich wird es am Samstag in Beilngries, denn zum zweiten Mal findet der Bühler Beilngries Triathlon statt. Rund 900 Athleten haben sich angemeldet. Die Sprintdistanz startet um 13 Uhr am Kanalhafen, um 15 Uhr fällt der Startschuss für die Olympische Distanz. Geschwommen wird im Rhein-Main-Donau-Kanal. Die Radstrecke führt die Athleten nach Badanhausen und Pfrauendorf. Der abschließende Lauf ist in der Beilngrieser Altstadt. Kinder können bereits um 11 Uhr beim Kinderlauf starten.

Die Berchinger Gluck-Freunde laden am Samstag und am Sonntag wieder zur Landpartie. Bei einer mehrstündigen Wanderung erleben die Teilnehmer Musik, Theatralisches, Kulinarisches und Natur pur im Forstwald des früheren Oberjägers Gluck. Treffpunkt ist am Samstag, 16 Uhr, am Berchinger Gluckmuseum. Karten gibt es online unter www.gluckstadt-berching.de oder direkt vor der Veranstaltung. Die Landpartie wird am Sonntag um 11 Uhr wiederholt.

Das ist im Landkreis Schwandorf am Wochenende geboten:

Das ganze Wochenende ist im Veranstaltungszentrum Pfarrheim (VAZ) in Burglengenfeld einiges geboten. Musikalisch bestimmt das „Nockalm Quintett“ am Freitag das Geschehen auf dem Forum, ehe beim Sommerfest am Samstag dann String, das Scotty Bullock Trio und Lightbump aus Maxhütte-Haidhof die Töne angeben. Sonntags lockt nach dem großen Erfolg der Mädchen- und Frauenflohmarkt von 14 bis 17 Uhr.

Die Kreisgruppe Schwandorf des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) veranstaltet am Freitag, 25. August, zur 21. Europäischen Fledermausnacht eine Fledermausexkursion zum Dachsberg bei Schwarzenfeld mit Brigitte Schütze. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Pendlerparkplatz bei der Shell-Tankstelle in Schwarzenfeld.

Der Berggeist ist wieder in Wackersdorf unterwegs: Bei einer etwa 4,5 Kilometer langen Erlebniswanderung rund um den Knappensee erinnern Vertreter des Knappenvereins an die Bergbaugeschichte im Wackersdorfer Braunkohlerevier. Am Freitag beginnt die Wanderung um 17.30 Uhr. Der nächste Termin ist Samstag, 2. September. Dann beginnt die Wanderung schon um 17 Uhr.

Der Kirwaverein „Drei Brücken Ettmannsdorf“ lässt am 26. und 27. August eine alte Tradition wieder aufleben. Die Kirwa soll etwas ganz Besonderes werden. Hier der Ablauf der Feier: Samstag, 26. August: 13 Uhr Start Festbetrieb, 13.30 Uhr ist Bieranstich, 16.30 Uhr Austanzen. Ab 18 Uhr spielt die Band „Power“ aus Nittenau. Sonntag, 27. August: 9.30 Uhr Festgottesdienst, 10.15 Uhr Start des Festbetriebs, ab 11 Uhr Mittagstisch, 13.30 Uhr musikalische Unterhaltung mit Blasmusik, 14.30 Uhr Austanzen. Am Festabend ab 17 Uhr spielen die „Stoapfälzer Spitzbuam“ auf. Mehr über den Kirwaverein lesen Sie hier!

Am Sonntag, 27. August, um 16 Uhr gastiert Claudia Birkholz in Nittenau bei den sommerlichen Rathauskonzerten. Ihr zur Seite steht als Partnerin die Regensburger Sängerin Marina Szudra. Alle Konzerte, auch das gehört zum Profil der Rathauskonzerte, werden durch kompetente Moderationen der Interpreten begleitet.

„In Stulln, dou is Kirwa, mei liaber“, unter diesem Motto lädt die Faschingsgesellschaft zur bekannten Stullner Kirwa ein. Sie wird von Freitag bis Sonntag zünftig wie immer auf dem Platz vor der Mehrzweckhalle gefeiert.

Los geht’s am Freitagabend um 20.30 Uhr mit der Stimmungsband „Grögötz Weißbir“. Am Samstag ab 20 Uhr erwartet die Gäste die Partyband „Rundumadum“. Am Sonntag ab 14 Uhr präsentieren die Kirwapaare bei zünftiger musikalischer Begleitung von „Mi Kiener Baierisch“ ihre einstudierten Tänze.

Tipps für die Region Amberg-Sulzbach und Amberg:

Zur Kirchweih in Winbuch kommt auch wieder die alte Dreschmaschine bei einem „Schaudreschen“ zum Einsatz. Foto: abu

Man sagt dem Landkreis Amberg-Sulzbach ja nach, dass er die kirwareichste Region weit und breit sei. Von 120 Kirwafesten jährlich ist die Rede. An diesem August-Wochenende, vom 26. bis 28. August, stehen im südlichen Landkreis jedenfalls gleich drei Kirwan an: In Thanheim, einem Ortsteil von Ensdorf, jährt es sich heuer zum zehnten Mal, dass auch wieder mit Kirwapaaren gefeiert wird. In Winbuch, einem Ortsteil von Schmidmühlen, gibt es bei der Kirwa wieder eine Ausstellung von landwirtschaftlichen Geräten aus früheren Zeiten samt einem Schaudreschen. Und dann wird noch zünftig in Köfering (Gemeinde Kümmersbruck) gefeiert – wie überall natürlich mit viel Brauchtum, Musik und Unterhaltung.

Königstein und der ganze Landkreis Amberg-Sulzbach dürfen sich freuen: Der Markt steht im Finale und kann am 26. August das große Bayern-3-Dorffest in den Landkreis holen. Foto: Archiv/Christine Hollederer, Landratsamt

Am Samstag, 26. August, wird es ernst für die Menschen im Markt Königstein und ihre Unterstützer: Sie wollen beim Bayern-3-Dorffest am 9. September mit den Superstars Sarah Connor, Beth Ditto und Álvaro Soler feiern. Beim Online-Voting hat es Königstein ins Finale geschafft. Im Wettstreit mit Teuschnitz kommt es auf den Teamgeist an, wer die Aufgaben am schnellsten löst – und damit das Mega-Spektakel bekommt. Alle Marktbewohner und Unterstützer aus der jeweiligen Region können vor Ort mithelfen.

Im Rahmen der Ausstellung „Position und Wandlung“ von Hanna Regina Uber und Robert Diem locken Poesie aus Korea und Musik beim „Kunst Sommer Abend“ in der Stadtgalerie. Foto: M. Fichtner/Archiv

Seit 2015 gibt es einen Austausch zwischen dem Amberger Kunstverein AKT und Künstlern aus dem südkoreanischen Daegu. Eine Ausstellung mit Bildern von rund 50 Kunstschaffenden aus Fernost wird am Freitag, 25. August, im Amberger Kulturstift eröffnet. Und koreanische Impulse – genauer gesagt: Poesie – gibt es, samt Musik und leiblichen Genüssen, auch beim „Kunst Sommer Abend“ am Samstag, 26. August, in der Stadtgalerie Alte Feuerwache Amberg im Rahmen der Ausstellung „Position und Wandlung“ zu erleben.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht