mz_logo

Regensburg
Freitag, 24. November 2017 13° 3

Verkehr

Donaulände ab sofort für Busse gesperrt

Der Bereich in Regensburg muss gesperrt werden, da auf Höhe der Königlichen Villa die Ufermauer unterspült wurde.

  • Schiffgäste müssen jetzt wohl weitere Wege in Kauf nehmen. Foto: Säm Wagner
  • Auf Höhe der Königlichen Villa dürfen Busse an der Donaulände vorerst nicht mehr parken. Alternative Haltestellen für Schiffgäste werden bereitgestellt. Foto: Kroll/Archiv
  • Für den Fußgänger- und Radverkehr auf der Donaulände gilt die Sperrung nicht. Foto: Säm Wagner

Regensburg.Die Zufahrtsrampe zur Donaulände vom St.-Georgen-Platz aus und die Donaulände selbst müssen ab sofort für den Busverkehr vorsorglich gesperrt werden. Das teilt die Stadt Regensburg am Dienstag in einer Pressemitteilung mit. Die Zufahrt für den Liefer- und Baustellenverkehr kann noch bis zur Schattenhofergasse erfolgen. Dort müssen die Fahrzeuge jedoch wenden und wieder über die Rampe zum St.-Georgen-Platz ausfahren.

Alternative Bushaltestellen für die Personenschifffahrt werden auf dem Seitenstreifen am östlichen Ende der Thundorferstraße und am Ende der Babostraße zur Donaulände hin bereitgestellt.

Die Dauer der Sperrung ist noch nicht absehbar

Für den Fußgänger- und Radverkehr auf der Donaulände gilt die Sperrung nicht. Die Sperrung musste vorsorglich erfolgen, da auf Höhe der Königlichen Villa die Ufermauer unterspült wurde. Die Dauer der Sperrung ist aktuell noch nicht absehbar.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht