mz_logo

Regensburg
Samstag, 25. November 2017 7

Ernährung

Ein Lieblingsort für Veganer

Das Bistro Taracafé in Regensburg schneidet bei Online-Bewertungen besonders gut ab. Dafür gab es nun eine Auszeichnung.
von Heike Haala, MZ

Regensburg.Im Taracafé am Brixener Hof finden Veganer oder Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten einen Platz, an dem sie nach Herzenslust schlemmen können. Das schlug sich nun auch in den Bewertungen der App „Vanilla Bean“ nieder. Diese App nutzen Veganer auf der Suche nach Restaurants, die sich auf diese Art der Ernährung spezialisiert haben. 6000 solcher Lokale aus Deutschland, der Schweiz und Österreich sind in dieser App gelistet. Jetzt haben die Betreiber der App ein Ranking der 100 besten Restaurants erstellt, um herauszufinden, welches Restaurant, die besten Bewertungen bekommen hat. Das Taracafé landete auf Platz 3, in der Kategorie „Healthy Cuisine“ sogar auf Platz 1.

Unser Kollege hat das Taracafé getestet.

Geschäftsführerin Estella Schweizer ist außer sich vor Freude und brauchte ein bisschen, bis sie die gute Nachricht so ganz verstanden hatte. Denn die Betreiber der App waren am Montag in ihrem Café, um ihr zu dem Platz unter den besten 100 Restaurants zu gratulieren und ihr den Preis in Form einer goldenen Vanilleschote und einer Plakette für die Haustüre zu übergeben.

Lesen Sie hier ein Interview mit der Geschäftsführerin

Doch da wusste Schweizer noch nicht, wie weit vorne in diesem Ranking ihr Restaurant gelandet ist. Das hat sie dann einige Tage später über einen Freund mitbekommen.

„Dafür freuen wir uns jetzt doppelt“, sagt sie. Die Netzgemeinde jubelt. Der Post der Geschäftsführern fand in der Fangemeinde viel Beachtung.

Fabian Kreipl, einer der vanilla bean-Gründer, ist über das Ergebnis wenig erstaunt. „Regensburg schneidet allgemein gut ab was das Thema vegane Angebote betrifft.“ Er selbst ist gerade in Hamburg und war schon in veganen Restaurants in ganz Deutschland. Er spricht aus Erfahrung – und sieht die Domstadt an der Spitze von gesunden Lokalen. Im Top 100 Ranking von vanilla bean und PETA tauchen zum Beispiel auch das Café Dada und Aamu auf. Hans im Glück ist als einzige Filiale bei den Top 100 mit dabei.

„Außergewöhnlich gute Qualität“

Fabian Kreipl ist selbst begeistert vom Taracafé. „Das Tara hat eine super Küche mit ganz außergewöhnlichen Qualität. Die Zutaten sind sehr teuer und komplett bio-zertifitziert.“ Er hätte selten erlebt, dass Gesundheitsküche so gut schmeckt.

Durch seine lange Erfahrung mit veganem Essen hat der App-Gründer auch eine genaue Vorstellung von guten Restaurants. „Wenn ich vergesse, dass ich gerade vegan esse, wenn mir nichts fehlt und es mir nicht auffällt, dann finde ich das herausragend.“ Von solchen Lokalen gäbe es laut Kreipl allerdings nur eine Hand voll in ganz Deutschland.

Weitere Nachrichten aus Regensburg finden Sie hier.

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de jetzt auch über WhatsApp. Hier anmelden: http://www.mittelbayerische.de/whatsapp.

Die App: Vanilla Bean

  • Die App:

    Vanilla Bean ist ein Führer für Restaurants mit veganem Angebot. Auch Lebensmittelunverträglichkeiten, gluten- oder laktosefreie Angebote und regionale Zutaten werden in der App berücksichtig.

  • Lokale:

    6 000 Restaurants aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Großbritannien sind gelistet.

  • Die Gründer:

    Fabian Kreipl, Christian Hengl, Tobias Kreß und Bastian Schumacher sind Regensburger und lernten sich bei „intive Kupferwerk“ kennen, wo alle ursprünglich arbeiteten. Sie haben die Vanilla Bean entwickelt.

  • Nutzer:

    Die App hat derzeit circa 155.000 Nutzer. Jede Wochen kommen zwischen 1.000 und 3.000 neue Vegan-Fans dazu.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht